• 14.2.: Heute im Heibel-Ticker: DAX auf Allzeithoch trotz Coronavirus http://bit.ly/31Sk7G2 #Börse #Aktien
Corner left black
Corner right black

Archiv Heibel-Ticker PLUS

» zurück zur Übersicht

01.07.2019:

______________________________________________

H E I B E L - T I C K E R P L U S U P D A T E

F I N A N Z I N F O R M A T I O N E N

- Einfach einen Tick besser -
______________________________________________

DEUTSCHE BIBLIOTHEK : ISSN 1862-5436
13. Jahrgang - Update 12 (1.7.2019)
Erscheinungsweise: Bei Bedarf
* Bitte Schriftart Courier einstellen *
(-;______________________________________________;-)

I N H A L T

01. TICKER-UPDATE: TRUMPS NEUES GESICHT: MERKEL & HUAWEI
02. DISCLAIMER / HAFTUNGSAUSSCHLUSS UND RISIKOHINWEISE
03. AN-/ABMELDUNG

==============================================================
01. TICKER-UPDATE: TRUMPS NEUES GESICHT: MERKEL & HUAWEI
==============================================================

Liebe Börsenfreunde,

hier noch ein kurzer Nachtrag, warum ich so bullisch gestimmt bin. Je mehr ich über das G20-Treffen nachdenke, desto bullischer werde ich.

Zum einen hat Trump Huawei von der Schwarzen Liste genommen. Das ist eine absolute Überraschung. Selbst die optimistischen Beobachter hatten lediglich erwartet, dass Trump bestenfalls eine Entfernung von der Schwarzen Liste in Aussicht stellen würde.

Völlig ohne Not und offensichtlich auch aus voller Überzeugung hat Trump Huawei von der Liste genommen. Dabei waren viele Beobachter davon ausgegangen, dass anhand von Huawei gezeigt werden soll, wie abhängig Chinas Tech-Sektor von den USA ist. Das Thema 5G wäre um Monate verzögert worden, insbesondere China hätte die US-Lieferanten nicht so ohne weiteres ersetzen können, weil das Know-how fehlt.

Zum anderen hat Trump unserer Kanzlerin Angela Merkel sehr lange die Hand geschüttelt und mehrfach von einer „sehr guten Freundin“ gesprochen.

Klar, diese freundlichen Worte kann Trump schon morgen wieder vergessen haben. Doch irgendwie habe ich den Eindruck, dass Trump auf dem G20-Gipfel auf Wahlkampfmodus umgeschaltet hat und weitere Krisen vorerst nicht mehr lostreten möchte.

Das würde bedeuten, dass die Sticheleien gegen Deutschland hinsichtlich Nato-Militärbudget, Nordsee-Gaspipeline, Autozölle bis hin zur „zu lockeren“ Geldpolitik der EZB vorerst ad acta gelegt werden.

Wenn ich Recht habe mit meiner Vermutung des nunmehr wesentlich konzilianteren Donald Trumps, dann hätte sich Mario Draghi verzockt, lediglich Jay Powell kann noch gesichtswahrend aus dieser Zwickmühle heraus. Denn wenn es nun in den kommenden Monaten irgendwann wirklich zu einer Beilegung des Handelsstreits mit China kommt, dann heben nicht nur die Börsen ab, sondern dann werden auch aufgestaute Investitionen getätigt und die globale Konjunktur wird einen Schub erhalten, so dass die von Draghi bereits angekündigte Lockerungsmaßnahme gar nicht benötigt wird.

Hmm, lassen wir uns mal überraschen.

Ihr
Börsenschreibel

Stephan Heibel

Chefredakteur und
Herausgeber des
Heibel-Ticker

P.S.: Lassen Sie mich Ihre Meinung, Kritik oder
Verbesserungsvorschläge wissen (selbst Lob ist willkommen ;-)
und schreiben Sie mir an leserbrief/at/heibel-ticker/./de.


==============================================================
02. DISCLAIMER / HAFTUNGSAUSSCHLUSS UND RISIKOHINWEISE
==============================================================

Wer un- oder überpersönliche Schreib- oder Redeweisen
nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte
un- oder überpersönliche Schreib- oder Redeweisen in Umlauf
setzt, wird mit Lust-, manchmal auch mit Erkenntnisgewinn
belohnt; und wenn alles gut geht, fällt davon sogar etwas für
Sie ab. (frei nach Robert Gernhardt)

Wir recherchieren sorgfältig und richten uns selber
nach unseren Anlageideen. Dennoch müssen wir jegliche
Regressansprüche ausschließen, die aus der Verwendung
der Inhalte des Heibel-Tickers entstehen könnten.

Die Inhalte des Heibel-Tickers spiegeln unsere Meinung
wider. Sie stellen keine Beratung, schon gar keine
Anlageempfehlungen dar.

Die Börse ist ein komplexes Gebilde mit eigenen Regeln.
Anlageentscheidungen sollten nur von Anlegern mit
entsprechenden Kenntnissen und Erfahrungen vorgenommen
werden. Anleger, die kein tiefgreifendes Know-how über
die Börse besitzen, sollten unbedingt vor einer
Anlageentscheidung die eigene Hausbank oder einen
Vermögensverwalter konsultieren.

Die Verwendung der Inhalte dieses Heibel-Tickers erfolgt
auf eigene Gefahr. Die Geldanlage an der Börse
beinhaltet das Risiko enormer Verluste bis hin zum
Totalverlust des eingesetzten Kapitals.

Es tut mir Leid, dass im Heibel-Ticker nicht die viel
versprechenden neuen Regeln der Rechtschreibreform
berücksichtigt werden, aber ich müsste Kopf stehen, um
diese zu verstehen.

Quellen:
Kurse: Deutsche Kurse von comdirect.de, Goldbarren von proaurum.de, US-Kurse von finance.yahoo.com. Alle Kurse sind
Schlusskurse vom Donnerstag sofern nichts Gegenteiliges vermerkt ist.
Bilanzdaten: Comdirect, Yahoo! Finance sowie Geschäftsberichte der Unternehmen
Informationsquellen: dpa-AFX, Aktiencheck, Yahoo! Finance, TheStreet.com, IR-Abteilung der betreffenden Unternehmen


==============================================================
03. AN-/ABMELDUNG
==============================================================


Ihre E-Mail Adresse oder Adressdaten ändern Sie bitte mit
Ihrer bestehenden E-Mail Adresse und Ihrem Passwort unter

http://www.heibel-ticker.de

oder senden Sie uns einfach eine entsprechende E-Mail an

mailto:verwaltung/at/heibel-ticker/./de.

==============================================================
Heibel-Ticker Ende
==============================================================
(-;______________________________________________;-)




Heibel-Ticker Kundenbereich
Anmelden
Corner right grey
Suchen im Heibel-Ticker Archiv

Corner right grey
Corner right grey
Corner right grey