•   12.8.: #Barrick Gold leidet unter Kostendruck, kann den Gewinn dennoch um 17% steigern. Kupferpreis rückläufig w/Rezessionsangst, Goldpreis niedrig w/niedrigem Zinsniveau. Guter Hedge für aktuelle Turbulenzen bit.ly/RtX2jz #Börse #Aktien   12.8.: #Barrick Gold leidet unter Kostendruck, kann den Gewinn dennoch um 17% steigern. Kupferpreis rückläufig w/Rezessionsangst, Goldpreis niedrig w/niedrigem Zinsniveau. Guter Hedge für aktuelle Turbulenzen bit.ly/RtX2jz #Börse #Aktien   12.8.: #Barrick Gold leidet unter Kostendruck, kann den Gewinn dennoch um 17% steigern. Kupferpreis rückläufig w/Rezessionsangst, Goldpreis niedrig w/niedrigem Zinsniveau. Guter Hedge für aktuelle Turbulenzen bit.ly/RtX2jz #Börse #Aktien   12.8.: #Barrick Gold leidet unter Kostendruck, kann den Gewinn dennoch um 17% steigern. Kupferpreis rückläufig w/Rezessionsangst, Goldpreis niedrig w/niedrigem Zinsniveau. Guter Hedge für aktuelle Turbulenzen bit.ly/RtX2jz #Börse #Aktien

Heibel-Ticker PLUS Update 20#18: Apple und Marvell kaufen

» zurück zur Übersicht

16.10.2020:

______________________________________________

H E I B E L - T I C K E R P L U S U P D A T E

F I N A N Z I N F O R M A T I O N E N

- Einfach einen Tick besser -
______________________________________________

DEUTSCHE BIBLIOTHEK : ISSN 1862-5436
15. Jahrgang - Update 18 (15.10.2020)
Erscheinungsweise: Bei Bedarf
* Bitte Schriftart Courier einstellen *
(-;______________________________________________;-)

I N H A L T

01. TICKER-UPDATE: APPLE UND MARVELL KAUFEN
02. DISCLAIMER / HAFTUNGSAUSSCHLUSS UND RISIKOHINWEISE
03. AN-/ABMELDUNG

==============================================================
01. TICKER-UPDATE: APPLE UND MARVELL KAUFEN
==============================================================

Liebe Börsenfreunde,

zyklische, konjunktursensible Aktien aus den Bereichen Finanzen, Logistik und Rohstoffe wurden gestern ausverkauft. Technologieaktien, Gesundheitsaktien und der Einzelhandel hielten sich verhältnismäßig gut. Wir sehen nun die Rückkehr der Corona-Angst auf das Börsenparkett.

Gestern ist der DAX von 13.000 auf zeitweilig 12.600 Punkte gerauscht. Ich möchte mich nicht mit der Diskussion aufhalten, ob bei 12.700 Punkten ein Boden gefunden wird, der nur kurzzeitig (Fehlsignal) unterschritten wurde, ob der alte Boden bei 12.500 wieder aufgesucht wird, oder aber ob der DAX weiter durchrauscht bis 11.800 Punkte. Wir werden den Tiefpunkt nicht treffen.

Wichtig ist, dass die globale Liquiditätsflutung ein erneutes Crash-Szenario wie im Frühjahr verhindern dürfte. Zwar löst sich derzeit die Hoffnung darauf, möglichst ohne nennenswerte Einschränkungen durch die zweite Corona-Welle zu kommen, in Luft auf. Doch von einem nationalen Lockdown wie im Frühjahr sind wir zumindest in Deutschland noch weit entfernt.

Wir haben derzeit ein Cashpolster von 28% in unserem Portfolio. Aktuell gibt es wieder viele Ungewissheiten, die das Marktgeschehen belasten: Brexit, US-Präsidentschaftswahl, 2. Coronawelle, ... eine Korrektur ist überfällig, ich habe das seit einigen Wochen und besonders auch am vergangenen Freitag deutlich gemacht. In diese Korrektur hinein werden wir unser Cash einsetzen, um an der von mir erwarteten Rallye zum Jahresende, beginnend Anfang November, zu partizipieren.

Heute möchte ich daher zwei Werte in unser Portfolio holen:

Apple
WKN: 865985 ISIN: US0378331005
Kaufen um 103 EUR

Apple hat diese Woche die neue Generation der iPhones vorgestellt. In meinen Augen hat CEO Tim Cook drei „Killerfeatures“ präsentiert: Eigenschaften, die viele Menschen zum Kauf bewegen.

Wir alle haben ja ein Smartphone und „brauchen“ nicht wirklich ein neues. Da muss sich der Anbieter schon etwas besonderes ausdenken, um uns dazu zu bewegen, unser Smartphone gegen ein neues einzutauschen. Apple lieferte diese Woche drei Gründe:

Zum einen wird erstmals seit ... ist es das erste mal überhaupt?, ein iPhone an, das KLEINER ist als sein Vorgänger. Das iPhone Mini wird alle Kunden begeistern, deren Hosentaschen für die vorhergehenden Generationen nicht mehr groß genug waren.

Zum zweiten haben alle neuen iPhones die 5G-Technologie eingebaut. Während in China in den Ballungszentren 5G bereits intensiv genutzt wird, kündigte einer der beiden großen US- Mobilfunkanbieter im Rahmen der Apple-Präsentation an, das eigene 5G-Netz nun US-weit zu aktivieren. In Deutschland sind wir davon noch weit entfernt: Die Telekom hat einige Ballungszentren (Innenstädte) erschlossen, Vodafone hat erste Gebiete erschlossen und Telefonica fängt nun an. Bis zu einer brauchbaren Flächendeckung ist es noch ein sehr weiter Weg.

Doch allein schon durch das in den Innenstädten verfügbare 5G-Netz der Dt. Telekom wird die Hälfte der Bevölkerung erreicht. Und viele davon werden heiß sein auf die neue Geschwindigkeit (die in Deutschland aus politisch/technologischen Gründen bis auf weiteres um den Faktor 4 hinter der US-Geschwindigkeit zurückbleiben wird).

Und der dritte Grund ist die Foto/Video-Funktion des iPhones. Bislang hat jedes neue iPhone in diesem Bereich neue Standards gesetzt, inzwischen wird das iPhone immer stärker auch von Profis genutzt.

Ich gehe davon aus, dass diese iPhone-Generation erneut Rekordabsätze erzielen wird.

Es gibt einen weiteren Grund, der für die Aktie von Apple spricht: derzeit sieht es nach einem Wahlsieg, manche sprechen sogar von einem Erdrutsch-Sieg, für Joe Biden aus. Biden ist eng mit den Chinesen vernetzt und würde den Handelsstreit mindestens auf eine sachliche Ebene zurückführen. Ich finde es erstaunlich, wie gut Apple trotz des Handelsstreits in den vergangenen Jahren in China Geschäfte machen konnte. Nun stellen Sie sich mal vor, die Beziehungen zwischen den USA und China bessern sich: Apple würde noch mehr Geschäft in China machen.

Sie wissen, dass ich Apple-Fan bin: Seit meinem Studium arbeite ich – mit kurzer Unterbrechung – auf Apple-Geräten. Man soll in das investieren, was man versteht, und Apple verstehe ich. Ich kann gut nachvollziehen, warum weiterhin immer mehr Menschen in die Apple-Welt wechseln und ich gehe davon aus, dass die begleitenden Dienste (Apple-One) einen zunehmend großen Anteil am Umsatzmix einnehmen werden.

Höchste Zeit also, um Apple wieder in unser Wachstums-Portfolio zu holen.

Marvell
WKN: 930131 ISIN: BMG5876H1051
Kaufen um 36 EUR

Auf Basis einer eigenentwickelten Plattform bietet Marvell 5G-Chips an, die miniaturisiert, stromsparend und günstig sind. Durch Kooperationen mit Nokia und Intel in der Entwicklung sowie Analog Devices in der Produktion hat sich Marvell als ein Vorkämpfer der 5G-Technologie positioniert und steht nun bereit, eine anziehende Nachfrage zu bedienen.

Das iPhone 12 wird das Thema 5G in die breite Masse der Bevölkerung tragen. Wenngleich die wirklichen Vorteile der 5G-Technologie aus heutiger Sicht in der Industrie zu finden sind (Echtzeitsteuerung der Prozesse), dürften sich viele Anwendungen erst ergeben, wenn die Technologie vorhanden ist. Wir dürfen gespannt sein.

Marvell ist schon das ganze Jahr gut gelaufen. Was gut gelaufen ist, wird bis zum Ende des Jahres weiter laufen. So platt diese Begründung auch sein mag, so viel Wahres steckt drin: Aktien werden insbesondere von institutionellen Anlegern bewegt. Profis, die Marvell im Depot haben und die dadurch einen großen Gewinn ausweisen können (+57% seit Jahresbeginn), werden diese Position bis zum Jahresende halten, um damit zu prahlen. Es wird also, sofern es keinen triftigen Grund gibt, kaum jemand seine Marvell-Position verkaufen.

Und egal, wie sich die Situation um das Corona-Virus entwickelt, das 5G-Netz hat genügend Themen, um in jedem Szenario als „Gewinner“ dargestellt zu werden.

Marvell wird derzeit mit dem 10-fachen seines Jahresumsatzes bewertet. Der Gewinn wächst mit 38% p.a., das KGV von 31 ist vor diesem Hintergrund in Ordnung. Oder anders gesagt: da ist sogar noch Luft nach oben.


Soweit das kurze Update vorab, jetzt setze ich mich an den heutigen Heibel-Ticker. Bis später.

Take Share,

Ihr
Börsenschreibel

Stephan Heibel

Chefredakteur und
Herausgeber des
Heibel-Ticker

P.S.: Lassen Sie mich Ihre Meinung, Kritik oder
Verbesserungsvorschläge wissen (selbst Lob ist willkommen ;-)
und schreiben Sie mir an leserbrief/at/heibel-ticker/./de.


==============================================================
02. DISCLAIMER / HAFTUNGSAUSSCHLUSS UND RISIKOHINWEISE
==============================================================

Wer un- oder überpersönliche Schreib- oder Redeweisen
nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte
un- oder überpersönliche Schreib- oder Redeweisen in Umlauf
setzt, wird mit Lust-, manchmal auch mit Erkenntnisgewinn
belohnt; und wenn alles gut geht, fällt davon sogar etwas für
Sie ab. (frei nach Robert Gernhardt)

Wir recherchieren sorgfältig und richten uns selber
nach unseren Anlageideen. Dennoch müssen wir jegliche
Regressansprüche ausschließen, die aus der Verwendung
der Inhalte des Heibel-Tickers entstehen könnten.

Die Inhalte des Heibel-Tickers spiegeln unsere Meinung
wider. Sie stellen keine Beratung, schon gar keine
Anlageempfehlungen dar.

Die Börse ist ein komplexes Gebilde mit eigenen Regeln.
Anlageentscheidungen sollten nur von Anlegern mit
entsprechenden Kenntnissen und Erfahrungen vorgenommen
werden. Anleger, die kein tiefgreifendes Know-how über
die Börse besitzen, sollten unbedingt vor einer
Anlageentscheidung die eigene Hausbank oder einen
Vermögensverwalter konsultieren.

Die Verwendung der Inhalte dieses Heibel-Tickers erfolgt
auf eigene Gefahr. Die Geldanlage an der Börse
beinhaltet das Risiko enormer Verluste bis hin zum
Totalverlust des eingesetzten Kapitals.

Es tut mir Leid, dass im Heibel-Ticker nicht die viel
versprechenden neuen Regeln der Rechtschreibreform
berücksichtigt werden, aber ich müsste Kopf stehen, um
diese zu verstehen.

Quellen:
Kurse: Deutsche Kurse von comdirect.de, Goldbarren von proaurum.de, US-Kurse von finance.yahoo.com. Alle Kurse sind
Schlusskurse vom Donnerstag, sofern nichts Gegenteiliges vermerkt ist.
Bilanzdaten: Comdirect, Yahoo! Finance sowie Geschäftsberichte der Unternehmen
Informationsquellen: dpa-AFX, Aktiencheck, Yahoo! Finance, TheStreet.com, IR-Abteilung der betreffenden Unternehmen


==============================================================
03. AN-/ABMELDUNG
==============================================================


Ihre E-Mail Adresse oder Adressdaten ändern Sie bitte mit
Ihrer bestehenden E-Mail Adresse und Ihrem Passwort unter

http://www.heibel-ticker.de

oder senden Sie uns einfach eine entsprechende E-Mail an

mailto:verwaltung/at/heibel-ticker/./de.

==============================================================
Heibel-Ticker Ende
==============================================================
(-;______________________________________________;-)




Heibel-Ticker Kundenbereich
Anmelden
Suchen im Heibel-Ticker Archiv