• 28.6.: Update: Island kickt England aus der EM, UEFA fordert schnelle Heimreise, Briten fordern Wiederholung bit.ly/RtX2jz #Börse #Aktien
Corner left black
Corner right black

Archiv Heibel-Ticker STANDARD

Dieses Archiv enthält die zwölf jüngsten Ausgaben des Heibel-Ticker STANDARD. Ältere Heibel-Ticker Ausgaben finden Sie in der Version des Heibel-Ticker PLUS weiter unten.

Arrow down Heibel-Ticker PLUS Update 16#13: Island kickt England aus der EM

28.06.2016 :  Ich werde manchmal gefragt, ob es nicht langweilig ist, sich nur mit Wirtschaft und Politik zu beschäftigen. Langweilig? Überhaupt nicht. Ich finde die Akteure überaus witzig und unterhaltsam. Fußball ist langweilig dagegen. Stellen Sie sich mal vor, wir hätten Wirtschaftler und Politiker beim Fußball. So wären die Reaktionen:

Mittelfeldspieler Wayne Rooney: „Das Spiel muss wiederholt werden, denn eigentlich wollten wir gewinnen. Island hat überraschend gut gespielt, damit haben wir nicht gerechnet und das ist nicht fair. Denn hätten wir das gewusst das Island gewinnen möchte, dann hätten wir uns angestrengt.“

UEFA-Chef N.N. (es gibt derzeit niemanden, der die Meldungen unterschreiben kann): „Island hat das Achtelfinale gewonnen und zieht ins Viertelfinale ein. Wir erwarten, dass die unterlegene englische Mannschaft umgehend die Heimreise antritt.“

Englands Trainer Roy Hogson: „Wir haben uns auf das Viertelfinale eingestellt und werden pünktlich zum Anpfiff auf dem Platz stehen.“ Hinter verschlossenen Türen soll Hogson gesagt haben: „Wir hätten niemals gegen Island antreten dürfen, dann müssten wir uns nun auch nicht über die Heimreise den Kopf zerbrechen.“

Arrow down Heibel-Ticker 16/25 - So nicht, Brüssel! Schlag ins Gesicht des Establishments

24.06.2016 :  Nun ist das unvorstellbare Wirklichkeit geworden: Die Briten verlassen die EU. Umfragen sind das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt werden. Wettbüros, die heimlichen Favoriten der Finanzwelt in den vergangenen Tagen, spiegeln den Spieltrieb der Menschen wider, nicht aber die Realität. Wer glaubt jetzt noch den Umfragen, die Hillary Clinton deutlich vor Donald Trump als nächste US-Präsidentin sehen? Auf Predictit.org hat Trump über Nacht um 5% zugelegt.

Im heutigen Heibel-Ticker schaue ich mir den Ablauf sowie die zu erwartenden Folgen des Brexit genau an.

Arrow down Heibel-Ticker 16/24 - Brexit nach Mordanschlag unwahrscheinlicher

17.06.2016 :  Die US-Notenbank hat den Leitzins unverändert bei 0,25% belassen. Zudem fand diese Woche der dreifache Optionsverfalltag statt, der einmal im Quartal für große Volatilität im Vorfeld führt. Die Ermordung der britischen Parlamentarierin Jo Cox hat an den Finanzmärkten zu einem Umdenken geführt, Anleger sind die ewige Brexit-Diskussion leid.

Microsoft hat LinkedIn für 26 Mrd. USD gekauft, die größte Übernahme des Konzerns. Ich schaue hinter die Zahlen und analysiere, warum CEO Nadella den Konzern haben möchte - um jeden Preis.

Arrow down Heibel-Ticker 16/23 - Euro diktiert Aktienmärkte

10.06.2016 :  Der Euro diktiert die Richtung im DAX: Als Exportindex für internationale Anleger fungiert der DAX als Spiegelbild der Euro-Entwicklung. Steigt der Euro, fällt der DAX und umgekehrt. Was dahinter steckt erkläre ich in der heutigen Ausgabe.

Zudem habe ich eine Empfehlung zu einer Aktie aus der Unterhaltungsbranche ausgearbeitet. Das Unternehmen hatte ein schwaches Jahr 2015, doch schuld daran war ein einmaliger Fehlgriff. Schon im laufenden Jahr wird sich der Gewinn wieder deutlich besser entwickeln.

Für einen Kunden habe ich einen Depotcheck zu seinen fünf größten Positionen erstellt: SAP, Allianz und BASF sowie Johnson & Johnson und Seadrill. Alles solide Werte, bis auf Seadrill.

Arrow down Heibel-Ticker 16/22 - USA verlieren Jobs

03.06.2016 :  Heute Mittag kam der Hammer: Die US-Arbeitsmarktdaten fielen deutlich schwächer aus als erwartet, Aktienmärkte gingen auf Tauchstation. In der heutigen Ausgabe untersuche ich, was dahinter steckt, wie die US-Notenbank hinsichtlich ihrer für den 15. Juni in Aussicht gestellten Zinserhöhung reagieren wird und wie diese schwachen Arbeitsmarktdaten zustande kamen.

Zudem analysiere ich den weltweit größten Reisekonzern TUI im Detail. Ein Dividendentitel, der auf Profitabilität getrimmt wird.

Arrow down Heibel-Ticker 16/21 - Erwarten Sie nicht zu viel von Erwartungen zu Ifo-Erwartungen

27.05.2016 :  Der Ifo-Geschäftsklimaindex gibt die Erwartungen der Industrie wider. Diese Erwartungen treffen dann die Erwartungen an der Börse oder nicht, entsprechend der Differenz der Erwartungen zu den Erwartungen reagieren dann die Börsenkurse. Zu kompliziert? Ich erklär's auch mit einfachen Worten in der aktuellen Ausgabe.

Zudem habe ich mir eine ganze Reihe von Unternehmen im Detail angesehen. Darunter Haustürhersteller Innotec, Bohrinselbetreiber Atwoods, Versicherer AmTrust, FinTech Wirecard, IT-Berater Cognizant, Maschinenbauer Manz sowie Spieleverkäufer GameStop.

Arrow down Heibel-Ticker 16/20 - Ruhe nach dem Sturm der Q-Zahlen und vor Konjunkturdaten

20.05.2016 :  Zinsängste treiben die Märkte. Doch heute sorgen Zinsängste für einen Ausverkauf und morgen für eine Kursrallye. Wie das zusammenpasst erläutere ich in der heutigen Ausgabe.

Zudem habe ich die Aareal im Rahmen der Wunschanalyse ausführlich analysiert. Die deutsche Vorzeigebank hat ein Problem: Schwindende Umsätze. Das hilft der Bilanz und führt zu hohen Gewinnen, doch nachhaltig ist das nicht. In der Analyse zeige ich auf, wie der neue CEO Merkens sich aus dieser Falle befreien will.

Arrow down Heibel-Ticker 16/19 - Schlingerkurs des DAX verbirgt Unternehmensentwicklungen

13.05.2016 :  Die Japaner sind zum Wochenbeginn wieder an die Finanzmärkte zurückgekehrt, und umgehend endeten die Auflösungen von Carry-Trades, die noch zuvor für heftige Ausverkäufe an den internationalen Aktienmärkten sorgten.

Verbio ist ein Opfer seiner eigenen Ingenieurskunst: Durch höhere CO2-Einsparungen für die Biokraftstoffe aus dem Hause Verbio müssen Mineralölkonzerne nun weniger Biokraftstoffe einkaufen, um die vorgeschriebenen CO2-Einsparziele zu erfüllen. Das Resultat sind rückläufige Absatzmengen bei Verbio, dabei hatten Anleger zuvor doch auf dicke Gewinne durch die höheren CO2-Einsparungen bei Verbio spekuliert.

Arrow down Heibel-Ticker 16/18 - Angst und Panik machen sich breit

06.05.2016 :  Japan war zwei Wochen lang Offline: Mit nur zwei Urlaubstagen konnte der japanische Arbeiter seinem Arbeitsplatz zwei Wochen lang fernbleiben, den Rest erledigten die reichlich vorhandenen Feiertage. Entsprechend hat Japan nicht auf die Auflösung der Carry-Trades reagiert, die sich selbst verstärkten und die internationalen Aktienmärkte in Mitleidenschaft zogen. Das sollte sich ab der kommenden Woche ändern. Wie all das zusammenhängt habe ich mit leicht verständlichen Worten in der heutigen Ausgabe dargestellt.

Zudem habe ich eine ausführliche Analyse zum Roboterhersteller Kuka vorgenommen. Die Industrie 4.0, das Internet der Dinge wird im Bereich der B2B, der Geschäftspartnerschaften schon lange praktiziert. Hier lässt sich viel Geld verdienen und Kuka ist voll dabei. Doch entsprechend ist die Aktie schon kräftig angestiegen. Ich untersuche für Sie, ob sich heute noch ein einstieg lohnt.

Arrow down Heibel-Ticker 16/17 - Photomontage dunkler Wolken erzeugt Cholerikeranfall

29.04.2016 :  Diese Woche durchliefen Anleger ein Wechselbad der Gefühle. Am Donnerstag erreichte die Hektik ihren Höhepunkt: Die ausbleibende weitere Lockerung der Geldpolitik durch die Bank of Japan führte zu einem Auflösen von Carry Trades, was Aktien weltweit auf Talfahrt führte. Gute Quartalszahlen sorgten für anschließend steigende Kurse bis Carl Icahn mit einem Kommentar die Suppe versalzte. Doch keine Angst, täglich gibt es erneut gute Quartalszahlen.

Ich habe in der heutigen Ausgabe die Informationsflut sortiert und verständlich aufbereitet, inklusive einer sehr leicht verständlichen Erklärung der Carry Trades.

Arrow down Heibel-Ticker 16/16 - Fulminante Rallye mahnt zur Vorsicht

22.04.2016 :  Der DAX zog weiter an, das hatte ausser der Heibel-Ticker meines Wissens niemand in Aussicht gestellt. Und das, obwohl einzelne Unternehmensmeldungen und Quartalszahlen durchaus enttäuschend ausgefallen sind. Die Börse zeigt sich überaus robust, doch wie lange noch? Dieser Frage gehe ich in dieser Ausgabe ausführlich nach.

Die heutige Wunschanalyse wurde über Daimler erstellt. Das Autokonzern ist günstig bewertet und wirft unvermindert neue Modelle auf den Markt. Doch es gibt einen Grund für die günstige Bewertung, wie wir heute erst wieder durch die Untersuchung des US-Justizministeriums erfahren haben.

Ströer wurde Opfer einer Short-Attacke. Ich habe mich über das 60-Seitige Dokument gesetzt und vermutlich die erste deutsche Zusammenfassung der wesentlichen Vorwürfe erstellt. Mehr dazu in der aktuellen Ausgabe.

Arrow down Heibel-Ticker 16/15 - Teffen Sie mich am Samstag auf der Invest in Stuttgart

15.04.2016 :  Der sprichwörtliche Sack Reis in China, der hier in Deutschland niemanden interessiert, gewinnt an Bedeutung. Das Sprichwort müssen wir wohl bald aus unserem Sprachgebrauch streichen. Denn die Rallye dieser Woche ist auf die guten Export-Zahlen in China zurückzuführen. Ich zeige in dieser Ausgabe, warum.

Von Euphorie kann noch keine Rede sein, die Stimmung ist gut aber noch nicht überschwänglich. Die Rallye kann aus Sentiment-Sicht weitergehen. Die Details dazu lesen Sie in dieser Ausgabe.

Ältere Ausgaben aus dem Archiv Heibel-Ticker PLUS

Arrow down Heibel-Ticker PLUS 16/14 - Überraschender Ausverkauf schockiert Anleger

08.04.2016 :  Um 4,4% ist der DAX eingebrochen. In der heutigen Ausgabe mache ich mich auf die Suche nach dem Grund. Doch den "einen" Grund gibt es nicht, es handelt sich um eine Reihe von Ereignissen.

Anleger sind absolut verunsichert, und das könnte in den kommenden Tagen zu weiteren Problemen führen. Doch auf der anderen Seite spricht vieles für positive Meldungen in den kommenden Tagen. Eine Abwägung der Chancen und Risiken habe ich ebenfalls in dieser Ausgabe vorgenommen.

Eine Detailanalyse zu Nordex haben sich meine Leser gewünscht. Das Unternehmen ist durch die Übernahme von Acciona Windpower zum weltweit fünftgrößten Windradanbieter aufgestiegen. Mit ordentlichen Wachstumsraten und einem niedrigen Bewertungsniveau scheint noch Luft nach oben zu bestehen für die Aktie.

Heibel-Ticker Standard Archiv |
Heibel-Ticker Kundenbereich
Anmelden
Corner right grey
Suchen im Heibel-Ticker Archiv

Corner right grey
Corner right grey
Corner right grey