• 29.8.: Heute im Heibel-Ticker: Optimismus ohne Erwartungen - eine komische Stimmung http://bit.ly/1wOiw13 #Börse #Aktien
Corner_left_black
Corner_right_black

Archiv Heibel-Ticker STANDARD

Dieses Archiv enthält die zwölf jüngsten Ausgaben des Heibel-Ticker STANDARD. Ältere Heibel-Ticker Ausgaben finden Sie in der Version des Heibel-Ticker PLUS weiter unten.

Arrow_down Heibel-Ticker 14/35 - Optimismus ohne Erwartungen

29.08.2014 :  An den Finanzmärkten hat in der abgelaufenen Woche die Konjunktur den Ton angegeben, so ist die Rallye zu erklären. Doch die Geopolitik lässt sich nur auf Zeit verdrängen, und Anleger erwarten kaum, dass sich die positive Stimmung lange halten lässt. Die Auswirkungen dieser doch komischen Stimmung untersuche ich in der heutigen Ausgabe.

Zudem habe ich Apple mit Google und eBay mit Facebook vergleichen. Wenn sie, für Anleger völlig untypisch, einmal die erwartete Entwicklung ins Jahr 2016 projizieren, ergeben sich aufschlussreiche Aussagen. Mit dieser Methode kann dann sogar noch Twitter in die richtige Perspektive gerückt werden.

Die Abstimmung zur Wunschanalyse hat adidas als Favoriten ergeben. Nach dem heftigen Ausverkauf wollte ich wissen, ob es schon wieder an der Zeit ist für einen Einstieg. Noch nicht, so mein Ergebnis, zuvor müssen noch weitere Entscheidungen getroffen werden, die den Kurs mittelfristig nochmals um 10-15% belasten können.

Arrow_down Heibel-Ticker 14/34 - Halbwertzeit von Krisen

22.08.2014 :  Es ist schon irre, was da derzeit geopolitisch an Schreckensszenarien aufzieht. Doch bereits nach kurzer Zeit scheinen diese Ereignisse an der Börse kaum noch Beachtung zu finden. Nachdem eine Krise mit einer konkreten Risikoziffer belegt wurde, wird der vorhergehende Trend einfach wieder fortgesetzt. Ich habe dieses Verhalten in der heutigen Ausgabe näher beleuchtet.

Zudem habe ich eine Neuempfehlung ausgearbeitet, die besonders konjunktursensibel ist. Ich erwarte, dass Anleger wieder größeren Risikoappetit haben werden und möchte unser Portfolio daher frühzeitig darauf vorbereiten.

Arrow_down Heibel-Ticker 14/33 - Schickt Russland ein Trojanisches Pferd?

15.08.2014 :  Präsident Putin ist schwer einzuschätzen. Seit einer Woche fährt er einen Schmusekurs mit der EU, redet viel und glücklicherweise hält sich Präsident Obama zurück. Die Börsen sind entsprechend etwas angestiegen. Doch ist die Krise schon überwunden, oder gibt es nur eine Verschnaufpause? Ich untersuche die Auswirkung der aktuellen geopolitischen Entwicklung auf die Börsenbewegungen in den kommenden Tagen und gebe in der heutigen Ausgabe konkrete Marken an, bei denen Entscheidungen anstehen.

Anleger haben bereits reagiert, sie verkaufen konjunktursensible Aktien und gehen zurück zu Dividendentiteln sowie zu sekulären Wachstumstiteln. Welche das sind habe ich ebenfalls in dieser Ausgabe ausgearbeitet.

Arrow_down Heibel-Ticker 14/32 - Ende der Rosa-Wolken-Zeit

08.08.2014 :  Zu viele Krisenherde auf der Welt: Während wir uns um die Ukraine sorgen und Angst haben, die Gewalt in Israel zu übersehen, fliegen die USA schnell mal Luftangriffe im Irak, um ein Genozid zu verhindern. Das sind wirklich keine guten Voraussetzungen für steigende Kurse an den Finanzmärkten.

In der heutigen Ausgabe habe ich ausgearbeitet, wie Sie sich die nächsten Wochen verhalten sollten und wann Sie mit Käufen beginnen können. Zudem habe ich die geopolitischen Ereignisse durch die Finanz-Brille betrachtet und interpretiert.

Arrow_down Heibel-Ticker 14/31 - Endlich da: Chaos nach EU-Sanktionen für Russland

01.08.2014 :  Wochenlang dümpelten die Börsen so vor sich hin, Böses ahnend, doch nicht in aller Konsequenz reagierend auf die verschiedenen Krisen unserer Welt. Mit den EU-Sanktionen gegen Russland ist der Konflikt nun offengelegt, und die Börsen haben endlich reagiert. Wie weit es nach unten gehen kann und was passieren muss, um die Korrektur zu beenden, lesen Sie in der heutigen Ausgabe.

ProSiebenSat.1 Media ist eine hübsche Braut, nachdem News Corp. ein Übernahmeangebot für Time Warner abgegeben hat. ProSiebenSat.1 Media ist einer der letzten TV-Sender, die noch zu haben sind. In der heutigen Wunschanalyse habe ich mir das Unternehmen genauer angeschaut.

Arrow_down Heibel-Ticker 14/30 - Nachrichtenflut bei Sommerhitze

25.07.2014 :  Da ist schon die eine oder andere widersprüchliche Reaktion an der Börse zu sehen, wenn innerhalb weniger Tage dutzendweise Quartalsberichte auf den Markt treffen, während gleichzeitig geopolitische Spannungen in Israel und der Ukraine hochköcheln. Viele Entscheider sind im Sommerurlaub, die richtige Einordnung der Zahlen und Ereignisse fällt den Managern der zweiten Reihe oft schwer. Ich arbeite in der heutigen Ausgabe aus, wie Sie sich in dieser Situation am besten verhalten.

Zudem kommentiere ich eine ganze Reihe von Quartalszahlen, damit Sie wissen, welcher Ausverkauf eine Kaufchance darstellt und welche Aktien Sie meiden sollten.

Arrow_down Heibel-Ticker 14/29 - So geh´n die Apple, die Apple die geh´n so...

18.07.2014 :  Spitzt sich die Situation in der Ukraine wieder zu? Direkt nach neuen Sanktionen wurde nun eine zivile Maschine abgeschossen, und die Parteien schieben sich gegenseitig die Schuld in die Schuhe. In der heutigen Ausgabe gehe ich darauf ein, wie Sie sich in dieser Situation am besten verhalten sollten.

Zudem interpretiere ich die Aussage von US-Notenbankchefin Janet Yellen, die Biotech- und Social Media-Aktien als hoch bewertet bezeichnete. In meinen Augen ist dieser Kommentar überflüssig und falsch.

Arrow_down Heibel-Ticker 14/28 - Finale auf dem Rasen, Etappe beim DAX

11.07.2014 :  Während die Fußball-WM mit ihrem Finale ihren Schlusspunkt erreicht, ist die jüngste Korrektur im DAX in meinen Augen nur eine Verschnaufpause, eine kleine Etappe auf dem Weg zu neuen Allzeithochs. Die Probleme der Banco Espirito Santo sind keine Überraschung und daher nicht geeignet, einen Crash herbeizuführen.

Auch die Stimmung unter den Anlegern ist deutlich eingetrübt, was für eine Erholung schon wieder eine gute Grundlage darstellt. Die Details zu den jüngsten Entwicklungen sowie meine Erwartung für die nächsten Wochen lesen Sie in der heutigen Ausgabe.

Arrow_down Heibel-Ticker 14/27 - Nervosität auf dem Rasen, nicht auf dem Parkett

04.07.2014 :  In dieser Ausgabe gehe ich auf die Behauptung, der DAX habe sich überhitzt, näher ein, indem ich die fünf besten und fünf schlechtesten DAX-Aktien des laufenden Jahres näher analysiere. Aus dem Ergebnis lässt sich ableiten, ob die Rallye zu ihrem Ende kommt oder vielleicht gerade erst gestartet ist.

Arrow_down Heibel-Ticker 14/26 - Wenig los an den Märkten

27.06.2014 :  Google hat inzwischen klargestellt, dass die Besteuerung des Aktiensplitts durch die deutschen Behörden aufgrund unvollständiger Informationen und daher nicht korrekt erfolgte. Man bemühe sich um eine Erstattung der unrechtmäßig abgeführten Steuern, könne dies jedoch nicht garantieren. Die Details dazu lesen Sie in der heutigen Ausgabe.

Zudem gibt es einen Depotcheck mit den Werten BASF, BB Biotech, Hyundai, Münchener Rück und B.A.T. Ein sehr defensives und solides Portfolio, das sicher dem einen oder anderen von Ihnen gefallen wird.

Arrow_down Heibel-Ticker 14/25 - Skepsis ist teuer, Vertrauen zahlt sich aus

20.06.2014 :  Die US-Notenbank lässt die Zinszügel locker, die Börsen jubeln. Doch die Krise im Irak lastet auf den Kursen. Ich habe die jüngsten Ereignisse in der heutigen Ausgabe ins Verhältnis gesetzt.

Zudem habe ich gleich zwei neue Tradingideen ausgearbeitet, mit denen Sie in den kommenden Wochen meiner Einschätzung nach gut fahren sollten. Beide Aktien wurden hinreichend ausgebombt und stehen nun am Beginn einer Aufholjagd. Mit diesen Ideen minimieren wir das Risiko, die Aktien sind ja schon ausverkauft, und können dennoch auf dem aktuellen Marktniveau besser abschneiden als die Indizes.

Arrow_down Heibel-Ticker 14/24 - Irakisches Öl in Gefahr

13.06.2014 :  Die Unruhe im Irak hat US-Präsident Obama völlig überrascht. Seiner Rede entnehme ich, dass er noch nicht weiß, wie er reagieren und die Ordnung schnell wieder herstellen soll. Diese Ungewißheit ist an der Börse verhasst, die Kurse sind unter Druck geraten. Wie lange das so sein könnte, untersuchte ich in dieser Ausgabe.

Die Stimmung der Anleger hat auf einen Rückschlag hingewiesen. Nun müssen wir untersuchen, wie stark der Rückschlag ausfallen wird ... oder ob es das schon war. Auch dieser Fragestellung gehe ich in dieser Ausgabe nach.

Meine persönliche Erwartung für die weitere Entwicklung im Irak habe ich ebenfalls ausgeführt. Daraus leite ich Handlungsempfehlungen für unsere Kunden ab.

Ältere Ausgaben aus dem Archiv Heibel-Ticker PLUS

Arrow_down Heibel-Ticker PLUS 14/23 - EZB übertrifft alle Erwartungen

06.06.2014 :  Die EZB hat ein Maßnahmenpaket verkündet, das uns in den kommenden Wochen und Monaten noch beschäftigen wird. Es ist der endgültige Abschied vom starren deutschen Konzept der Einheitswährung hin zu einer italienisch-französisch geprägten Politik des Machbaren unter Beugung bzw. Anpassung des geltenden Rechts. Ich habe die Maßnahmen leicht verständlich aufbereitet und deren Bedeutung aufgezeigt. Meiner Einschätzung nach ist das die Antwort der EZB auf den Rechtsruck bei den Europa-Wahlen.

C.A.T. Oil bohrt in Russland und Kasachstan und erschließt dadurch Ölvorkommen, die mit herkömmlichen Technologien nicht mehr förderbar waren. Fracking und horizontales Bohren sind Stichworte, die für das Unternehmen zu prall gefüllten Auftragsbüchern führen. Im heutigen Heibel-Ticker habe ich eine ausführliche Wunschanalyse des Titels angestellt, der im Rahmen der Ukraine-Krise unter die Räder gekommen war.

Heibel-Ticker Standard Archiv |
Heibel-Ticker Kundenbereich
Anmelden
Corner_right_grey
Suchen im Heibel-Ticker Archiv

Corner_right_grey
Corner_right_grey