•   1.7.: Heute im Heibel-Ticker: Zwei von drei Krisen zeigen hoffnungsvolle Entwicklungen https://bit.ly/3ui2eQm #Börse #Aktien   1.7.: Heute im Heibel-Ticker: Zwei von drei Krisen zeigen hoffnungsvolle Entwicklungen https://bit.ly/3ui2eQm #Börse #Aktien   1.7.: Heute im Heibel-Ticker: Zwei von drei Krisen zeigen hoffnungsvolle Entwicklungen https://bit.ly/3ui2eQm #Börse #Aktien   1.7.: Heute im Heibel-Ticker: Zwei von drei Krisen zeigen hoffnungsvolle Entwicklungen https://bit.ly/3ui2eQm #Börse #Aktien

Archiv Heibel-Ticker STANDARD

Ältere Ausgaben aus dem Archiv Heibel-Ticker PLUS

 Heibel-Ticker PLUS 22/13 - Zukunftspessimismus lässt steigende Kurse erwarten

01.04.2022 :  Trotz Wochenplus im DAX von 1% sind Anleger stärker verunsichert, als in der Vorwoche. Grund ist der zwischenzeitliche Anstieg um 4%, bevor ab Wochenmitte die Kurse wieder abbröckelten. Was hinter diesen Kursschwankungen steckt habe ich in Kapitel 02 analysiert.

Warum die Stimmung und insbesondere die Selbsteinschätzung derzeit Achterbahn fährt, untersuche ich in Kapitel 03. Ergebnis der Sentimentanalyse ist ein ziemlich bullischer Ausblick. So bullisch, dass ich ein paar Worte der Vorsicht einfließen lassen muss.

Kapitel 04 hält Sie über den Umbau unseres Heibel-Ticker Portfolios auf dem Laufenden. Der veränderte Situation an den Weltfinanzmärkten wird in meinen Augen immer besser in unserem Portfolio Rechnung getragen.

Wie immer gibt es eine ganze Reihe von Updates in Kapitel 05. Für die Plus-Leser: wir haben auch einen neuen Titel in unser Portfolio aufgenommen, bitte nicht übersehen. Ich werde künftig Tagesentwicklungen häufiger im rahmen von Updates zu unseren POrtfoliowerten, oder auch mal zum DAX kommentieren. Damit wird unser Kapitel 04 in der Freitagsausgabe kürzer und die Express-Kunden sind noch früher informiert.

Eine tabellarische Übersicht über den aktuellen Stand unseres Portfolios sehen Sie in Kapitel 06.

 Heibel-Ticker PLUS Update 21#07: PVA Tepla als Spekulation kaufen bis 27 EUR

25.03.2022 :  Hoffnung auf eine baldige Lösung für den Ukraine-Krieg hat diese Woche bestimmt. Putin spricht von einem wirtschaftlichen Blitzkrieg gegen sein Land, sein Angriffskrieg hat den schnellen Sieg nicht herbeiführen können. An den Aktienmärkten führten diese Entwicklungen zu steigenden Kursen.

In Kapitel 02 gehe ich näher auf die vier Schwerpunktthemen der vergangenen Monate ein: Russland/Ukraine, China/Taiwan, Corona/Omikron und Inflation/Notenbanken. Die Situation ist sehr ungewiss. Sowohl positive als auch negative Überraschungen sind jederzeit möglich. Vorsicht ist weiterhin ratsam.

Das Anlegersentiment hat sich beruhigt, die Panik der Vorwochen hat sich vor dem Hintergrund der jüngsten Hoffnung zurück entwickelt. In Kapitel 03 interpretiere ich, was diese Stimmungslage für die Aktienmarktentwicklung der kommenden Tage aussagt.

Nachdem ich vor zwei Wochen die Ergebnisse meiner ausführlichen Recherche nach neuen Dividendenaktien in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA vorgestellt habe, liefere ich heute in Kapitel 04 konkrete Vorgehensweisen, wie und wann wir meine Favoriten in unser Dividendenportfolio holen.

Darüber hinaus habe ich mich um Wachstumsaktien gekümmert. Ich stelle Ihnen meine Kriterien sowie die Gewinner vor. Erstes Ergebnis: Ich habe zwei Favoriten aus der Chipindustrie, die aktuell auf einem günstigen Bewertungsniveau notieren, obwohl die Wachstumsaussichten überaus positiv sind. Eine Aktie davon würde ich ins Wachstumsportfolio holen, die andere als Spekulation vorsehen.

Wie immer finden Sie eine Reihe von Updates in Kapitel 05. Diese Woche haben wir zwei Verkäufe vorgenommen. Zusätzlich habe ich eine Position zum Kauf für diejenigen empfohlen, die diese Position noch nicht haben.

Diese Woche hatte ich noch die Zeit, einige Leserfragen zu beantworten. Sechs Leserfragen mit meinen Antworten habe ich in Kapitel 06 abgedruckt. Es geht um Titel wie Bayer und Vetropack, um Clip Digital, TUI und Beyond Meat sowie um eine Liste von Unternehmen, die je eine Milliarde Euro wegen Nord Stream 2 abgeschrieben haben.

 Heibel-Ticker PLUS 22/12 - Detailanalyse unseres neuen Dividendentitels & Einkaufsliste

25.03.2022 :  Die Seitwärtsbewegung an den Aktienmärkten hat bereits ausgereicht, die Panik an den Aktienmärkten zu beenden. Es kam zu einer starken Gegenbewegung, die meiner Beobachtung zufolge in erster Linie durch Spekulanten getrieben wurde. In Kapitel 02 gehe ich näher auf die verschiedenen Problembereich ein, die derzeit das Marktgeschehen bestimmen.

Die Anlegerstimmung hat sich beruhigt, in Deutschland hat man sich gegen einen erneuten Crash stark abgesichert, während in den USA Absicherungen zurückgefahren werden. Wie es zu diesem unterschiedlichen Verhalten kommt, analysiere ich in Kapitel 03.

Wir haben gestern eine neue Dividendenaktie in unser Portfolio geholt: Die in meinen Augen beste österreichische Dividendenaktie. Das Unternehmen besticht durch eine gesunde Bilanz und solide Geschäftsführung. Ich hoffe, dass uns dieser Dividendentitel für viele Jahre Freude bereitet.

Die heutigen Leserfragen behandeln Aktien wie Secunet, PVA Tepla, Rheinmetall und Verbio. Auch eine Frage zur Wahl eines passenden DAX-Calls habe ich beantwortet, sowie einige Überlegungen zum unangenehmen Thema verschiedener Kriegsszenarien angestellt.

 Heibel-Ticker PLUS Update 21#06: Wienerberger als Dividendenaktie kaufen

24.03.2022 :  Hoffnung auf eine baldige Lösung für den Ukraine-Krieg hat diese Woche bestimmt. Putin spricht von einem wirtschaftlichen Blitzkrieg gegen sein Land, sein Angriffskrieg hat den schnellen Sieg nicht herbeiführen können. An den Aktienmärkten führten diese Entwicklungen zu steigenden Kursen.

In Kapitel 02 gehe ich näher auf die vier Schwerpunktthemen der vergangenen Monate ein: Russland/Ukraine, China/Taiwan, Corona/Omikron und Inflation/Notenbanken. Die Situation ist sehr ungewiss. Sowohl positive als auch negative Überraschungen sind jederzeit möglich. Vorsicht ist weiterhin ratsam.

Das Anlegersentiment hat sich beruhigt, die Panik der Vorwochen hat sich vor dem Hintergrund der jüngsten Hoffnung zurück entwickelt. In Kapitel 03 interpretiere ich, was diese Stimmungslage für die Aktienmarktentwicklung der kommenden Tage aussagt.

Nachdem ich vor zwei Wochen die Ergebnisse meiner ausführlichen Recherche nach neuen Dividendenaktien in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA vorgestellt habe, liefere ich heute in Kapitel 04 konkrete Vorgehensweisen, wie und wann wir meine Favoriten in unser Dividendenportfolio holen.

Darüber hinaus habe ich mich um Wachstumsaktien gekümmert. Ich stelle Ihnen meine Kriterien sowie die Gewinner vor. Erstes Ergebnis: Ich habe zwei Favoriten aus der Chipindustrie, die aktuell auf einem günstigen Bewertungsniveau notieren, obwohl die Wachstumsaussichten überaus positiv sind. Eine Aktie davon würde ich ins Wachstumsportfolio holen, die andere als Spekulation vorsehen.

Wie immer finden Sie eine Reihe von Updates in Kapitel 05. Diese Woche haben wir zwei Verkäufe vorgenommen. Zusätzlich habe ich eine Position zum Kauf für diejenigen empfohlen, die diese Position noch nicht haben.

Diese Woche hatte ich noch die Zeit, einige Leserfragen zu beantworten. Sechs Leserfragen mit meinen Antworten habe ich in Kapitel 06 abgedruckt. Es geht um Titel wie Bayer und Vetropack, um Clip Digital, TUI und Beyond Meat sowie um eine Liste von Unternehmen, die je eine Milliarde Euro wegen Nord Stream 2 abgeschrieben haben.

 Heibel-Ticker PLUS 22/11 - Hoffnung auf baldige Lösung treibt Aktienmärkte an

18.03.2022 :  Hoffnung auf eine baldige Lösung für den Ukraine-Krieg hat diese Woche bestimmt. Putin spricht von einem wirtschaftlichen Blitzkrieg gegen sein Land, sein Angriffskrieg hat den schnellen Sieg nicht herbeiführen können. An den Aktienmärkten führten diese Entwicklungen zu steigenden Kursen.

In Kapitel 02 gehe ich näher auf die vier Schwerpunktthemen der vergangenen Monate ein: Russland/Ukraine, China/Taiwan, Corona/Omikron und Inflation/Notenbanken. Die Situation ist sehr ungewiss. Sowohl positive als auch negative Überraschungen sind jederzeit möglich. Vorsicht ist weiterhin ratsam.

Das Anlegersentiment hat sich beruhigt, die Panik der Vorwochen hat sich vor dem Hintergrund der jüngsten Hoffnung zurück entwickelt. In Kapitel 03 interpretiere ich, was diese Stimmungslage für die Aktienmarktentwicklung der kommenden Tage aussagt.

Nachdem ich vor zwei Wochen die Ergebnisse meiner ausführlichen Recherche nach neuen Dividendenaktien in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA vorgestellt habe, liefere ich heute in Kapitel 04 konkrete Vorgehensweisen, wie und wann wir meine Favoriten in unser Dividendenportfolio holen.

Darüber hinaus habe ich mich um Wachstumsaktien gekümmert. Ich stelle Ihnen meine Kriterien sowie die Gewinner vor. Erstes Ergebnis: Ich habe zwei Favoriten aus der Chipindustrie, die aktuell auf einem günstigen Bewertungsniveau notieren, obwohl die Wachstumsaussichten überaus positiv sind. Eine Aktie davon würde ich ins Wachstumsportfolio holen, die andere als Spekulation vorsehen.

Wie immer finden Sie eine Reihe von Updates in Kapitel 05. Diese Woche haben wir zwei Verkäufe vorgenommen. Zusätzlich habe ich eine Position zum Kauf für diejenigen empfohlen, die diese Position noch nicht haben.

Diese Woche hatte ich noch die Zeit, einige Leserfragen zu beantworten. Sechs Leserfragen mit meinen Antworten habe ich in Kapitel 06 abgedruckt. Es geht um Titel wie Bayer und Vetropack, um Clip Digital, TUI und Beyond Meat sowie um eine Liste von Unternehmen, die je eine Milliarde Euro wegen Nord Stream 2 abgeschrieben haben.

 Heibel-Ticker PLUS 22/10 - Schlimme Befürchtungen

11.03.2022 :  In der vergangenen Woche war ich unterwegs, daher kommt der Heibel-Ticker erst heute. Für die Heibel-Ticker PLUS Express Kunden habe ich mit Hilfe von Updates (siehe Kapitel 05) Stellung zu den aktuellen Entwicklungen bezogen. Bitte lesen Sie diese daher aufmerksam durch.

Diese Woche gab es eine Erholungsrallye an den Aktienmärkten. In Kapitel 02 schaue ich auf die aktuelle Situation in der Geopolitik, in der Wirtschaft sowie in der Unternehmenslandschaft, um der Frage nachzugehen, warum die Kurse so stark ansteigen konnten.

Die Sentimentanalyse gibt in Kapitel 03 einen guten Hinweis: Vor einer Woche herrschte Panik und das Kind wurde mit dem Bade ausgekippt. Die Erholungsrallye ist daher aus der Sicht der Sentimentanalyse erwartbar gewesen. Doch wie darf das Sentiment in Kriegszeiten interpretiert werden?

Im Ausblick in Kapitel 04 leite ich daher ab, wie ich mich mit unserem Heibel-Ticker Portfolio in den kommenden Wochen verhalten werde.

 Heibel-Ticker PLUS 22/9 - Unglücklich sind die Zeiten, die Helden brauchen!

04.03.2022 :  Schwerpunkt der heutigen Ausgabe ist der Aufbau unseres Dividendenportfolios. Ich habe mir einen Buy-Side Analysten zur Seite genommen und das Thema grundlegend aufgearbeitet. Unsere aktuellen Dividendentitel gehören weiterhin zur elitären Creme de la Creme aus über 1.300 Aktien aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA. Doch wir haben den einen oder anderen Kandidaten gefunden, der noch besser ist. In Kapitel 04 nehme ich Sie mit auf meine Suche nach dem besten Dividendenportfolio.

Natürlich habe ich in Kapitel 02 versucht, die schrecklichen Ereignisse der vergangenen Tage für die Finanzwelt einzuordnen. Dabei habe ich die vier großen Themen in den Vordergrund gestellt: China/Taiwan, Russland/Ukraine, Corona/Omikron, Inflation/Notenbanken. Durch den Krieg in der Ukraine ändert sich alles.

Die Stimmung ist in Panik umgeschlagen, es ist leicht abzusehen, dass allein schon ein Ende der Eskalation in der Ukraine für eine Gegenbewegung sorgen würde. Doch bitte erwarten Sie von mir keine Einschätzung zum weiteren Fortgang der Ereignisse im Ukraine-Krieg. Daher ist das Kapitel 03 heute sehr kurz.

Wie immer gibt es ein paar Updates zu unseren offenen Portfoliopositionen in Kapitel 05 sowie eine tabellarische Übersicht über unser Portfolio in Kapitel 06.

 Heibel-Ticker PLUS 22/8 - Russische Invasion führt zu Börsencrash

25.02.2022 :  Putin hat das Unerwartete Wirklichkeit werden lassen: Er ist in die Ukraine einmarschiert und eröffnet damit einen Krieg in Europa. Mein Mitgefühl gilt den Menschen in der Ukraine. Das Recht des Stärkeren ist in diesem Falle Unrecht und bringt Leid über die Bevölkerung, die den Weg in die Demokratie beschritten hatte.

Der Heibel-Ticker ist ein Börsenbrief. Ich konzentriere mich auf die Auswirkungen der Geschehnisse auf die Finanzwelt. Bitte werten Sie das nicht als herzlos. Über die Moral des Investierens habe ich mir ausgiebig Gedanken gemacht und sogar erst im vergangenen Dezember ein ausführliches Kamingespräch geführt.

Im Verlauf der turbulenten Börsenwoche habe ich bereits drei Updates an alle PLUS-Kunden verschickt, in denen ich ad hoc versucht habe, die Geschehnisse einzuordnen. Die Leser der kostenfreien Version bitte ich daher um Verzeihung, wenn ich Zusammenhänge teilweise nicht erneut ausführlich genug darstellen sollte.

Im heutigen Rückblick in Kapitel 02 schaue ich mir genau an, welche Aktien am stärksten verloren haben, und welche zulegen konnten. Es lassen sich interessante Rückschlüsse sowohl auf die aktuellen Hintergründe der Marktturbulenzen ziehen, als auch Erwartungen für die Zukunft ableiten.

Das Anlegersentiment zeigt Extremwerte, die Verunsicherung der Anleger ist so groß wie zuletzt mitten im Corona-Crash. Was das für die weitere Aktienmarktentwicklung bedeutet, analysiere ich in Kapitel 03.

Im heutigen Ausblick in Kapitel 04 schaue ich vier Unternehmen an, die in der neuen Zeit der militärischen Bedrohung durch Russland eine stärkere Rolle spielen können. Diese vier Aktien sind zwar bereits kräftig angesprungen. Die eine oder andere notiert jedoch trotzdem auf einem günstigen Bewertungsniveau.

Wie immer gibt es einige Updates zu unseren offenen Positionen in Kapitel 05.

Die heutigen Leserfragen in Kapitel 06 beschäftigen sich mit meiner Methodik des schrittweisen Kaufen und Verkaufens, mit dem Gold als sicherem Hafen in Kriegszeiten und mit der Rolle der Volatilität bei der Bewertung von Call-Optionsscheinen.

 Heibel-Ticker PLUS Update 22#05: Jetzt ist der Zeitpunkt für Käufe

24.02.2022 :  Der heutige Ausblick ist kurz, weil ich ausführliche Analysen in den Updates untergebracht habe: Diese Woche haben wir zwei neue Positionen für unser Portfolio eröffnet. Eine US-Dividendenaktie, die vom hohen Ölpreis profitiert und ein solides US-Unternehmen, das wegen des hohen Ölpreises mMn zu Unrecht ausverkauft wurde. Im Rahmen der Updates in Kapitel 05 habe ich ausführliche Analysen zu den beiden neuen Werten erstellt.

Diese Updates sind auch für die Express-Kunden neu, da ich sie heute erst geschrieben habe und nicht zu viele einzelne E-Mails verschicken wollte, da die Handlungsanweisungen nach dem Lucky Luke Prinzip (der Mann der schneller kaufen kann als analysieren) ja schon vor einigen Tagen an Sie rausgegangen waren.

Auch eine detaillierte Einschätzung zur Kryptowelt habe ich im Rahmen der Updates zu unserer Bitcoin-Position erstellt. JP Morgen hat mit "The Maltese Falcoin" eine detaillierte Einschätzung zum Kryptomarkt erstellt. Das Ergebnis ist niederschmetternd. Doch wer sich das Dokument im Detail anschaut, wird erkennen, dass der Bitcoin, anders als alle anderen 8.000 Kryptowährungen, differenzierter behandelt wird und ein deutlich milderes Urteil erhält.

Im heutigen Kapitel 02 habe ich mir ein paar niedergeschmetterte Aktien angeschaut und bin der Frage nachgegangen, ob die Unternehmen kaputt sind, oder nur die Aktien. Die Antwort lesen Sie schon in der Überschrift: Nur die Aktien sind kaputt. Doch ob, wann und/ oder für wen sich da ein Einstieg lohnt, untersuche ich in Kapitel 02. Ich schaue auf Facebook (Meta), auf Disney, Nvidia und einige weitere ehemaligen Highflyer.

Natürlich rücke ich dafür die dominierenden Themen dieser Tage ins rechte Licht: Kriegsangst, Inflationsdruck und Pandemie-Ende.

Das Anlegersentiment hat sich diese Woche ein wenig beruhigt. Überraschend ist die gestiegene Investitionsbereitschaft unter den Anlegern, die den moderaten Zukunftsoptimismus unterstützt. Was daraus für die aktuelle Marktsituation abzuleiten ist, lesen Sie in Kapitel 03.

Der heutige Ausblick behandelt ein paar mögliche Szenarien für die Ukraine-Krise und leitet daraus Handlungsoptionen für die kommende Woche ab. In Verbindung mit der Sentimentanalyse komme ich zu dem Schluss, dass unsere Handlung in der kommenden Woche vermutlich immer gleich sein wird, egal was geopolitisch passiert.

Okay, nun muss ich doch die beiden neuen Portfoliopositionen preisgeben: Devon Energy und Goodyear Tire & Rubber, sowie vielleicht noch weitere Titel werde ich am kommenden Mittwoch um 18 Uhr mit Thomas Vittner aus Wien im Rahmen eines Webinars besprechen. Thomas Vittner kommt von der technischen Seite, wir haben uns in der Pandemie-Zeit bereits einmal für ein gemeinsames Video zusammen getan.

Ich werde die Aktie aus meiner Sicht analysieren und kann die Veranstaltung dazu nutzen, Ihnen meine Beweggründe nochmals näher zu bringen. Thomas Vittner wird sodann mit Hilfe der technischen Analyse Marken und Unterstützungen ermitteln. Abschließend werden wir unsere Sichtweisen miteinander abgleichen. Wie schön wäre es, wenn wir auf unterschiedlichen Wegen zu ähnlichen Ergebnissen kommen :-).

Wer zuschauen möchte, muss sich mit seiner E-Mail Adresse auf der folgenden Seite registrieren. Sie erhalten dann ein Angebot zum technischen Börsendienst von Thomas Vittner. Seine Kunden, die sich bei mir anmelden, erhalten von mir ein Angebot für den Heibel-Ticker. Ich hoffe, Sie sind damit einverstanden. Natürlich können Sie sich dort jederzeit wieder abmelden.

 Heibel-Ticker PLUS Update 22#04: Zum Verkaufen zu spät, Schnäppchen in Sicht

24.02.2022 :  Der heutige Ausblick ist kurz, weil ich ausführliche Analysen in den Updates untergebracht habe: Diese Woche haben wir zwei neue Positionen für unser Portfolio eröffnet. Eine US-Dividendenaktie, die vom hohen Ölpreis profitiert und ein solides US-Unternehmen, das wegen des hohen Ölpreises mMn zu Unrecht ausverkauft wurde. Im Rahmen der Updates in Kapitel 05 habe ich ausführliche Analysen zu den beiden neuen Werten erstellt.

Diese Updates sind auch für die Express-Kunden neu, da ich sie heute erst geschrieben habe und nicht zu viele einzelne E-Mails verschicken wollte, da die Handlungsanweisungen nach dem Lucky Luke Prinzip (der Mann der schneller kaufen kann als analysieren) ja schon vor einigen Tagen an Sie rausgegangen waren.

Auch eine detaillierte Einschätzung zur Kryptowelt habe ich im Rahmen der Updates zu unserer Bitcoin-Position erstellt. JP Morgen hat mit "The Maltese Falcoin" eine detaillierte Einschätzung zum Kryptomarkt erstellt. Das Ergebnis ist niederschmetternd. Doch wer sich das Dokument im Detail anschaut, wird erkennen, dass der Bitcoin, anders als alle anderen 8.000 Kryptowährungen, differenzierter behandelt wird und ein deutlich milderes Urteil erhält.

Im heutigen Kapitel 02 habe ich mir ein paar niedergeschmetterte Aktien angeschaut und bin der Frage nachgegangen, ob die Unternehmen kaputt sind, oder nur die Aktien. Die Antwort lesen Sie schon in der Überschrift: Nur die Aktien sind kaputt. Doch ob, wann und/ oder für wen sich da ein Einstieg lohnt, untersuche ich in Kapitel 02. Ich schaue auf Facebook (Meta), auf Disney, Nvidia und einige weitere ehemaligen Highflyer.

Natürlich rücke ich dafür die dominierenden Themen dieser Tage ins rechte Licht: Kriegsangst, Inflationsdruck und Pandemie-Ende.

Das Anlegersentiment hat sich diese Woche ein wenig beruhigt. Überraschend ist die gestiegene Investitionsbereitschaft unter den Anlegern, die den moderaten Zukunftsoptimismus unterstützt. Was daraus für die aktuelle Marktsituation abzuleiten ist, lesen Sie in Kapitel 03.

Der heutige Ausblick behandelt ein paar mögliche Szenarien für die Ukraine-Krise und leitet daraus Handlungsoptionen für die kommende Woche ab. In Verbindung mit der Sentimentanalyse komme ich zu dem Schluss, dass unsere Handlung in der kommenden Woche vermutlich immer gleich sein wird, egal was geopolitisch passiert.

Okay, nun muss ich doch die beiden neuen Portfoliopositionen preisgeben: Devon Energy und Goodyear Tire & Rubber, sowie vielleicht noch weitere Titel werde ich am kommenden Mittwoch um 18 Uhr mit Thomas Vittner aus Wien im Rahmen eines Webinars besprechen. Thomas Vittner kommt von der technischen Seite, wir haben uns in der Pandemie-Zeit bereits einmal für ein gemeinsames Video zusammen getan.

Ich werde die Aktie aus meiner Sicht analysieren und kann die Veranstaltung dazu nutzen, Ihnen meine Beweggründe nochmals näher zu bringen. Thomas Vittner wird sodann mit Hilfe der technischen Analyse Marken und Unterstützungen ermitteln. Abschließend werden wir unsere Sichtweisen miteinander abgleichen. Wie schön wäre es, wenn wir auf unterschiedlichen Wegen zu ähnlichen Ergebnissen kommen :-).

Wer zuschauen möchte, muss sich mit seiner E-Mail Adresse auf der folgenden Seite registrieren. Sie erhalten dann ein Angebot zum technischen Börsendienst von Thomas Vittner. Seine Kunden, die sich bei mir anmelden, erhalten von mir ein Angebot für den Heibel-Ticker. Ich hoffe, Sie sind damit einverstanden. Natürlich können Sie sich dort jederzeit wieder abmelden.

 Heibel-Ticker PLUS 22/7 - Kaputte Aktien vs. kaputte Unternehmen

18.02.2022 :  Der heutige Ausblick ist kurz, weil ich ausführliche Analysen in den Updates untergebracht habe: Diese Woche haben wir zwei neue Positionen für unser Portfolio eröffnet. Eine US-Dividendenaktie, die vom hohen Ölpreis profitiert und ein solides US-Unternehmen, das wegen des hohen Ölpreises mMn zu Unrecht ausverkauft wurde. Im Rahmen der Updates in Kapitel 05 habe ich ausführliche Analysen zu den beiden neuen Werten erstellt.

Diese Updates sind auch für die Express-Kunden neu, da ich sie heute erst geschrieben habe und nicht zu viele einzelne E-Mails verschicken wollte, da die Handlungsanweisungen nach dem Lucky Luke Prinzip (der Mann der schneller kaufen kann als analysieren) ja schon vor einigen Tagen an Sie rausgegangen waren.

Auch eine detaillierte Einschätzung zur Kryptowelt habe ich im Rahmen der Updates zu unserer Bitcoin-Position erstellt. JP Morgen hat mit "The Maltese Falcoin" eine detaillierte Einschätzung zum Kryptomarkt erstellt. Das Ergebnis ist niederschmetternd. Doch wer sich das Dokument im Detail anschaut, wird erkennen, dass der Bitcoin, anders als alle anderen 8.000 Kryptowährungen, differenzierter behandelt wird und ein deutlich milderes Urteil erhält.

Im heutigen Kapitel 02 habe ich mir ein paar niedergeschmetterte Aktien angeschaut und bin der Frage nachgegangen, ob die Unternehmen kaputt sind, oder nur die Aktien. Die Antwort lesen Sie schon in der Überschrift: Nur die Aktien sind kaputt. Doch ob, wann und/ oder für wen sich da ein Einstieg lohnt, untersuche ich in Kapitel 02. Ich schaue auf Facebook (Meta), auf Disney, Nvidia und einige weitere ehemaligen Highflyer.

Natürlich rücke ich dafür die dominierenden Themen dieser Tage ins rechte Licht: Kriegsangst, Inflationsdruck und Pandemie-Ende.

Das Anlegersentiment hat sich diese Woche ein wenig beruhigt. Überraschend ist die gestiegene Investitionsbereitschaft unter den Anlegern, die den moderaten Zukunftsoptimismus unterstützt. Was daraus für die aktuelle Marktsituation abzuleiten ist, lesen Sie in Kapitel 03.

Der heutige Ausblick behandelt ein paar mögliche Szenarien für die Ukraine-Krise und leitet daraus Handlungsoptionen für die kommende Woche ab. In Verbindung mit der Sentimentanalyse komme ich zu dem Schluss, dass unsere Handlung in der kommenden Woche vermutlich immer gleich sein wird, egal was geopolitisch passiert.

Okay, nun muss ich doch die beiden neuen Portfoliopositionen preisgeben: Devon Energy und Goodyear Tire & Rubber, sowie vielleicht noch weitere Titel werde ich am kommenden Mittwoch um 18 Uhr mit Thomas Vittner aus Wien im Rahmen eines Webinars besprechen. Thomas Vittner kommt von der technischen Seite, wir haben uns in der Pandemie-Zeit bereits einmal für ein gemeinsames Video zusammen getan.

Ich werde die Aktie aus meiner Sicht analysieren und kann die Veranstaltung dazu nutzen, Ihnen meine Beweggründe nochmals näher zu bringen. Thomas Vittner wird sodann mit Hilfe der technischen Analyse Marken und Unterstützungen ermitteln. Abschließend werden wir unsere Sichtweisen miteinander abgleichen. Wie schön wäre es, wenn wir auf unterschiedlichen Wegen zu ähnlichen Ergebnissen kommen :-).

Wer zuschauen möchte, muss sich mit seiner E-Mail Adresse auf der folgenden Seite registrieren. Sie erhalten dann ein Angebot zum technischen Börsendienst von Thomas Vittner. Seine Kunden, die sich bei mir anmelden, erhalten von mir ein Angebot für den Heibel-Ticker. Ich hoffe, Sie sind damit einverstanden. Natürlich können Sie sich dort jederzeit wieder abmelden.

Hier der Link zur Anmeldeseite:

Webinar Thomas Vittner & Stephan Heibel - Der Blick hinter die Börsen-Kulissen - Mittwoch, 23. Februar 18:00-19:00 Uhr

 Heibel-Ticker PLUS Update 21#08: Frühstart bei WeihnachtsrallyeTicker PLUS Update 22#03: Goodyear Tire & Devon Energy kaufen

16.02.2022 :  Mittwoch und Donnerstag dieser Woche war ich auf dem Hamburger Investorentag. Dort habe ich nicht nur eine ganze Reihe hochinteressanter Unternehmen getroffen, sondern mich auch mit anderen Investoren aus der Branche austauschen können. Die Fülle der Informationen, die dort auf mich einprasselten, werden Sie vermutlich über die kommenden Wochen verteilt erfahren. Doch heute habe ich im Schnelldurchgang mal die wichtigsten Erkenntnisse in diese Ausgabe gepackt: Kapitel 06.

Parallel dazu war viel los an den Märkten: Die Inflationsrate springt überall weiter an, Unternehmensmeldungen hingegen sind zu einem großen Teil positiv. Der DAX konnte so ein wenig zulegen, obwohl der Kurssturz von DAX-Mitglied Delivery Hero von über 30% die Schlagzeilen dominierte. Was sonst noch passiert ist, lesen Sie in Kapitel 02.

Das Sentiment hat sich im Vergleich zur Vorwoche beruhigt. Dennoch bleiben die Leitplanken, die ich vor einer Woche definiert habe, intakt. In Kapitel 03 habe ich die wichtigsten Erkenntnisse zur Stimmungsanalyse zusammengetragen.

Diese Woche haben wir ein paar Verkäufe getätigt. Vielleicht nicht die Titel, die Sie erwartet hätten. Was mich zu meiner Vorgehensweise bewegt hat, erläutere ich in Kapitel 04. Die entsprechenden Updates zu unseren Portfoliotiteln lesen Sie in Kapitel 05.

Eine Leserfrage (Kapitel 07) habe ich trotz vollem Terminkalender diese Woche dennoch beantworten können: ein Kunde ist nervös wegen einer Sammelklage gegen Airbus. Zu Unrecht, wie ich recherchieren konnte.

 Heibel-Ticker PLUS Update 22#02: Wheaton & Bitcoin verkleinern

15.02.2022 :  Mittwoch und Donnerstag dieser Woche war ich auf dem Hamburger Investorentag. Dort habe ich nicht nur eine ganze Reihe hochinteressanter Unternehmen getroffen, sondern mich auch mit anderen Investoren aus der Branche austauschen können. Die Fülle der Informationen, die dort auf mich einprasselten, werden Sie vermutlich über die kommenden Wochen verteilt erfahren. Doch heute habe ich im Schnelldurchgang mal die wichtigsten Erkenntnisse in diese Ausgabe gepackt: Kapitel 06.

Parallel dazu war viel los an den Märkten: Die Inflationsrate springt überall weiter an, Unternehmensmeldungen hingegen sind zu einem großen Teil positiv. Der DAX konnte so ein wenig zulegen, obwohl der Kurssturz von DAX-Mitglied Delivery Hero von über 30% die Schlagzeilen dominierte. Was sonst noch passiert ist, lesen Sie in Kapitel 02.

Das Sentiment hat sich im Vergleich zur Vorwoche beruhigt. Dennoch bleiben die Leitplanken, die ich vor einer Woche definiert habe, intakt. In Kapitel 03 habe ich die wichtigsten Erkenntnisse zur Stimmungsanalyse zusammengetragen.

Diese Woche haben wir ein paar Verkäufe getätigt. Vielleicht nicht die Titel, die Sie erwartet hätten. Was mich zu meiner Vorgehensweise bewegt hat, erläutere ich in Kapitel 04. Die entsprechenden Updates zu unseren Portfoliotiteln lesen Sie in Kapitel 05.

Eine Leserfrage (Kapitel 07) habe ich trotz vollem Terminkalender diese Woche dennoch beantworten können: ein Kunde ist nervös wegen einer Sammelklage gegen Airbus. Zu Unrecht, wie ich recherchieren konnte.

Heibel-Ticker Standard Archiv |
Heibel-Ticker Kundenbereich
Anmelden
Suchen im Heibel-Ticker Archiv