​
  •   16.9.: #Wheaton Precious Metals ist fĂŒr mich so etwas wie ein Optionsschein auf die Edelmetallpreise - vor Turbulenzen sollte das Engagement reduziert werden. bit.ly/RtX2jz #Börse #Aktien   16.9.: #Wheaton Precious Metals ist fĂŒr mich so etwas wie ein Optionsschein auf die Edelmetallpreise - vor Turbulenzen sollte das Engagement reduziert werden. bit.ly/RtX2jz #Börse #Aktien   16.9.: #Wheaton Precious Metals ist fĂŒr mich so etwas wie ein Optionsschein auf die Edelmetallpreise - vor Turbulenzen sollte das Engagement reduziert werden. bit.ly/RtX2jz #Börse #Aktien   16.9.: #Wheaton Precious Metals ist fĂŒr mich so etwas wie ein Optionsschein auf die Edelmetallpreise - vor Turbulenzen sollte das Engagement reduziert werden. bit.ly/RtX2jz #Börse #Aktien

Heibel-Ticker Compliance Regeln

Verhaltensgrundlagen, Organisatorische Vorkehrungen & Maßnahmen zur Vermeidung von Interessenkonflikten

Der Börsenbrief Heibel-Ticker hat mit 25.000 Lesern und einer kleinen vierstelligen Zahl an Kunden eine Verbreitung erfahren, aufgrund der Informationen mit besonderer Sorgfalt und Vorsicht behandelt werden mĂŒssen. Insbesondere sollen die folgenden möglichen Probleme bereits im Vorfeld ausgeschlossen werden:

  • Frontrunning
  • Kursbeeinflussung

Frontrunning

Unter Frontrunning versteht man das Ausnutzen eines Informationsvorsprungs durch an der Erstellung des Heibel-Tickers beteiligte Personen, um zu veröffentlichende Empfehlungen bereits vor der Veröffentlichung, und dadurch ggfs. zu einem besseren Kurs, zu tÀtigen.

Beteiligte GeschÀftspartner / Angestellte

An der Erstellung des Heibel-Tickers sind die folgenden Stellen beteiligt:

  1. Research, Erstellung der Ausgabe: Genutzt werden frei verfĂŒgbare Informationen sowie kostenpflichtige Informationsdienste. Derzeit wird dieser Bereich ausschließlich von Stephan Heibel betreut.
  2. Lektorat, Versand: vom Korrekturlesen bis hin zum Versand ĂŒber das Administrationssystem des Heibel-Tickers wird von der Ehefrau der GeschĂ€ftsleitung ĂŒbernommen.
  3. Der Versand wird durch Stephan Heibel ausgefĂŒhrt.
  4. Technische Betreuung des Administrationssystems: Michael Matheis.

Vermeidung von Frontrunning

Über die Themenauswahl der in Arbeit befindlichen Ausgabe des Heibel-Tickers entscheidet Stephan Heibel allein. Bis zum Lektorat wird keine weitere Person ĂŒber die Themenauswahl in Kenntnis gesetzt.

Sollten Informationen durch Dritte eingeholt werden, so verpflichten sich die beteiligten Personen / Vertragspartner ab Kenntnis ĂŒber die Themenauswahl in den entsprechenden Aktien nicht mehr zu handeln. Dies betrifft sowohl das eigene Kapital sowie auch Depots mit Handlungsvollmacht.

Diese BeschrÀnkung gilt bis zehn Minuten nach Zustellung des Heibel-Tickers an die letzte E-Mail Adresse der Heibel-Ticker Leser. Durch diese Frist ist gewÀhrleistet, dass die Kunden des Heibel-Tickers zuerst die Möglichkeit haben, entsprechende Transaktionen zu tÀtigen.

Bei besonders zeitkritischen Empfehlungen (unterwöchige Kauf- oder Verkaufsideen außerhalb des Erstellungsturnus des Heibel-Tickers) werden Updates per E-Mail sowie per SMS an die Kunden geschickt. Auch hier gilt die obige Frist von zehn Minuten nach Zustellung an die letzte E-Mail Adresse.

Das Administrationssystem speichert den genauen Versandzeitpunkt, durch eine Softwareeinstellung ist sichergestellt, dass der Versand an alle Kunden erfolgreich abgeschlossen wird (es erfolgt der Versand an eine eigene Adresse in der Versandreihenfolge als letztes). Der Versand an die Heibel-Ticker PLUS Leser nimmt ca. 10 Minuten in Anspruch.

Kursbeeinflussung

Insbesondere Aktien von Unternehmen mit kleiner Marktkapitalisierung bzw. geringem Handelsvolumen unterliegen der Gefahr des Kursbeeinflussung. Das Veröffentlichen einer positiven UnternehmenseinschĂ€tzung könnte eine Nachfrage nach der Aktie erzeugen, die den Kurs in die Höhe treibt, ohne dass eine fundamentale Rechtfertigung dafĂŒr vorliegt.

Beteiligte GeschÀftspartner / Angestellt

Es sind die gleichen Personen beteiligt, wie unter Abschnitt Frontrunning genannt. Es gelten identische Vorsorgemaßnahmen.

EingeschrÀnkte Aktienauswahl

Im Heibel-Ticker werden ausschließlich Aktien von Unternehmen einer bestimmten MindestgrĂ¶ĂŸe behandelt. Dadurch wird ausgeschlossen, dass die Kaufkraft der Heibel-Ticker Kunden ausreicht, den Kurs zu bewegen.

Die folgenden EinschrÀnkungen haben sich als sinnvoll erwiesen:

  • Marktkapitalisierung mindestens 50 Mio. Euro oder US$
  • Streubesitz bei Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von kleiner als 100 Mio. Euro oder US$ muss mindestens 75% betragen
  • Das durchschnittliche tĂ€gliche Handelsvolumen muss mindestens einen Wert von 250.000 Euro oder US$ betragen

Kundenstruktur

Aus der Kundenkorrespondenz geht hervor, dass der typische Kunde des Heibel-Tickers um 40-60 Jahre alt ist und ĂŒber ein Vermögen von 50.000 bis 200.000 Euro verfĂŒgt. Nur wenige Kunden setzen die im Heibel-Ticker ausgearbeiteten Anlageideen direkt um. Überwiegend wird der Informationsgehalt, die Hintergrundinformationen zu bestimmten politischen sowie unternehmensspezifischen VorgĂ€ngen geschĂ€tzt.

Über Institutionelle oder vermögende Anleger, die ĂŒber große Anlagesummen (grĂ¶ĂŸer einige hundert Tausend Euro) verfĂŒgen, gibt es keine Kenntnis. Allerdings wird diese Information auch nicht aktiv eingeholt.

Aus diesem Grund wird die obige EinschrĂ€nkung als ausreichend erachtet, Kursmanipulierungen zu verhindern. Sollte es zu auffĂ€lligen Kursbewegungen in Aktien kommen, die zuvor im Heibel-Ticker besprochen wurden, so werden die obigen EinschrĂ€nkungen entsprechend angepasst. Dies war jedoch seit EinfĂŒhrung dieser Compliance Regeln im Jahr 2010 nicht der Fall.