• 18.7.: Deutsche Bank #DBK mit überraschend guten vorläufigen Zahlen, neg. Überraschung bleibt erstmals aus. bit.ly/RtX2jz #Börse #Aktien
Corner left black
Corner right black

Referenzen

Referenzen pro Seite:

 
Web zitat links

Guten Tag Hr. Heibel, weiter so! Überwiegend habe ich positive Erfahrungen mit dem Ticker, manchmal war ich zu langsam, that`s life...Fazit: ich bleibe Abonnent Mit freundlichen Grüßen,

Web zitat rechts
 Hermann aus Salzburg

 
Web zitat links

Guten Tag Herr Heibel, zuerst möchte ich mich sehr herzlich für Ihre hervorragende Arbeit bedanken. Der Heibel-Ticker ist aus meinem Börsen-Alltag nicht mehr wegzudenken, da er mir u.a. hilft, das auf und ab an den Börsen besser einschätzen, bewerten und letztendlich auch akzeptieren zu können. Mit freundlichen Grüßen,

Web zitat rechts
 Bernhard aus Fürstenfeldbruck

 
Web zitat links

Hallo Herr Heibel, habe leider erst gerade den Betrag überwiesen und hoffe, dass es noch in Ordnung ist. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich für Ihre Schreibsel bedanken. Immer hintergründig und interessant, gerade auch in schwierigen Börsenphasen wie jetzt. Auch wenn Spekulationen mal vorbei gehen, nicht jeder Schuss kann ein Treffer sein (;-) In diesem Sinne, machen Sie weiter so. Mit besten Grüßen nach Hamburg

Web zitat rechts
 Werner aus Herne

 
Web zitat links

Hallo Her Heibel, Sie fragen ja in Ihrem Newsletter auch mal nach Lob. Und ja – ich finde Ihre „andere“ Meinung zu Donald Trump sehr aufschlussreich. Ich teile sie nicht wirklich, aber das ist egal – sie hilft mir bei meiner Meinungsbildung und man findet solche andere Meinungen in Deutschland selten. Vielen Dank! Vielen Dank und viele Grüße Eckhard

Web zitat rechts
 Eckhard aus Schwalbach

 
Web zitat links

Lieber Herr Heibel, Auf Ihren Börsenbrief freue ich mich jede Woche. Er ist für mich auch ein volkswirtschaftlich-politisches Weltversteh-Seminar. Riesenlob dafür, speziell für die Analyse der US-Politik. Also ich geh mit. No risk no fun. Herzlichst

Web zitat rechts
 Astrid aus Kirchheim

 
Web zitat links

Hallo Herr Heibel, da haben Sie wieder einen brillanten Vergleich zur WM hinbekommen. Wenn Portugal wirklich Weltmeister wird, dann hätten die sich genauso wie in der Wirtschaft auch dort zum Erfolg durchgewurstelt (siehe schon EM). Grüße und take share

Web zitat rechts
 Hans-Jürgen aus München

 
Web zitat links

Lieber Herr Heibel, Jedenfalls schon mal Danke schön für die interessante Analyse der Lage und klare Darstellung der Zusammenhänge. Ich habe jedenfalls bereits letzte Woche die Aktien, die mit Gewinn im Depot standen, verkauft und werde mal weiter die Sache beobachten. Das sind ja alles jetzt Wetten auf eine sehr ungewisse Lage. Beste Grüße,

Web zitat rechts
 Alfred aus Bremen

 
Web zitat links

Hallo Herr Heibel, Bin erst seit kurzem Abonnement. An der Börse seit Jahren mehr oder weniger dabei. Mittlerweile eher Trader als Investor. Ich orientiere mich weniger an Ihren Empfehlungen, sondern lese ihre Meinung zum Börsengeschehen. Ihre Einschätzungen bieten mir immerwieder Erkenntnisse, die man in der Mainstreampresse nicht liest. Es ist für mich wahrlich ein Erkenntnisgewinn, dafür vielen Dank. Insbesondere Ihre Einschätzungen zu Trump kann ich nachvollziehen und zeigt mir die Inkompetenz der europäischen Wirtschaftspolitik auf. Mit freundlichen Grüßen

Web zitat rechts
 Roland aus Bamberg

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel, ich bin Leser einer Ihrer Leser seit es den iWatch gab. Die von Ihnen angesprochenen Ungleichgewichte, vor allem der Ideenklau, wird schon seit sehr langer Zeit in den einschlägigen Fach Foren thematisiert. Ein hervorstechendes Beispiel scheint inzwischen ja die Bahn Sparte zu sein. Ich finde es schon beschämend, dass erst jemand wie Trump kommen muss, damit dieses und andere Probleme angegangenen werden. Bei seiner Wahl war ich ein erklärter Gegner von Trump. Es ist schon tragisch, dass ich Herrn Trump inzwischen etwas Positives abgewinnen kann. Das hat aber auch mit Ihrem Börsenbrief zu tun. Er relativiert und setzt doch einiges ins angemessene Licht, was man über die Mainstream Medien angeboten bekommt. Daher von mir einen herzlichen Dank. Mit freundlichen Grüßen

Web zitat rechts
 Carsten aus Berlin

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel, auf Ihre Frage nach dem Grund meiner Kündigung verrate ich Ihnen gerne, dass es nicht der Heibel-Ticker PLUS ist, an dem ich Kritik zu üben hätte. Der Grund ist, dass ich altersbedingt - Jahrgang 1935 und somit leider bereits im 84. Lebensjahr - nach und nach auch bei meinem Börsenhobby kürzer treten und deshalb das Abo nicht um ein weiteres Jahr verlängern möchte. Dafür hoffe ich auf Ihr Verständnis. Ihnen und Ihren Heibel-Tickern - mit und ohne PLUS - wünsche ich weiterhin viel Erfolg. Freundliche Grüße

Web zitat rechts
 Gustav aus Bad Iburg

 
Web zitat links

Originell, sehr geehrter Herr Heibel! Die Parallelen zwischen Fußball und Politik waren sehr amüsant zu lesen, es muss ja nicht immer alles todernst sein! Und die Erklärung zu Trump sind auch sehr interessant! Mit besten Grüßen

Web zitat rechts
 Henrik aus Jena

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel, seit einigen Monaten lese ich nun die PLUS Version Ihres Börsenbriefs und bin sehr angetan von den unterhaltsam geschriebenen und gut zusammengefassten, relevanten Börseninformationen inklusive Investitionsempfehlungen. Vielen Dank & viele Grüße,

Web zitat rechts
 Thorsten aus Regensburg

 
Web zitat links

supercoole Info. Perfekt. Verringert den Verwaltungs-sch….. extremst. Vielleicht auch ein Grund, warum ich deinen Newsletter immer noch lese. Lange Zeit den Kostenlosen, dann ein paar Jahre den Kostenpflichtigen und nu wieder den Kostenlosen, weil mit Börsengewinnen zum Teil das Haus bezahlt, und nu nicht mehr die Mittel wieder in Aktien zu investieren, vorhanden sind. Vielleicht später. Trotzdem lese ich Deinen Newsletter um betriebs- und volkswirtschaftlich immer noch auf dem Laufenden zu bleiben. Gruß aus Lemförde

Web zitat rechts
 Hermann aus Damme

 
Web zitat links

Lieber Herr Heibel, als langjähriger Abonnent noch des iWatch und später de Heibel-Ticker, mal in der Standard-, mal in der PLUS-Version (zur Zt. mal wieder PLUS :-), habe ich Ihren Börsenbrief besonders in Crashzeiten schätzen gelernt. Da gab es zwar auch immer Verluste, aber eben weniger als im Gesamtmarkt. Ich verstehe den HT nicht als Bibel, sondern jeder Anleger muss Ihre Vorschläge kritisch überprüfen, auch in Bezug zur eigenen Lebenssituation, wie Alter, verfügbarer Finanzrahmen, Zeit um sich um Anlagengeschäfte zu kümmern, Risikobereitschaft und Zeitpunkten in denen man in Zukunft liquide und eben nicht investiert sein möchte. Schöne Grüße nach Hamburg und weiterhin viel Erfolg mit Ihrem HT!

Web zitat rechts
 Axel aus Friedrichsdorf

 
Web zitat links

Hallo Herr Heibel Lese sehr gerne und auch schon längere Zeit ihren Heibel Ticker. Habe neues Abo verlängert. Mit freundlichen Grüßen

Web zitat rechts
 Günter aus Ludwigsburg

 
Web zitat links

Guten Morgen Herr Heibel, seit vielen Jahren freue ich mich jede Woche auf ihre Analysen und versuche entsprechend danach zu handeln. Ich bin Kleinsparer, meine Order betragen im Regelfall max. € 2000.-, mehr geht eben nicht :) Viele Grüße

Web zitat rechts
 Michael aus Sternfels

 
Web zitat links

Reaktion auf meine Analyse zu den Apple-Quartalszahlen: Super Beitrag !!! D A S liebe ich so an ihnen !!

Web zitat rechts
 Toni aus Österreich

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel, vielen Dank für Ihre sehr interessanten Ausführungen der letzten Jahre. Ohne Ihre Erläuterungen hätte mein Aktiendepot in den letzten Jahren sicher deutlich schlechter abgeschnitten. Neben dem Aufbau eines „klassischen“ Aktiendepots interessiere ich mich mittlerweile auch für Immobilieninvestitionen. Allerdings haben mich bisher immer die Arbeiten rund um Direktinvestitionen in Immobilien (Nebenkostenabrechnung, Reparaturen usw.) davon abgehalten. Jetzt bin ich auf deutsche und internationale Reits gestoßen. Mit freundlichen Grüßen

Web zitat rechts
 Josef aus Bad Reichenhall

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel, Ihren Brief ("Fels in der Brandung") schätze ich in erster Linie für die fundierten Einschätzungen und beruhigenden, sachlichen Argumente, wenn alles (die Märkte und Marktteilnehmer) nervös ist (manchmal auch ich) oder gar verrückt spielt . Mit freundlichen Grüßen

Web zitat rechts
 Harald aus Kitzbühl

 
Web zitat links

Moin Moin Herr Heibel, nach wie vor schätze ich Ihre kompetenten Kommentare zu den aktuellen Finanzmärkten und den Ausblick auf die Zukunft! Beste Grüße nach Hamburg (oder Stuttgart)

Web zitat rechts
 Bernd aus Stade

Heibel-Ticker Kundenbereich
Anmelden
Corner right grey
Corner right grey
Corner right grey