• 15.11.: Wheaton Precious Metals enttäuscht mit Zahlen, liefert aber gute Erklärung: Lieferverzögerung. bit.ly/RtX2jz #Börse #Aktien
Corner left black
Corner right black

Referenzen

Referenzen pro Seite:

 
Web zitat links

Prima zusammengefasst. Danke dafür und weiter so!! Beste Grüße

Web zitat rechts
 Günter aus Pforzheim

 
Web zitat links

Grüezi Herr Heibel Danke für die sehr gute Update-Meinung. Ich finde es immer interessant, Ihre Meinung/Einschätzung stets mit Witz und Ironie, dennoch immer pragmatisch zu lesen. Dies gerade auch, wenn man diverse Berichte von Banken/Finanzhäuser als Vergleich heranzieht, wo teilweise das hundert bis sogar tausenfache kosten p.a., als Ihr Heibel-Ticker PLUS. Zudem passt mir Ihre Schreibweise und ist auch viel interessanter zu lesen, als die teilweise wirklich sehr langweiligen Analysen-Berichte. Freundliche Grüsse

Web zitat rechts
 Roger aus Schweiz

 
Web zitat links

Hallo Herr Heibel, wenn man den Heibel Ticker nur bestellt um zu lesen was man gerne lesen möchte, dann ist man bei Ihnen sicherlich falsch aufgehoben und sollte sich wirklich abmelden. Ihre Anregungen, Hinweise und Kommentare sind gut, nur beim Musterdepot fehlte dieses Jahr ein gehöriger Quanten Glück, ohne den es nunmal nicht geht. Machen Sie bloss weiter wie bisher, das ist schon ganz in Ordnung so. Viele Grüsse,

Web zitat rechts
 Thomas aus Shanghai

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel Seit Jahren lese ich Ihr Newsletter mit grossem Interesse und finde Ihre Analysen „super“. Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende

Web zitat rechts
 Avtar aus Oberhausen

 
Web zitat links

Ihr Finanzinformationsdienst ist offensichtlich einer der Wenigen, der „geräuschlos“ arbeitet und offensichtlich ohne negative Schlagzeilen auskommt. Der Inhalt Ihrer jeweiligen wöchentlichen Börseneinschätzungen klingt für mich plausibel. Mit freundlichen Grüßen

Web zitat rechts
 Udo aus

 
Web zitat links

Sehr geehrte Hr. Heibel, Vielen Dank für Ihre adhoc Analyse und just-in-time Einschätzung zur Großwetterlage!!! Für mich ist ihre Informationsdichte, -logik und Ihr persönlicher Schreibstil ein sehr willkommener Anker und Radar in turbulenten Zeiten, voll von Fake News ;-), komplexen Ursachenmatrizen und dynamischen "Neuland" wo wir auch hingucken. Mir macht es Spaß, ihre Ausführungen zu lesen, um auch gelassener in den Tag zu starten. Ihnen weiterhin ein gutes Gelingen und ebenso viel Spaß in den Tag Gruß

Web zitat rechts
 Marco aus Potsdam

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel, erst einmal vielen Dank für die treffliche Analyse der Automobilwerte und deren Zulieferer. Habe diese mit Interesse gelesen und fühle mich jetzt noch mehr bestätigt als AMS Aktionär. Habe die ersten Positionen dieses Unternehmen vor zwei Jahren aufgebaut. Wahrscheinlich erinnern Sie sich nicht mehr an meine Anfrage bezüglich der Halbleiterbranche zu dieser Zeit. Sie bezeichneten AMS als gut positiniert und zukunftsfähig. Mit freundlichem Gruß

Web zitat rechts
 Kai aus Fritzlar

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel, ... Ansonsten an dieser Stelle vielen Dank für die häufigen Anregungen zum Perspektivwechsel und die guten Ideen seit vielen, vielen Jahren. Fehleinschätzungen sind ausdrücklich erlaubt :-) Mit freundlichen Grüßen

Web zitat rechts
 Olaf aus Erfurt

 
Web zitat links

Lieber Herr Heibel, danke wieder für Ihren erstklassigen Brief von gestern und die Mühewaltung der Sortierung und anschließenden Zusammensetzung hunderter Infos. Machen Sie bitte weiter so. Ich freue mich jeden Donnerstag auf Ihren Besuch per Brief am nächsten Tag. Weiterhin einen schönen Sommer wünscht Ihnen und Ihrer Familie Ihr

Web zitat rechts
 Hartmut aus Hamburg

 
Web zitat links

Hallo Herr Heibel, ich bewundere Ihre Fähigkeit, eine andere Sicht auf die Märkte aufzuzeigen mit der Sie häufig richtig liegen. Seit Jahren bin ich eine treue Leserin Ihres Heibel Tickers. Auch wenn ich nicht immer Ihren Empfehlungen folge, geben sie mir doch wertvolle Anregungen. Damit bin ich in den letzten Jahren gut gefahren. Beste Grüße

Web zitat rechts
 Susanne aus Frankfurt

 
Web zitat links

Guten Tag Herr Heibel, meinen Dank zuerst, dass Sie sich so schnell mein Problem zu eigen machten ! Die mir zugesandten beiden Ausgaben ließen sich problemlos als PDF runterladen, während die Nr. 30 erneut rumzickte. Erst als ich mich direkt auf Ihrer Homepage anmeldete, liess sich die 30-er Ausgabe aber anstandslos runterladen. Mein langjähriges Vertrauen in die Qualität Ihrer Arbeit wurde erweitert um das Vertrauen, bei Problemen mit Ihrer Hilfe fest rechnen zu können. Nochmals danke u. viele Grüße

Web zitat rechts
 Holger aus Tübingen

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel, meine herzlichsten Glückwünsche zum runden Geburtstag und alles Gute für die kommenden 50 Jahre! Über die Jahre ist der Heibel Ticker für mich zur Pflichtlektüre geworden. Sie regen Themen an, mit denen ich mich sonst nie befasst hätte. Selbst bei Themen wo ich meinte gut geschult zu sein, hatten Sie den Finger doch den entscheidenden Millimeter näher am Puls. Nach einer Beobachtung liegen Sie viel mehr als 51% richtig, gefühlt sind es eher 81%. Wenn Sie sich nur mal die Vorhersage von den Investment-Göttern von Goldman Sachs zur Fussball WM anschauen, Abermilliarden von Kalkulationen künstlicher Intelligenz und das Resultat vorgetragen im Brustton der Überzeugung. Und was kam heraus? Nichts stimmte, alles absolut durch-und-durch falsch. Eine peinliche Blamage. Ein Schlag ins Gesicht für die Bank und ein eindrucksvoller Beweis für die engen Grenzen künstlicher Intelligenz. So errechnen Goldman Sachs übrigens auch ihre Investment Empfehlungen. Da lobe ich mir doch den Heibel-Ticker, hand-made in Germany. Oft mag es sich für Sie anfühlen, als schrieben Sie in ein schwarzes Loch. Das ist durchaus nicht der Fall. Ihre Inhalte kommen an, und Ihnen wird Wertschätzung gezollt, selbst wenn Sie es nicht merken. Ihre harte Arbeit kommt an. Dafür meinen herzlichen Dank. Seien Sie sich meine ausserordentlichen Wertschätzung gewiss. Nochmals herzliche Glüchwünsche und alles Gute aus dem fernen Shanghai, Ihr,

Web zitat rechts
 Thomas aus Shanghai

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel, meine herzlichsten Glückwünsche zum runden Geburtstag und alles Gute für die kommenden 50 Jahre! Über die Jahre ist der Heibel Ticker für mich zur Pflichtlektüre geworden. Sie regen Themen an, mit denen ich mich sonst nie befasst hätte. Selbst bei Themen wo ich meinte gut geschult zu sein, hatten Sie den Finger doch den entscheidenden Millimeter näher am Puls. Nach einer Beobachtung liegen Sie viel mehr als 51% richtig, gefühlt sind es eher 81%. Wenn Sie sich nur mal die Vorhersage von den Investment-Göttern von Goldman Sachs zur Fussball WM anschauen, Abermilliarden von Kalkulationen künstlicher Intelligenz und das Resultat vorgetragen im Brustton der Überzeugung. Und was kam heraus? Nichts stimmte, alles absolut durch-und-durch falsch. Eine peinliche Blamage. Ein Schlag ins Gesicht für die Bank und ein eindrucksvoller Beweis für die engen Grenzen künstlicher Intelligenz. So errechnen Goldman Sachs übrigens auch ihre Investment Empfehlungen. Da lobe ich mir doch den Heibel-Ticker, hand-made in Germany. Oft mag es sich für Sie anfühlen, als schrieben Sie in ein schwarzes Loch. Das ist durchaus nicht der Fall. Ihre Inhalte kommen an, und Ihnen wird Wertschätzung gezollt, selbst wenn Sie es nicht merken. Ihre harte Arbeit kommt an. Dafür meinen herzlichen Dank. Seien Sie sich meine ausserordentlichen Wertschätzung gewiss. Nochmals herzliche Glüchwünsche und alles Gute aus dem fernen Shanghai, Ihr,

Web zitat rechts
 Thomas aus Shanghai

 
Web zitat links

Guten Tag Herr Heibel, zuerst möchte ich mich sehr herzlich für Ihre hervorragende Arbeit bedanken. Der Heibel-Ticker ist aus meinem Börsen-Alltag nicht mehr wegzudenken, da er mir u.a. hilft, das auf und ab an den Börsen besser einschätzen, bewerten und letztendlich auch akzeptieren zu können. Mit freundlichen Grüßen,

Web zitat rechts
 Bernhard aus Fürstenfeldbruck

 
Web zitat links

Guten Tag Hr. Heibel, weiter so! Überwiegend habe ich positive Erfahrungen mit dem Ticker, manchmal war ich zu langsam, that`s life...Fazit: ich bleibe Abonnent Mit freundlichen Grüßen,

Web zitat rechts
 Hermann aus Salzburg

 
Web zitat links

Hallo Herr Heibel, habe leider erst gerade den Betrag überwiesen und hoffe, dass es noch in Ordnung ist. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich für Ihre Schreibsel bedanken. Immer hintergründig und interessant, gerade auch in schwierigen Börsenphasen wie jetzt. Auch wenn Spekulationen mal vorbei gehen, nicht jeder Schuss kann ein Treffer sein (;-) In diesem Sinne, machen Sie weiter so. Mit besten Grüßen nach Hamburg

Web zitat rechts
 Werner aus Herne

 
Web zitat links

Hallo Her Heibel, Sie fragen ja in Ihrem Newsletter auch mal nach Lob. Und ja – ich finde Ihre „andere“ Meinung zu Donald Trump sehr aufschlussreich. Ich teile sie nicht wirklich, aber das ist egal – sie hilft mir bei meiner Meinungsbildung und man findet solche andere Meinungen in Deutschland selten. Vielen Dank! Vielen Dank und viele Grüße Eckhard

Web zitat rechts
 Eckhard aus Schwalbach

 
Web zitat links

Lieber Herr Heibel, Auf Ihren Börsenbrief freue ich mich jede Woche. Er ist für mich auch ein volkswirtschaftlich-politisches Weltversteh-Seminar. Riesenlob dafür, speziell für die Analyse der US-Politik. Also ich geh mit. No risk no fun. Herzlichst

Web zitat rechts
 Astrid aus Kirchheim

 
Web zitat links

Hallo Herr Heibel, Bin erst seit kurzem Abonnement. An der Börse seit Jahren mehr oder weniger dabei. Mittlerweile eher Trader als Investor. Ich orientiere mich weniger an Ihren Empfehlungen, sondern lese ihre Meinung zum Börsengeschehen. Ihre Einschätzungen bieten mir immerwieder Erkenntnisse, die man in der Mainstreampresse nicht liest. Es ist für mich wahrlich ein Erkenntnisgewinn, dafür vielen Dank. Insbesondere Ihre Einschätzungen zu Trump kann ich nachvollziehen und zeigt mir die Inkompetenz der europäischen Wirtschaftspolitik auf. Mit freundlichen Grüßen

Web zitat rechts
 Roland aus Bamberg

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel, ich bin Leser einer Ihrer Leser seit es den iWatch gab. Die von Ihnen angesprochenen Ungleichgewichte, vor allem der Ideenklau, wird schon seit sehr langer Zeit in den einschlägigen Fach Foren thematisiert. Ein hervorstechendes Beispiel scheint inzwischen ja die Bahn Sparte zu sein. Ich finde es schon beschämend, dass erst jemand wie Trump kommen muss, damit dieses und andere Probleme angegangenen werden. Bei seiner Wahl war ich ein erklärter Gegner von Trump. Es ist schon tragisch, dass ich Herrn Trump inzwischen etwas Positives abgewinnen kann. Das hat aber auch mit Ihrem Börsenbrief zu tun. Er relativiert und setzt doch einiges ins angemessene Licht, was man über die Mainstream Medien angeboten bekommt. Daher von mir einen herzlichen Dank. Mit freundlichen Grüßen

Web zitat rechts
 Carsten aus Berlin

Heibel-Ticker Kundenbereich
Anmelden
Corner right grey
Corner right grey
Corner right grey