•   27.11.: Heute im Heibel-Ticker: Heibel-Ticker Weihnachtsfeier mit fränkischer Weinprobe https://bit.ly/3o2w1XO #Börse #Aktien   27.11.: Heute im Heibel-Ticker: Heibel-Ticker Weihnachtsfeier mit fränkischer Weinprobe https://bit.ly/3o2w1XO #Börse #Aktien   27.11.: Heute im Heibel-Ticker: Heibel-Ticker Weihnachtsfeier mit fränkischer Weinprobe https://bit.ly/3o2w1XO #Börse #Aktien   27.11.: Heute im Heibel-Ticker: Heibel-Ticker Weihnachtsfeier mit fränkischer Weinprobe https://bit.ly/3o2w1XO #Börse #Aktien
Corner left black
Corner right black

Archiv Heibel-Ticker STANDARD

Dieses Archiv enthält die zwölf jüngsten Ausgaben des Heibel-Ticker STANDARD. Ältere Heibel-Ticker Ausgaben finden Sie in der Version des Heibel-Ticker PLUS weiter unten.

Arrow down Heibel-Ticker 20/48 - Heibel-Ticker Weihnachtsfeier mit fränkischer Weinprobe

27.11.2020 :  Thanksgiving ist in den USA vergleichbar mit unserem Weihnachten. Da in den USA viele Religionen zusammenkommen, ist dort das Weihnachtsfest nur eines unter vielen. Die Familienzusammenkünfte finden zu Thanksgiving statt. Entsprechend dünn war diese Woche der Handel an den Finanzmärkten, viel passiert ist nicht.

Im heutigen Kapitel 02 gehe ich auf Tesla ein: Das Unternehmen ist mehr wert als Daimler, BMW und VW zusammen. Auch wenn wir Toyota dazu zählen, Renault und FiatChrysler, bleibt Tesla alleine mehr wert als alle zusammen. Selbst Ford und General Motors können die Waagschale nicht ausreichend beschweren: Tesla hat anscheinend die weltweite Autoindustrie obsolet gemacht. Doch wenn niemand mehr dran glaubt, passiert das Unerwartete: Totgesagte leben länger, BMW und Daimler haben diese Woche Jahreshochs erklommen.

Die Anlegerstimmung hat sich im Vergleich zur Vorwoche nur wenig verändert, es bleibt die positive Grundstimmung als stabile Unterstützung im Aufwärtstrend. Mehr dazu in Kapitel 03.

Im Kapitel 04 schaue ich nach Themen und zugehörigen Unternehmen, die durch die Aussicht auf einen Impfstoff profitieren werden, sowie auch nach Unternehmen, die sowohl in der Coronazeit profitieren als auch in der Zeit danach. Die Liste wird lang und spricht Bände, wenn Sie sich Gedanken darüber machen, in welchem Stadium sich die Aktienmarktrallye derzeit befindet.

Wie immer gibt es eine Reihe von wichtigen Updates in Kapitel 05. Der Bitcoin brach gestern ein. Das ist eine Gelegenheit, einen anderen Sicheren Hafen zu kaufen, doch mittelfristig halte ich auch den Bitcoin für interessant.

Arrow down Heibel-Ticker 20/47 - Ausreichend Zeit, die Rotation umzusetzen

20.11.2020 :  Viel zu tun: Durch die Vorstellung des Impfstoffes hat sich die Situation an den Finanzmärkten nachhaltig verändert. In Kapitel 02 analysiere ich den Unterschied zwischen der mittelfristig optimistischen Erwartung der Anleger und den kurzfristigen Schmerzen, die immer wieder auftreten können, wenn Donald Trump das Weiße Haus nicht verlässt oder die Corona-Infektionszahlen weiter ansteigen.

Das Anlegersentiment hat die Verunsicherung der Corona-Pandemie mit der Vorstellung des Impfstoffes hinter sich gelassen. Auch die anderen Stimmungsindikatoren zeigen diese Woche sehr konstruktive Entwicklungen. Die Details dazu lesen Sie in Kapitel 03.

Eile mit Weile, ist eines meiner Lieblingssprichworte: Wir sollten unser Portfolio zügig auf die veränderte Situation anpassen, doch es gibt keinen Grund zur Eile. In den kommenden Wochen erwarte ich einen "Marketing-Effekt", der jedes Jahr zu dieser Zeit ganz bestimmte Aktien unterstützt. Was das genau ist, erkläre ich in Kapitel 04.

Wie immer gibt es eine Reihe von Updates, zur Zeit eher ein paar mehr, in denen ich aktuelle Entwicklungen zu einzelnen Portfoliowerten aufzeige oder Veränderungen (Käufe und Verkäufe) vorschlage. Eile mit Weile: Wir müssen handeln, haben aber keinen übermäßigen Druck. Bitte verpassen Sie die Updates in Kapitel 05 nicht.

Arrow down Heibel-Ticker 20/46 - BioNTech Impfstoff, Alibaba Monopolvorwurf & Beyond Meat Zahlendesaster

13.11.2020 :  Der Wahlsieg Bidens ist fast schon zur Nebensache geworden, seit BioNTech Testergebnisse zum Corona-Impfstoff veröffentlichte, die so herausragend gut sind, dass die Aktienmärkte weltweit um 5% angesprungen sind. Das hat so niemand erwartet, entsprechend werden jetzt Portfolios umgeschichtet.

In Kapitel 02 gehe ich auf die Bedeutung des Testergebnisses ein, sowie auf die Monopolvorwürfe gegenüber Alibaba, Tencent und JD.com seitens der chinesischen Behörden. Außerdem ist die Aktie von Beyond Meat um 17% eingebrochen, nachdem schwache Zahlen veröffentlicht wurden und gleichzeitig McDonalds einen eigenen McPlant ankündigte.

Die Entwicklung der Anlegerstimmung ist in turbulenten Zeiten sehr spannend. In Kapitel 03 zeige ich Ihnen die vorläufigen Umfrageergebnisse und leite daraus ab, wo wir mit der aktuellen Rallye stehen.

Das Kapitel 04 ist heute sehr umfangreich: Wir haben ein volles Portfolio und damit die Rallye der vergangenen Wochen voll mitgenommen. Allerdings müssen auch wir an unserer Portfoliostruktur arbeiten, damit wir in den kommenden Monaten nicht auf dem falschen Fuß erwischt werden. Puh, das war eine Menge Arbeit, aber ich denke, ich habe für uns die besten Aktien identifiziert, damit wir für die kommenden Monte gerüstet sind. Für den eiligen Leser gibt es am Ende von Kapitel 04 eine Übersicht über die beabsichtigten Veränderungen.

Die heutige Leserfrage in Kapitel 05 zum Thema Cronos, einer Cannabis-Aktie, kann ich nur unzureichend beantworten. Ich kenne mich besser mit Bier und Wein aus und werde diese Kenntnisse heute Abend nach dem Versand dieser Ausgabe vertiefen.

Diese Woche gab es eine Reihe von ausführlichen Updates zu einigen unserer Portfolio-Werte. Alle Updates finden Sie in Kapitel 06, die tabellarische Übersicht inklusive der aktualisierten Strategieempfehlung dann in Kapitel 07.

Arrow down Heibel-Ticker 20/45 - Börsenirrtum: Gegen Wachstum gewettet

06.11.2020 :  Nie zuvor haben wir einen so großen Anstieg im Anlegersentiment gemessen wie diese Woche. In Kapitel 03 analysiere ich, was das für die kommenden Wochen bedeutet.

Der Grund für den Stimmungssprung liegt in einem Irrtum, dem viele Anleger im Vorfeld der Wahlen erlegen sind: Eine Blaue Welle in den USA hätte konjunktursensible Aktien nach oben katapultiert, doch es kam zu einer Pattsituation. In Kapitel 02 zeige ich chronologisch, welche Aktien zu welchem Zeitpunkt in den vergangenen Tagen ge- oder verkauft wurden, und warum.

Wir haben derzeit neun Titel im Wachstumsbereich unseres Heibel-Ticker Portfolios, so viele wie noch nie. Ich bemühe mich stets, unser Portfolio klein und übersichtlich zu halten, doch die Sonderangebote waren vor 10 Tagen einfach zu verlockend, so dass ich beherzt zugriff. In Kapitel 04 suche ich nun nach Kriterien, um unser Portfolio nun wieder auf die gewünschte Breite zurechtzustutzen... bislang erfolglos.

Ungeachtet dessen ist es in meinen Augen derzeit ein sehr guter Zeitpunkt, ein Portfolio aufzubauen oder umzustrukturieren. In diesen Tagen entscheidet sich, wie die kommenden Monate, vielleicht das kommende Jahr laufen wird. Ich werde immer mal wieder danach gefragt, wann ein guter Zeitpunkt ist, den Heibel-Ticker als Neukunde zu abonnieren. Meine Antwort: Jetzt :-).

Kleiner Tipp: Twitter gehört nicht zu den neun Wachstumspositionen in unserem Portfolio. In der heutigen Leserfrage in Kapitel 05 beantworte ich einem Kunden, warum das so ist.

Wir waren auch diese Woche aktiv und haben sowohl ver-, als auch gekauft. Bitte verpassen Sie nicht die Updates in Kapitel 06, in denen ich bereits auch viele Marktentwicklungen eingegangen bin. Wie immer finden Sie eine tabellarische Übersicht über unser Portfolio in Kapitel 07.

Arrow down Heibel-Ticker 20/44 - DAX verliert 9%, SAP schockt Anleger

30.10.2020 :  In Kapitel 02 gehe ich auf den dramatischen Kurssturz beim wertvollsten deutschen Unternehmen, der SAP AG, ein. Ich habe im Studium meine Diplomarbeit über SAP R/3 geschrieben und anschließend 5 Jahre als SAP-Berater gearbeitet. Auch wenn das schon 20 Jahre her ist, so habe ich doch eine Vermutung, was in Deutschlands Vorzeige-Unternehmen schief gelaufen sein könnte.

Peloton hält Einzug in die Haushalte, wenn Fitnessstudios geschlossen sind. Slack wird von den vielen Angestellten genutzt, die ihre Projekte nun von zu Hause aus steuern müssen. Doch mit Apple und Microsoft haben die beiden Highflyer der Corona-Zeit mächtige Wettbewerber mit tiefen Taschen. Ich schaue mir die Wettbewerbssituation näher an.

Die heutige Sentimentauswertung in Kapitel 03 wirft einige Fragen auf, die nur durch einen Blick über den Tellerrand beantwortet werden können.

Am kommenden Dienstag finden die US-Wahlen statt, ich gehe im Kapitel 04 näher darauf ein. Wir lassen uns überraschen, ob Trump oder Biden gewinnt und ob Trump im Falle einer Niederlage erhobenen Hauptes das Weiße Haus verlässt. Hier ein kleiner Vorgeschmack:
https://www.facebook.com/590165869/posts/10155512531540870/ --> rechts unten den Ton einschalten

Meine kurze Analyse zu Plug Power hat so viele Rückmeldungen erzeugt, dass ich den Titel im Rahmen einer Wunschanalyse heute nochmals ausführlicher vorstelle. Das Fazit bleibt gleich: Tolles Unternehmen, aber unheimlich hoch bewertet. Die Details dazu lesen Sie in Kapitel 05.

Arrow down Heibel-Ticker 20/43 - US-Wahlen und zweite Coronawelle

23.10.2020 :  Manchmal funktioniert der Heibel-Ticker auch in die andere Richtung: Am vergangenen Freitag habe ich eine Leserfrage zu Corona veröffentlicht, die ich nur unzulänglich beantwortet hatte. Irgendwie wußte ich nicht mehr, wie ich sein Anliegen zufriedenstellend beantworten könnte und daher habe ich es einfach allen zur Verfügung gestellt, damit sich jeder ein Bild machen kann.

Ihre Antworten waren super, vielen Dank. Einmal mehr habe ich gesehen, wie clever viele von Ihnen sind, wie differenziert Sie denken und wie hilfsbereit Sie mir unter die Arme gegriffen haben. Herzlichen Dank. Hier ein paar Reaktionen:

"Ich würd Ihnen aber vorschlagen, gewissermaßen als Risikohinweis der Liste mit den Corona-Veröffentlichungen einen Link zu den Studien von Dunning-Kruger hinzuzufügen, die in soziologischen Studien darauf hinwiesen, dass bei komplexen Themen gerade „Halbwissende” dazu tendieren, ihr Wissen zu überschätzen und ihr Nicht-Wissen zu unterschätzen (gilt interessanterweise scheinbar eher nur für westliche Kulturen).
Vor dieser Problematik – wertfrei gesehen- stehen wir alle. Wenn wir das nicht realisieren, mag man sich schnell als "Erleuchteter” fühlen."

"Der gesunde Menschenverstand sagt mir, mich in einer undurchschaubaren Gefahrensituation vorsichtig zu verhalten. Dafür brauche ich keine Statistiken. Mich stört bei Leuten wie beim Thomas aus Hamburg diese selbstherrliche Gewissheit richtig zu liegen und damit im Zweifel sich und seine Mitmenschen zu gefährden."

"Ich selber komme aus dem Gesundheitssektor (selbstständig)und finde Ihre nüchternen Analysen sehr angenehm. Gerade in Zeiten von Quotenjägern und Schwarz-weiß-Denkern ist es mir sehr positiv aufgefallen."

...damit kann ich dieses Thema nun abschließen. Künftig werde ich Corona wieder aus den Augen eines Aktienanlegers betrachten.

Der Schwerpunkt des heutigen Heibel-Tickers ist bei den Updates. Darin habe ich schon viele aktuelle Themen verarbeitet, so dass mir für die ersten Kapitel dieser Ausgabe fast der Stoff ausging :-(.

In Kapitel 02 habe ich mich den US-Wahlen und der Corona-Pandemie gewidmet: Ich bringe die Entwicklungen dieser beiden Themenfelder als Erklärung für die Wochengewinner und -verlierer unserer 160 DAX-Werte. Corona-Gewinner wurden diese Woche ausverkauft, weil Trump in Umfragen zulegte.

Die Stimmung ist diese Woche weiter abgerutscht, doch Extremwerte sehen wir noch immer nicht. In Kapitel 03 untersuche ich, was die aktuelle Anlegerstimmung für die künftige Aktienmarktentwicklung bedeutet.

Im Ausblick in Kapitel 04 habe ich die jeweiligen Bereiche genannt, die von einem Wahlsieg Bidens bzw. Trumps profitieren würden. Komisch, teilweise sind es die gleichen Aktien, aber aus unterschiedlichen Gründen. Außerdem habe ich unsere Wunschliste aktualisiert.

Die heutigen Leserfragen beschäftigen sich mit Gold, Bitcoin, dem Sentiment und einem Reise-ETF. Verbio Bioethanol wurde für die Herstellung von Desinfektionsmitteln verwendet, daher ist auch Verbio ein Corona-Gewinner, das Kursniveau daher vielleicht bereits hoch. TUI als Spekulation ist hochbrisant, ein Leser listet weitere Bedenken.

Arrow down Heibel-Ticker 20/42 - Corona, US-Wahlen, Brexit, Konjunkturpaket, ...

16.10.2020 :  Vor ein paar Wochen habe ich Thomas Caduff kennen gelernt: Ein umtriebiger Schweizer, bestens vernetzt in der Fondswelt und mit dem inneren Antrieb ausgestattet, seine Kenntnisse über die Finanzwelt zu vermitteln. Wir hatten ein nettes Gespräch das in das folgende Interview mündete:

https://fundplat.com/interview/jedes-jahr-beantworte-ich-weit-ueber-1-000-individuelle-inhaltliche-leserfragen-zu-aktuellen-boersenthemen/

Es spitzt sich zu, die Entwicklungen überschlagen sich und an den Aktienmärkten steigt die Nervosität. In Kapitel 02 lesen Sie heute, warum der Pawlowsche Reflex auf das Börsenparkett zurückgekehrt ist. Wir müssen uns auf einfache Kausalitäten zurück besinnen.

Dem aktuellen Aktiensentiment entnehme ich, dass wir noch mindestens einen weiteren Rücksetzer benötigen, bevor wir uns über neue Hochs im DAX freuen können. Die Details dazu lesen Sie in Kapitel 03.

Wir haben heute bei zwei unserer Wunschkandidaten zugegriffen, die restliche Wunschliste habe ich aktualisiert und um zwei Kandidaten ergänzt. In Kapitel 04 zeige ich Ihnen zudem auf, was ich in den kommenden vier Wochen erwarte.

Nun hat mir ein Leser vorgeworfen, ich würde mich an der Panikmache der Massenmedien in Deutschland hinsichtlich Corona beteiligen. Das Gegenteil ist der Fall, finde ich. Ich habe sehr frühzeitig auf einige Unstimmigkeiten in der öffentlichen Wahrnehmung hingewiesen. Im Rahmen einer Leserfrage habe ich in Kapitel 06 meine Position erneut kurz dargelegt ..., wenngleich dem Leser auch diese Antwort nicht weit genug geht.

Diese Woche gibt es keine Updates zu unseren offenen Positionen, daher folgt sofort unser Portfolio in Kapitel 07. Unser Portfolio konnte diese Woche unverändert aus dem Rennen gehen, während der DAX 1% abgeben musste. Mit einer Jahresperformance von bislang +13,4% gegenüber -2,5% im DAX stehen wir noch immer sehr gut da. In den kommenden Wochen stellen wir die Weichen dafür, dass dieser Vorsprung bis zum Jahresende möglichst noch anwächst :-).

Arrow down Heibel-Ticker 20/41 - Meine beiden Wasserstoff-Favoriten: Solide & Spekulativ

09.10.2020 :  Im heutigen Kapitel 02 habe ich mir die Wochengewinner näher angeschaut: Quer durch alle Branchen gab es Einzeltitel, die große Kursgewinne verzeichneten. Ich habe die Gründe für die Kurssprünge erforscht und komme so dahinter, bei wem es sich um den Anfang steigender Kurse handeln dürfte, und wo wir eine Luftnummer sehen.

Die Stimmung hat sich aufgehellt. Kein Wunder nach dem Kurssprung von 3% im DAX. Doch die Überzeugung fehlt, die Sentimentanalyse zeigt, dass der Großteil der eingesetzten Summen spekulativ ist, was zu schnellen Kursschwankungen in beide Richtungen führen kann. Die Details dazu lesen Sie in Kapitel 03.

Die Brennstoffzelle beschäftigt mich schon seit 20 Jahren, doch für eine Aktienempfehlung hat es bislang noch nie gereicht. Nun ist der Wasserstoffantrieb zum strategischen Ziel unserer Regierung angewachsen und ich habe zwei Aktien erarbeitet, die meiner Überzeugung nach derzeit die besten Karten in diesem Markt haben: Eine Spekulation und eine solide Anlageidee. Der Haken: Für beide Aktien brauchen Sie noch einen sehr langen Zeithorizont. In Kapitel 04 habe ich meine Ergebnisse zum Thema Wasserstoffantrieb dargelegt.

Arrow down Heibel-Ticker 20/40 - Gewinner des TV-Duells ist ... die Börse

02.10.2020 :  Die Ereignisse überschlagen sich heute: Zunächst wurde bekannt, dass Donald Trump positiv auf Corona getestet wurde. Später kam die Meldung, er zeige schon erste, leichte Symptome. Auch seine Frau und mindestens zwei Mitarbeiter des Weißen Hauses seien inzwischen positiv getestet. Der Umstand, dass er bereits Symptome zeigt, bedeutet, dass die Quarantänezeit kürzer ausfallen könnte als zunächst nach der ersten Meldung kalkuliert. Auf der anderen Seite zieht dieser Vorfall einen Rattenschwanz an wahlkampfrelevanten Folgen nach sich.

Doch vorab möchte ich Donald Trump, seiner Frau und allen anderen infizierten Personen alles Gute wünschen. Ich hoffe für sie auf einen milden Verlauf der Krankheit.

Der Wahlkampf wird nun eine Pause einlegen, Joe Biden hat Trump bereits beste Genesungswünsche übermittelt. Wenn Trump wieder auf dem Damm ist, wird jedoch eine Kampagne der Demokraten starten, die ihn als unverantwortlich gegenüber seinem Umfeld (Mitarbeiter des Weißen Hauses) und damit auch gegenüber der amerikanischen Nation darstellen wird.

Da ist was dran.

Das Infektionsgeschehen wäre in den USA deutlich milder verlaufen, wenn Trump frühzeitig eine Maskenpflicht wie in vielen anderen Ländern eingeführt hätte. Ob dies Auswirkungen auf die Opferzahlen gehabt hätte, möchte ich an dieser Stelle nicht diskutieren.

In den kommenden Tagen und Wochen wird der US-Präsidentschaftswahlkampf turbulent werden, sofern Donald Trump einen milden Verlauf der Krankheit verzeichnen kann. Ungewiss ist, wie/ob dieser Erfahrung Trump verändern wird. In Kapitel 02 gehe ich auf die möglichen Folgen näher ein.

Zudem habe ich mir in Kapitel 02 nochmals eine alte Fehde zwischen dem Microsoft-Gründer Bill Gates und dem Autobauer General Motors angeschaut. Im Jahr 2010 hatte Gates einen Vergleich zwischen der Automobilbranche und der Computerbranche angestellt, die umgehend von GM erwidert wurde. Ich schaue nach, was sich in den vergangenen 10 Jahren wirklich getan hat :-).

Die Sentimentanalyse hatte uns vor einer Woche davor gewarnt, zu schnell optimistisch zu werden. Heute scheint sich diese Skepsis zu bewahrheiten. Was die Stimmung für die kommende Woche erwarten lässt, lesen Sie in Kapitel 03.

Es ist an der Zeit, die besten Aktien ins Depot zu holen: Meiner Einschätzung nach steht ein globaler Konjunkturaufschwung (der großen Unternehmen, leider nicht in Gastronomie, bei Künstlern, ...) bevor und ich möchte die meiner Einschätzung nach turbulenten nächsten Tage nutzen, die absoluten Favoriten günstig einzusammeln. Meine Wunschpreise und wie wir damit umgehen, die Liste meiner Lieblingsaktien sowie die jeweilige Begründung, warum, finden Sie in Kapitel 04.

Interessant sind auch die Argumente des Fondsberaters Wais Samadzada von Covesto Asset Management, der einen klaren Favoriten zwischen Paypal und Visa ausmachen und begründen kann. Bei unserem Gespräch nannte er mir die Hintergründe für seine Favoritenentscheidung. Die Einzelheiten dazu lesen Sie ebenfalls in Kapitel 05.

Arrow down Heibel-Ticker 20/39 - Korrektur: Irgendwann ist sie einfach fällig

25.09.2020 :  Seit Wochen prallen negative Ereignisse und Entwicklungen einfach so ab an den Anlegern, die Rallye lief weiter. Nach einigen Wochen der unschlüssigen Pendelei kam diese Woche nun die Erkenntnis, das vereinzelte Gewinnmitnahmen doch ratsam sein könnten und schwups brachen die Aktienmärkte ein, eine Verkaufsspirale entwickelte sich. Die Details dazu lesen Sie in Kapitel 02.

Die Sentimentanalyse der Vorwoche stellte laut die Frage, ob vor der Fortsetzung der Rallye nicht erst noch ein Ausverkauf erfolgen könnte. Heute können wir diese Frage beantworten: Ja. Den heutigen Sentimentdaten entnehme ich auch, ob wir bereits dem Boden nah sind, oder noch ein wenig Pulver trocken halten sollten. Alles Weitere lesen Sie in Kapitel 03.

Wie der Rückschlag dieser Woche vor dem Hintergrund der zweiten Coronawelle und der unterbrochenen oder beendeten Rallye zu werten sind, lesen Sie in Kapitel 04. Dort habe ich Ihnen auch meine absoluten Lieblingstitel für die kommenden zwei Jahre aufgelistet.

Eine Reihe von Leserfragen gibt es auch diese Woche wieder: Von Gold über Elektromobilität bis zu erneuerbaren Energien reicht das Spektrum allein in der ersten Frage. Dividendentitel Hamborner REIT und/oder Welltower aus den USA, wie sind die Werte aktuell einzuschätzen?

Und eine Frage, die ich immer wieder vermutlich viel zu kurz beantworte ist die, wie denn überhaupt mit den vielen Anregungen des Heibel-Tickers umgegangen werden soll. Diesmal habe ich mir etwas mehr Zeit für die Beantwortung genommen :-).

Heute gibt es nur ein Update zu einem unserer Portfoliowerte, da ich bereits am Dienstag dieser Woche ein umfangreiches Update zu sämtlichen Titel, zur allgemeinen Marktlage sowie zu weiteren interessanten Aktien für die zahlenden Kunden geschrieben habe.

Arrow down Heibel-Ticker 20/38 - Themenflut nach Sommerflaute wird von Anlegern kaum verarbeitet

18.09.2020 :  Und auf einmal brechen die vielen Themen über Ihren Autor herein, die er in den vergangenen Wochen nicht in Worte fassen konnte. Grenke droht zum nächsten Debakel zu werden, wenn das Unternehmen nicht schleunigst alle Vorwürfe entkräftet. Ich habe heute den Blick auf Gemeinsamkeiten mit Wirecard und Steinhoff geworfen und mit Hilfe eines Kunden die Schwachstelle im System gefunden, die Betrügereien zumindest ermöglicht. Ob Grenke die Schwachstelle genutzt hat, ist noch offen.

Ebenfalls in Kapitel 02 behandele ich die vielen Börsengänge, die in diesen Tagen durchgeführt wurden oder noch anstehen: Liquidität wird dem Markt entzogen, Technologieaktien werden verkauft, um Cash für die Börsengänge zu generieren. Eine Belastung, die noch einige Wochen anhalten dürfte.

Brancheninsider halten das derzeitige Aktienmarktniveau noch immer für günstig, wenn wir uns die jüngsten Übernahmen anschauen: Merck und Gilead investieren zu Kursen, die weit über der aktuellen Börsenbewertung liegen. Auch Nvidia ist bereit, für ARM Holding einen ordentlichen Preis zu zahlen. Was General Motors bei seiner Investition in Nikola geritten hat, bleibt offen. Genau wie der höchst suspekte Prozess des Zwangsverkaufs von TikTok an zunächst Microsoft, nun Oracle, vielleicht letztlich aber doch Microsoft? Es bleibt spannend, wie Sie in Kapitel 02 lesen werden.

Die Sentimentanalyse bestätigt die Ergebnisse von vor einer Woche, viel geändert hat sich nicht. Die Details dazu lesen Sie in Kapitel 03.

Der heutige Ausblick (Kapitel 04) bleibt kurz: Ich versuche anhand der dieswöchigen Gewinner und Verlierer am Aktienmarkt ein Muster zu erkennen. Resultat: Überwiegend individuelle Gründe sorgen für größere Kursbewegungen, die Spreu trennt sich vom Weizen. Oder, auch wenn Sie es nicht mehr hören können: Rotation, denn trotz großer Kurssprünge einzelner Aktien bleibt der DAX diese Woche unverändert.

Einige interessante Leserfragen habe ich diese Woche in Kapitel 05 behandelt: Warum lasse ich die globalen Tech-Monopolisten seit einigen Monaten links liegen? Und was hat es mit der Short- und Investitionequote beim Sentiment genau auf sich? Zudem habe ich eine Meinung zum US-Chiphersteller KLA Tencor, der ein starkes Chinageschäft besitzt. Pipelinebetreiber GasLog Partners lockt mit 12% Dividende und ich schaue nach, ob die Dividende zufällig so hoch oder der Aktienkurs zufällig so niedrig ist. Zudem habe ich zu General Electric eine Meinung, die ich Ihnen anlässlich einer Kundenfrage heute einmal ausführlich dargelegt habe: Der Trunaround von Larry Culp nimmt Form an.

Arrow down Heibel-Ticker 20/37 - Anleger suchen Antwort auf falsche Frage

11.09.2020 :  So: Wenn ich am heutigen Freitag viele Stunden vor dem Computer sitze und ziemlich wenig zu (digitalem) Papier bringe, dann gibt es vielleicht einen Grund dafür: Habe ich gestern einen über den Durst getrunken? Nein. Bin ich verschnupft, Grippe? Nö, kerngesund. Habe ich schlecht geschlafen? Auch nicht. Hmmm ...

...vielleicht liegt es am Markt?

Seit vielen Wochen berichte ich Ihnen von der "Rotation", die am Aktienmarkt stattfindet: Raus aus den Corona-Gewinnern, rein in die Nachzügler. Ich kann Ihnen heute nichts wirklich Neues präsentieren, die Rotation geht weiter.

In Kapitel 02 habe ich einen Erklärungsansatz gefunden, warum der Dow Jones diese Woche 2% abgegeben hat, während der DAX um 2,9% angesprungen ist. Da die globalen Tech-Monopolisten, die Hauptprofiteure der Corona-Pandemie, überwiegend in den USA sitzen, ist deren Korrektur nicht nach Deutschland übergeschwappt.

Wirklich geholfen hat mir heute der Blick auf die Sentimentdaten: Die Analyse ergibt, dass Anleger nicht mehr so pauschal unterwegs sind wie in den vergangenen Monaten: Der Teufel steckt im Detail und da viele die aufwendige Bilanzanalyse scheuen, wurden zunächst mal einige Aktien verkauft, während man sich mit der Entscheidung für Neukäufe noch Zeit lässt. Mehr dazu in Kapitel 03.

Wir haben frühzeitig Cash generiert und sind daher nun bereits in der Lage, Schnäppchen ins Portfolio zu holen. In Kapitel 04 erinnere ich mich an ein gutes Unternehmen, das ich Ihnen im Februar vorgestellt habe, das heute jedoch deutlich günstiger zu haben ist. Wir schlagen nun zu. Zudem habe ich in Kapitel 04 die fünf Stolpersteine der kommenden Wochen aufgezeigt, damit wir nicht überrascht werden.

Ein Leser fragte mich diese Woche nach digitalen Währungen, und deren Einfluss auf die Aktienkurse. Meine Antwort dazu lesen Sie in Kapitel 05.

Ich habe mir mal wieder unsere beiden Unternehmensanleihen angeschaut, sowie unsere Goldposition hinterfragt. Insgesamt gibt es heute fünf Updates zu unseren offenen Portfoliopositionen in Kapitel 06. Die tabellarische Übersicht über unser Portfolio sehen Sie in Kapitel 07.

Ältere Ausgaben aus dem Archiv Heibel-Ticker PLUS

Arrow down Heibel-Ticker PLUS 20/36 - Zuversichtliche Profis nutzen Rotation

04.09.2020 :  Einer heftigen Rallye folgte diese Woche ein heftiger Ausverkauf: Die von mir angekündigte Rotation von Corona-Gewinnern in konjunktursensitive, zyklische Aktien gewinnt an Dynamik. Was genau die Kurskapriolen dieser Woche befeuert hat, beschreibe ich in Kapitel 02.

Die Stimmung der Anleger ist verhalten. Auffällig ist jedoch der Optimismus bei den Profis gegenüber der Skepsis bei den Privatanlegern. Meine Interpretation dieser Stimmungslage lesen Sie in Kapitel 03.

Ist es nun schon zu spät zum Verkaufen? Oder ist es schon an der Zeit, einzusteigen? Meine Einschätzung dazu habe ich in Kapitel 04 ausgearbeitet. Soviel vorab: Wir befinden uns mitten in der Rotation und da sollten Sie Ihr Portfolio dahingehend überprüfen, ob Sie gegebenenfalls für die kommende Marktphase andere Aktien halten sollten.

Der DAX-Neuling Delivery Hero wurde von mir vor einer Woche als würdiger Nachfolger von Wirecard herausgestellt (ups?). Wir haben jedoch hier in Deutschland keine Möglichkeit, das Geschäft von Delivery Hero zu testen, da das Unternehmen sein Deutschlandgeschäft verkauft hat. Ein Heibel-Ticker Kunde aus Thailand hat uns seine Einschätzung geschrieben, ich habe sie in Kapitel 05 unter den Leserfragen veröffentlicht.

Die zweite Leserfragen beschäftigt sich mit einer Frage, die ich vielfach höre: Sollten wir uns vor dem Hintergrund der auf uns zu rollenden Geldentwertung nicht viel mehr Gold ins Depot holen? Ich denke, wir sind schon recht gut aufgestellt.

Wir haben heute ein wenig Cash generiert. Bitte lesen Sie aufmerksam die Updates in Kapitel 06. Eine Übersicht über unser Portfolio gibt es in Kapitel 07.

Heibel-Ticker Standard Archiv |
Heibel-Ticker Kundenbereich
Anmelden
Corner right grey
Suchen im Heibel-Ticker Archiv

Corner right grey
Corner right grey
Corner right grey