• 5.12.: Biogen Idec sackt leicht ab, während die Alzheimer-Präsentation noch läuft. bit.ly/RtX2jz #Börse #Aktien
Corner left black
Corner right black

Referenzen

Referenzen pro Seite:

 
Web zitat links

Lieber Herr Heibel, vielen Dank für Ihren heutigen Ticker, den ich wie immer mit großem Interesse gelesen habe, und jetzt ganz besonders, wo doch im Augenblick ziemlich viel durcheinander geht in der Welt mit Auswirkungen auf die Wirtschaft und damit den Aktienmarkt. Sie schaffen es, die Dinge für mich rational so aufzubereiten, dass ich ein Bild gewinne und für mich selbst entscheiden kann, was ich am Aktienmarkt tun oder lassen will. Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich ein angenehmes Wochenende, wo auch immer Sie es verbringen werden (in Anlehnung an den ARD-Börsenexperten in "Börse vor 8" - Markus Guerne) Mit bestem Gruß

Web zitat rechts
 Thomas aus Hamburg

 
Web zitat links

Guten Tag Herr Heibel Ich freue mich jede Woche auf den Heibel-Ticker und die interessanten Insights, welche in der Presse oft sehr erst später zu lesen sind, wie das Thema Strafzölle/USA/China wieder einmal schön gezeigt hat. Mit den besten Grüssen

Web zitat rechts
 Hans Conrad aus Zürich

 
Web zitat links

Bonjour Herr Heibel Ich lebe in Frankreich und bin ein aufmerksamer Leser verschiedener Finanzschreiber aus England, den USA, (Nick O’Connor, Doug Casey, Bill Bonner, Sam Volkering, Chris Lowe etc.) und einigen ungewöhnlichen Franzosen (Nicolas Miguet) und anderen. Diese Denker, Schreiber, Analysten sind alle, ausnahmslos, (separat aber gemeinsam) zu dem Schluss gekommen dass die „Straf“zölle des „The Donald“ total falsch sind. Sie sollen zu einer neuen politischen Eiszeit führen, zu einem Wirtschaftskrieg unvorstellbaren Ausmasses, sie werden nur schaden anrichten für die USA (Harley Davidsson wird pleite gehen) und den rest der welt. Europa, China und alle anderen werden zurückkatapultiert in die Mitte des letzten Jahrhunderts. Die netteren der Beschreibungen sind :losing proposition, absurd, lunatic, ridiculus, counterproductiv. Und dann bin ich zusätzlich abonniert bei diesem norddeutschen Wirtschaftsspezi Heibel. Dieser Heibel nennt den US Präsidenten „ bauernschlau“, findet es in Ordnung dass ihm alle möglichen erfahrenen Finanzberater aus dem weissen haus davonlaufen –wenn er sie nicht vorher gefeuert hat—und er, Trump, basiert seine Entscheidungen nicht auf durchdachte wissenschaftliche Wirtschaftsanalyse sondern auf sein Bauchgefühl und einfache Blockage tricks die sich in den 60ziger Jahren als unpraktikabel erwiesen haben und nur noch hier und da von südamerikanischen „shitstates“ angewandt werden. Diese brachial simple Herangehensweise des „the Donald“ hat, da stimme ich Ihnen zu, etwas angenehm einfaches und anziehendes. Aber wir haben auch schmerzhaft gelernt das jede einfache Antwort auf ein komplexes problem die falsche Antwort ist. Ich hoffe dass Ihre mutige Analyse die richtige ist. Sie stehen damit allein, sehr einsam auf weiter Flur, und schon das macht Sie und Ihre Aussagen faszinierend. Mit freundlichen Grüssen.

Web zitat rechts
 Charles aus Frankreich

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel, vielen Dank für Ihren Sonderbericht zu dem Thema ‚Strafzölle‘. Diese Recherche von Ihnen ist sehr aufschlussreich und bestätigt auch meine Meinung zu dem Thema. Das Thema interessiert mich insofern etwas stärker, als ich einige Bekannte habe die mit Stahlelementen international handeln und in der Vergangenheit auch viel Geld damit verdient haben. Für mich ist auch interessant, dass Sie mit Ihrer Analyse die vielen Vorurteile über die Trump Administration widerlegen. Ich glaube inzwischen auch, dass viele sporadisch wirkende Entscheidung dieses Mannes gut überlegt sind. Die Form der Kommunikation ist eben etwas anders als man es von den USA früher kannte. Ihnen wünsche ich noch einen schönen Aufenthalt auf Fuerteventura und noch einige wohl bekommende Gläschen Tempranillo. Herzliche Grüße

Web zitat rechts
 Manfred aus Köln Rösrath

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel, Ich finde Ihre analytischen Begründungen hervorragend. Nicht immer teile ich Ihre Meinung ob der von Ihnen favorisierten Aktien, aber die Einordnung von Ereignissen inklusive der zu Grunde liegenden Überlegungen für wirklich bemerkenswert. Auch Ihre Überlegungen zum Vorgehen von Präsident Trump sind sehr erfrischend. Immer. Und ich teile sie voll und ganz. Auch wenn Sie im gegönnten Urlaub sind: lassen Sie Ihre Meinung öfter raus - die Zeiten sind sehr unsicher und unsicher machend. Viele Grüße

Web zitat rechts
 Michaela aus Essen

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel, das war Ihr bester Heibel-Ticker seit langem! Ich bin begeistert. Mit besten Grüßen

Web zitat rechts
 Henrik aus Jena

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel! Ich bin immer wieder begeistert, wie exzellent Sie die jeweilige Situation der Börsen uns verständlich näherbringen. Ich habe ein gutes Gefühl bei Ihnen dabei zu sein und bin ein Verfechter des Heibel–Tickers. Mit freundlichen Grüßen

Web zitat rechts
 Herbert aus Baden, Österreich

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel, ein Danke für Ihre ausführlichen und vor allem verständlichen Darstellungen im Börsenbrief, lese ich immer mit großem Interesse. Danke für Ihre Info! Liebe Grüße

Web zitat rechts
 Werner aus Feistritztal

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel, Zunächst herzlichen Dank für die "weitsichtige" Unterstützung in den letzten hektischen Tagen. Ohne Ihre Unterstützung wäre ich wahrscheinlich nicht so glimpflich davon gekommen. Vielen Dank! schöne Grüße

Web zitat rechts
 Hans-Ulrich aus Sindelfingen

 
Web zitat links

Lieber Herr Heibel, ganz großes Dankeschön für die Begleitung in den letzten zwei Wochen – betreutes Handeln, sozusagen! 😊 Soweit ich es verfolgen konnte, waren Sie der Erste und für ca. eine Woche der Einzige, der Bridgewater als major player auf dem Schirm hatte; erst Mitte letzter Woche dämmerte der ARD-Börse da was, und gestern Abend im „Börse Intern”-Newsletter liefert Torsten Ewert – Sie kennen ihn wahrscheinlich persönlich – eine (wie mir scheint, sehr ordentliche) Analyse des Vorgehens von Bridgewater. Nochmals herzlichen Dank und freundliche Grüße aus B-Wannsee!

Web zitat rechts
 Bernd aus Berlin

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel, als neuer Abonnent finde ich es gut und wichtig, dass Sie in einer Börsenphase wie derzeit sehr aktiv sind. Deshalb vielen Dank. Auch die Mails sind / waren nicht zu viel. Wer´s nicht lesen will, kann´s ja löschen. Und lassen Sie sich bitte nicht von den Besserwissern irritieren. Es steht jedem frei, alles besser zu machen ... Eine gute Zeit und das Quentchen Glück wünscht

Web zitat rechts
 Manfred aus München

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel, es gibt vermutlich einige Menschen, die Ihnen im Verlauf eines Jahres eine Kritik senden, sicherlich zu Sachen, die Sie wahrscheinlich nur schwer verstehen und akzeptieren können. Meinungen von anderen Menschen werden nun mal nicht immer als konform empfunden, wenn sie sich nicht mit der eigenen Meinung decken. Ich möchte Ihnen heute dagegen einmal ein ehrlich empfundenes Lob zukommen lassen für Ihre in dieser Woche herausgegebenen ‚Sonderbriefe‘, die mir zumindest geholfen haben, einige Vorkommnisse an der Börse richtig einzuordnen. Das hat gut getan, auch, weil Sie das Gefühl vermittelt haben, dass Sie in den turbulenten Börsenzeiten an Ihre Kunden denken. Vielen Dank für Ihre Mühe. Mit freundlichen Grüßen aus Rösrath bei Köln und einige ruhige oder auch schöne Karnevalstage, falls Sie feiern sollten,

Web zitat rechts
 Manfred aus Köln

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel, für Ihre engagierte Darstellung der Situation in den letzten Tagen und Wochen vielen Dank! Ich habe nichts vergleichbares von anderer Seite gelesen! Es erfordert Mut , Erfahrung und Wissen, um sich so klar zu äußern! Viele Grüße,

Web zitat rechts
 Rüdiger aus Bonn

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel, eine kurze Anmerkung von meiner Seite zu Ihrem Update 18#6 in eigener Sache. Ich bin bei Ihnen PLUS-Kunde mit dem Express-Zusatzdienst. An dieser Stelle möchte ich mein Lob aussprechen an Ihre fundierte, klare und zeitnahe Aufklärung der Zusammenhänge an den Börsen. Gerade in turbulenten Zeiten empfinde ich es als Kunde von Ihnen beruhigend zeitnah zu erfahren was die Börsen bewegt. Also ich bin über jede Information von Ihnen dankbar. Bitte weiter so! Mit freundlichen Grüßen

Web zitat rechts
 Christian aus München

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel, vielen herzlichen Dank dafür, dass Sie uns Abonnenten nicht im Regen stehen lassen, sondern uns ständig mit den neuesten Fakten und Ihren überaus kompetenten Analysen und Ratschlägen versorgen. Es ist schon ein sehr gutes Gefühl, Sie in dem momentanen Sturm als Fels in der Brandung bei uns zu wissen. Herzliche Grüße vom Bodensee,

Web zitat rechts
 Wolfgang aus Markdorf

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel, Ihr Börsenbrief vom 9.2. ist ja hoch interessant und hat mich mächtig beeindruckt. Ich bin schon länger ein kostenfreier Empfänger Ihres Börsenbriefes und schaue wöchentlich mit stets großer Erwartung auf Ihre Informationen. Nicht Ihre Einführung, sondern diese Hedgefondsanalyse mit den ausgewiesenen Daten hatte mich bewogen in ein Abo einzusteigen. Mit freundlichen Grüßen und weiterhin viel Erfolg

Web zitat rechts
 Martin aus Deutschland

 
Web zitat links

Hallo Herr Heibel, zunächst einmal herzlichen Dank für Ihre tollen und fundierten Infos zur aktuellen Kapitalmarktsituation. Sie helfen mir sehr bestimmte Dinge einzusortieren und zudem auch meine Kunden vor überstürzten Panikattacken abzuhalten. Einfach klasse! Herzliche Grüße,

Web zitat rechts
 Stephan aus Münster

 
Web zitat links

Guten Morgen Herr Heibel, zunächst mal vielen Dank für Ihr großes Engagement und die zeitnahen Nachrichten in dieser turbulenten Phase. Das ist sehr hilfreich auch auf der psychologischen Seite, denn es gibt mir ein bisschen Sicherheit, ihrem Sachverstand und ihrer intensiven Recherchearbeit mich anzuvertrauen. Ich habe meiner Frau (absolute Laiin) auf diesem Gebiet, eine Lesekostprobe ihrer Updates gegeben. Sie war sehr beeindruckt, sowohl von den Insiderkenntnissen als auch von Ihrer humorvollen Schreibweise. Das war mein Lob des Tages. Mit herzlichen Grüßen,

Web zitat rechts
 Alfred aus Bremen

 
Web zitat links

Hallo Herr Heibel, große Anerkennung. Ihre aktuellen Analysen sind der Main-Stream-Finanzpresse (wie z.B. Focus Money usw.) weit voraus. Wer für diese Produkte Geld ausgibt, aber nicht Ihren deutlich preisgünstigeren, aktuelleren und gehaltvolleren Brief abonniert, der hat nach meiner Meinung das System nicht kapiert. Börse ist mein Hobby, ich lese nicht nur bei Ihnen..., aber Sie sind wirklich erstklassig! Danke und weiter gute Ideen. viele Grüße

Web zitat rechts
 Wolfgang aus Leipzig

 
Web zitat links

Sehr geehrter Herr Heibel, vielen Dank für ihre außerordentliche gute Arbeit. Ich dachte immer die Zusammenhänge an der Börse zu verstehen und auch die kursbeeinflussenden Faktoren halbwegs richtig einordnen zu können. Aber wenn ich dann ihre Informationen lese, stelle ich fest, dass ich überhaupt keine oder nur geringe Ahnung von den komplizierten Zusammenhänge habe. Ich hoffe dass sie ihre ABO Zahlen deutlich erhöhen können, ihre sehr gute Arbeit hätte das allemal verdient. Alles Gute und viel Erfolg. Herzlichst

Web zitat rechts
 Karl-Josef aus St.Leon-Rot

Heibel-Ticker Kundenbereich
Anmelden
Corner right grey
Corner right grey
Corner right grey