•   22.10.: Heute im Heibel-Ticker: Ölpreisentwicklung entscheidet über Crash oder Rallye https://bit.ly/2Zoj17X #Börse #Aktien   22.10.: Heute im Heibel-Ticker: Ölpreisentwicklung entscheidet über Crash oder Rallye https://bit.ly/2Zoj17X #Börse #Aktien   22.10.: Heute im Heibel-Ticker: Ölpreisentwicklung entscheidet über Crash oder Rallye https://bit.ly/2Zoj17X #Börse #Aktien   22.10.: Heute im Heibel-Ticker: Ölpreisentwicklung entscheidet über Crash oder Rallye https://bit.ly/2Zoj17X #Börse #Aktien

Archiv Heibel-Ticker STANDARD

Ältere Ausgaben aus dem Archiv Heibel-Ticker PLUS

 Heibel-Ticker PLUS Update 21#01: Linde & Skyworks einsammeln

19.02.2021 :  **** Videokonferenz: So baue ich mein Portfolio auf****
Montag um 12 Uhr gibt es die nächste Videokonferenz. Jetzt wird's konkret: So würde ich vorgehen, wenn ich Neukunde beim Heibel-Ticker bin, um mein eigenes Portfolio aufzubauen.

Es gibt kein Patentrezept und Sie wissen ja, dass ich nicht möchte, dass Sie ohne Ihren Kopf einzuschalten unser Portfolio 1:1 kopieren. Aber ich habe viele Hinweise, wie Sie sich am besten Ihre eigene Meinung bilden und dann umsetzen können.

Den Teilnahmelink finden Sie wie immer am Anfang des Kapitels 04.

Diese Woche sind nochmals neue Kunden auf die Onboarding-Aktion aufgesprungen. Die beiden bereits durchgeführten Videokonferenzen können Sie sich noch unter den folgenden Links auf YouTube anschauen:

Reddit's WallStreetBets schießen Gamestop zum Mond

Onboarding Heibel-Ticker


**** ENDE Videokonferenz ****

Noch was vorab: VORSICHT! Ich habe in den vergangenen Tagen sämtliche Leserfragen abgearbeitet und einen Teil davon (ja, nicht alle) nun in diese Ausgabe eingebunden. Dadurch ist die Ausgabe auf 30 Seiten angeschwollen.

Diejenigen, die sich den Heibel-Ticker gewohnheitsmäßig ausdrucken und am Wochenende neben das Frühstücksei legen, seien gewarnt: Es wird viel Papier erforderlich sein. Bitte beschränken Sie sich auf den Druck der wichtigsten Kapitel oder besorgen Sie sich ein Touchpad :-).

****

Im heutigen Kapitel 02 habe ich Ihnen nochmals näher gebracht, warum die "Massen" ein zunehmend ernst zu nehmender Faktor an den Aktienmärkten werden. Der Begriff Revolution wird noch nicht verwendet, es würde mich aber nicht wundern, wenn man diese Bewegung schon bald mit einer Revolution vergleicht.

Das Sentiment mahnt zur Vorsicht. Klar, die Rallye kann unvermindert weiter laufen. Doch sollte es eine negative Überraschung geben, fehlt das Sicherheitsnetz. Warum das so ist, erläutere ich in Kapitel 03.

Heute habe ich in Kapitel 04 gleich drei Neuempfehlungen vorgestellt: Einen Marktführer im Bereich des heißen Themas Brennstoffzelle, einen wiederauferstandenen Riesen und einen Profiteur der weltweiten Chipknappheit.

Für diejenigen, die sich nur sporadisch intensiv mit der Börse beschäftigen: In den kommenden Wochen werden wir unser Portfolio überarbeiten. Wir haben schon ein bisschen Platz geschaffen, 28% Cash, und werden uns nun für die kommenden Monate positionieren. Wenn Sie also manchmal ein Schnupperabo nehmen, ist jetzt ein guter Zeitpunkt. Und wer noch keinen Express-Zusatzdienst hat, auch dafür ist es meines Erachtens jetzt ein guter Zeitpunkt.

Ich denke, wenn wir uns in den kommenden Wochen gut positionieren, können wir dann in den dann folgenden Monaten wieder etwas ruhiger auf den Beobachterposten zurückkehren. Hoffentlich.

Das Kapitel 05 enthält die Updates. Wie angekündigt, sind dort einige Verkäufe getätigt worden. Bitte nicht verpassen. Zudem befindet sich ein großer Teil der aktuellen Marktbetrachtung bereits in den Updates zu den einzelnen Titeln.

Das Kapitel 06 erhält die Leserfragen. Bitte schauen Sie das Inhaltsverzeichnis durch, um die Sie interessierenden Themen zu finden. ALLES lesen kann kein Mensch, nur ich muss das alles schreiben :-(.

Kapitel 07 enthält wie immer die tabellarische Übersicht über unser Portfolio. Trotz unserer ordentlichen Cashposition (28%) und weiteren 12% in Gold und Anleihen konnten wir mit unserer Aktienquote von 50% unser Portfolio diese Woche um 1,4% nach oben bewegen, während der DAX unverändert aus der Woche geht. Wir liegen seit Jahresbeginn mit 5,6% vorn, während der DAX gerade einmal 2,4% gewinnen konnte.

Es wird anspruchsvoll, diesen Vorsprung zu halten, wenn der DAX ohne Umschweife in den Rallyemodus schaltet. Aber um bestens gewappnet zu sein, werde ich am Montag in der Videokonferenz alle Positionen sowie die drei Neuvorstellungen dieser Woche einzeln durchgehen.

 Heibel-Ticker PLUS 21/6 - Jetzt für die kommenden Monate positionieren

12.02.2021 :  **** Videokonferenz: So baue ich mein Portfolio auf****
Montag um 12 Uhr gibt es die nächste Videokonferenz. Jetzt wird's konkret: So würde ich vorgehen, wenn ich Neukunde beim Heibel-Ticker bin, um mein eigenes Portfolio aufzubauen.

Es gibt kein Patentrezept und Sie wissen ja, dass ich nicht möchte, dass Sie ohne Ihren Kopf einzuschalten unser Portfolio 1:1 kopieren. Aber ich habe viele Hinweise, wie Sie sich am besten Ihre eigene Meinung bilden und dann umsetzen können.

Den Teilnahmelink finden Sie wie immer am Anfang des Kapitels 04.

Diese Woche sind nochmals neue Kunden auf die Onboarding-Aktion aufgesprungen. Die beiden bereits durchgeführten Videokonferenzen können Sie sich noch unter den folgenden Links auf YouTube anschauen:

Reddit's WallStreetBets schießen Gamestop zum Mond

Onboarding Heibel-Ticker


**** ENDE Videokonferenz ****

Noch was vorab: VORSICHT! Ich habe in den vergangenen Tagen sämtliche Leserfragen abgearbeitet und einen Teil davon (ja, nicht alle) nun in diese Ausgabe eingebunden. Dadurch ist die Ausgabe auf 30 Seiten angeschwollen.

Diejenigen, die sich den Heibel-Ticker gewohnheitsmäßig ausdrucken und am Wochenende neben das Frühstücksei legen, seien gewarnt: Es wird viel Papier erforderlich sein. Bitte beschränken Sie sich auf den Druck der wichtigsten Kapitel oder besorgen Sie sich ein Touchpad :-).

****

Im heutigen Kapitel 02 habe ich Ihnen nochmals näher gebracht, warum die "Massen" ein zunehmend ernst zu nehmender Faktor an den Aktienmärkten werden. Der Begriff Revolution wird noch nicht verwendet, es würde mich aber nicht wundern, wenn man diese Bewegung schon bald mit einer Revolution vergleicht.

Das Sentiment mahnt zur Vorsicht. Klar, die Rallye kann unvermindert weiter laufen. Doch sollte es eine negative Überraschung geben, fehlt das Sicherheitsnetz. Warum das so ist, erläutere ich in Kapitel 03.

Heute habe ich in Kapitel 04 gleich drei Neuempfehlungen vorgestellt: Einen Marktführer im Bereich des heißen Themas Brennstoffzelle, einen wiederauferstandenen Riesen und einen Profiteur der weltweiten Chipknappheit.

Für diejenigen, die sich nur sporadisch intensiv mit der Börse beschäftigen: In den kommenden Wochen werden wir unser Portfolio überarbeiten. Wir haben schon ein bisschen Platz geschaffen, 28% Cash, und werden uns nun für die kommenden Monate positionieren. Wenn Sie also manchmal ein Schnupperabo nehmen, ist jetzt ein guter Zeitpunkt. Und wer noch keinen Express-Zusatzdienst hat, auch dafür ist es meines Erachtens jetzt ein guter Zeitpunkt.

Ich denke, wenn wir uns in den kommenden Wochen gut positionieren, können wir dann in den dann folgenden Monaten wieder etwas ruhiger auf den Beobachterposten zurückkehren. Hoffentlich.

Das Kapitel 05 enthält die Updates. Wie angekündigt, sind dort einige Verkäufe getätigt worden. Bitte nicht verpassen. Zudem befindet sich ein großer Teil der aktuellen Marktbetrachtung bereits in den Updates zu den einzelnen Titeln.

Das Kapitel 06 erhält die Leserfragen. Bitte schauen Sie das Inhaltsverzeichnis durch, um die Sie interessierenden Themen zu finden. ALLES lesen kann kein Mensch, nur ich muss das alles schreiben :-(.

Kapitel 07 enthält wie immer die tabellarische Übersicht über unser Portfolio. Trotz unserer ordentlichen Cashposition (28%) und weiteren 12% in Gold und Anleihen konnten wir mit unserer Aktienquote von 50% unser Portfolio diese Woche um 1,4% nach oben bewegen, während der DAX unverändert aus der Woche geht. Wir liegen seit Jahresbeginn mit 5,6% vorn, während der DAX gerade einmal 2,4% gewinnen konnte.

Es wird anspruchsvoll, diesen Vorsprung zu halten, wenn der DAX ohne Umschweife in den Rallyemodus schaltet. Aber um bestens gewappnet zu sein, werde ich am Montag in der Videokonferenz alle Positionen sowie die drei Neuvorstellungen dieser Woche einzeln durchgehen.

 Heibel-Ticker PLUS 21/5 - Die romantische Idee der Massenbewegung

05.02.2021 :  **** IN EIGENER SACHE: VIDEOKONFERENZ ONBOARDING AM MONTAG 12 UHR ****

Am kommenden Montag um 12 Uhr halten wir die nächste Videokonferenz ab. Diesmal werde ich mich - wie versprochen - um die Neukunden kümmern: Welche Möglichkeiten bietet der Kundenbereich auf den Webseiten von Heibel-Ticker, welche Informationen sind der Heibel-Ticker Ausgabe zu entnehmen und wie setze ich diese Informationen für meine eigenen Bedürfnisse am besten um?

Ich werde zunächst strukturiert alle Themen besprechen, die ich für wichtig halte. Anschließend werden wir die Aufzeichnung stoppen und Leserfragen zulassen.

Den entsprechenden Link für die Teilnahme an der Zoom-Videokonferenz finden Sie in Kapitel 04. Diesmal wirklich :-).

**** ENDE IN EIGENER SACHE: VIDEOKONFERENZ ONBOARDING AM MONTAG 12 UHR ****

Im heutigen Kapitel 02 habe ich für Sie die noch offenen Punkte bezüglich der Revolution durch die Massen (WallStreetBets) ausgearbeitet: Wie konnte es dazu kommen, dass mehrmals 100% der ausstehenden Aktien von Gamestop im Besitz von institutionellen Anlegern waren? Und welche Bedeutung haben die "Massen" denn nun wirklich?

Das Anlegersentiment ist schneller gedreht, als von mir erwartet: Während vor einer Woche noch Panik in Sicht war, sprang die Stimmung diese Woche bereits wieder auf Werte, die als euphorisch bezeichnet werden können. Die Sentimentanalyse lesen Sie in Kapitel 03.

Eine Schwachstelle von mir ist die Bilanzanalyse. Das habe ich früher intensiv machen müssen, ist mir jedoch zu viel Erbsenzählerei, wenn ich mir einen Marktüberblick verschaffen möchte. Nun habe ich ein Excel-Modell gefunden, mit dem eine ziemlich genaue Bewertung nach dem DCF-Modell (nach Damodaran) ermöglicht wird, ohne sich einen Tag oder länger mit den benötigten Zahlen herumzuschlagen. In Kapitel 04 gebe ich einen ersten kleinen Einblick, ich werde das Modell in den kommenden Wochen für uns weiter verfeinern. Denn derzeit trennt sich die Spreu vom Weizen und die Bewertung einzelner Unternehmen wird wichtiger, als es in der Vergangenheit der gleichgeschalteten Marktbewegungen war. Mehr dazu in Kapitel 04.

Diese Woche haben wir ein paar Anpassungen in unserem Portfolio vorgenommen. Zudem gab es eine Reihe von Quartalszahlen. Die entsprechenden Updates zu unseren Portfoliotiteln finden Sie in Kapitel 05.

Die heutigen Leserfragen in Kapitel 06 beschäftigen sich in Vorbereitung der Videokonferenz vom Montag mit Problemen, die insbesondere Neukunden haben.

 Heibel-Ticker PLUS 21/4 - Bedeutung der neuen Macht der Massenbewegung

29.01.2021 :  Diese Woche war mega-turbulent, der DAX hat 3% verloren. Doch vereinzelte Aktien sind um 10%, 20%, 100%, ja teilweise mehrere hundert Prozent bis zu 1.000% angesprungen. In der heutigen Ausgabe habe ich die Zusammenhänge erklärt, um Ihnen das ganze Bild der Ereignisse verständlich zu machen. Auf den Finanzinformationsseiten finden Sie stets nur einzelne Informationsmosaiksteinchen, doch ich halte es für wichtig, das Gesamtbild zu verstehen.

Denn ich denke nicht, wie in den Medien derzeit publiziert, dass an diesem Wochenende dem Treiben ein Ende gesetzt werden kann. Das wird noch ein bisschen weiter gehen. Und außerdem verändern sich gerade wichtige Stabilisierungsregeln für die Aktienmärkte. Wir müssen verstehen, was vorgefallen ist, um die Folgen daraus abschätzen zu können.

Daher habe ich im Kapitel 02 ausführlich alle Beteiligten vorgestellt und deren Ziele erläutert. Die Masse versucht, Hedgefonds in die Insolvenz zu treiben. Erste Opfer gibt es schon, aber auch erste Profiteure.

Anleger sind verschreckt, die Anlegerstimmung ist eingebrochen. Doch der Privatanleger ist überzeugt, dass diese Geschichte schon bald wieder im Griff ist. Welche Signale die Anlegerstimmung für die kommenden Wochen aussendet, lesen Sie in Kapitel 03.

Es gibt bereits erste Reaktionen auf die Turbulenzen, doch wirklich effektiv waren sie nicht. In Kapitel 04 arbeite ich aus, was wir in den kommenden Wochen und Monaten zu erwarten haben. Kurz gesagt, ich fühle nicht an 1998 erinnert.

*** AUS AKTUELLEM ANLASS: VIDEOKONFERENZ AM MONTAG 12 UHR ***

Ich denke, es sind viele Fragen aufgeworfen worden. Zumindest ist meine Mailbox voll mit Fragen. Ich werde daher am Montag um 12 Uhr für eine Stunde Rede und Antwort zu allen Ihren Fragen stehen.

In Kapitel 04 zeige ich, wie Sie sich anmelden können.

*** ENDE AUS AKTUELLEM ANLASS: VIDEOKONFERENZ AM MONTAG 12 UHR ***

*** NEUER AKTUELLER ANLASS: ONBOARDING FEBRUAR ***

Ich habe angekündigt, mich im Februar in besonderem Maße um Neukunden zu kümmern. Dazu werde ich die eine oder andere E-Mail nur an diejenigen schicken, die sich für diese Unterstützung interessieren, damit ich die alten Hasen unter Ihnen nicht zu sehr belästige.

Wer dabei sein möchte, trägt sich bitte über den folgenden Link in den entsprechenden Verteiler ein - das geht nur für eingeloggte Heibel-Ticker PLUS Kunden:

http://heibel-ticker.de/customer/onboarding/2021

*** ENDE NEUER AKTUELLER ANLASS: ONBOARDING FEBRUAR ***

 Heibel-Ticker PLUS 21/3 - Kursrallye hievt viele Aktien zweistellig in die Höhe

22.01.2021 :  **** IN EIGENER SACHE ****
Seit dem Coronacrash im März 2020 haben sich viele Menschen, die zuvor nichts mit der Aktienanlage zu tun hatten, dafür interessiert. Auch im Heibel-Ticker haben wir eine ganze Reihe von neuen Kunden, für die viele der Dinge, die langjährige Leser des Heibel-Tickers für selbstverständlich erachten, nicht leicht verständlich sind.

Ich habe daher für den Februar vorgesehen, mich besonders um die Neukunden zu kümmern: Wie setze ich die Informationen des Heibel-Tickers um, wo finde ich welche Informationen und was hat es mit dem schrittweisen Einsteigen auf sich...

Ich denke, im Verlauf der kommenden Wochen wird es Gelegenheiten geben, einige Aktien zu Schnäppchenpreisen einzusammeln. Andere Aktien werden kaum die Gelegenheit zum günstigen Einstieg geben und dennoch möchte ich dort eine Position aufbauen. Ich werde daher - je nach Anlageziel - verschiedene Strategien anwenden, um Positionen einzugehen bzw. aufzulösen.

Ich werde alle Fragen beantworten und anschließend ein FAQ erstellen, damit Neukunden in der Zukunft etwas an die Hand bekommen, um sich in unsere Welt einzuarbeiten. Das hilft letztlich auch mir, damit ich mich um die eigentlich schwere Aufgabe kümmern kann: Anlageentscheidungen auszuarbeiten.

Fragen Sie mich also gerne. An die alten Hasen habe ich die Bitte um Nachsicht, wenn ich teilweise Dinge erkläre, die Ihnen schon lange klar sind.
**** ENDE IN EIGENER SACHE ****

Um mir ein Bild vom aktuellen Aktienmarkt zu machen, habe ich heute eine ganze Reihe von Unternehmen näher angeschaut: LPKF Laser, S & T, Cancom, Shop Apotheke, Eckert & Ziegler, Carl Zeiss Meditec, Siemens, Rational und Aixtron sind nur einige von den insgesamt 21 Aktien, die in dieser Woche über 8% zulegen konnten. 21 Aktien von insgesamt 160 Aktien, die in der DAX-Familie beheimatet sind (DAX, MDAX, SDAX). In Kapitel 02 schaue ich, ob diese Kurssprünge ein weiteres Indiz für eine Blasenbildung an den Aktienmärkten sind, oder nicht. Für den eiligen Leser: Nur in einem Fall habe ich den Beginn einer Blasenbildung ausmachen können, alle anderen sind zwar hoch, aber nicht zu hoch bewertet.

Das Sentiment hat sich in den vergangenen zwei Wochen deutlich abgekühlt. Gleichzeitig ist die Zuversicht, also der Zukunftsoptimismus wieder angestiegen. Eine konstruktive Entwicklung, die jedoch noch nicht zu Ende ist, wie Sie in Kapitel 03 lesen werden.

Der heutige Ausblick im Kapitel 04 beschäftigt sich mit den verschiedenen Themen, die die Großwetterlage bestimmen: Biden hat die Amtsgeschäfte als US-Präsident übernommen und Corona wird uns nun noch ein wenig länger in Atem halten, weil das Virus mutiert und die Impfung in Europa nur schleppend anläuft. Ich schaue, bei welchen Aktien derzeit Gewinne mitgenommen werden, und welche Aktien auch in den kommenden Monaten noch von dieser Großwetterlage profitieren könnten.

Heute gibt es schon eine Menge Leserfragen in Kapitel 06. Ich wurde zu den folgenden Titeln befragt: Nio, Commerzbank, ServiceNow, Salesforce, RTL Group, Vale, Deutsche Bank, Prosus, Tencent, Delivery Hero, Va-Q-Tec, ATOSS Software, Gold, Bitcoin und TUI. Puh, eine ganze Menge, ich habe stets nur eine kurze Einschätzung abgeben können.

Im Kapitel 05 finden Sie sodann die Updates zu unseren Portfoliotiteln: Bei TUI haben wir gestern 96% Gewinn in nur 10 Wochen realisiert - gerade noch rechtzeitig vor dem heutigen Ausverkauf. Für die neuen Kunden: Nein, sowas ist nicht Standard bei mir, einen solchen Erfolg haben wir selten. Aber es war gut, dass ich nicht auf die letzten Prozent zur 100 gewartet habe, was sich aus Marketinggründen bestimmt gut vermarkten ließe ;-).

In Kapitel 07 befindet sich die tabellarische Übersicht über unser aktuelles Heibel-Ticker Portfolio.

 Heibel-Ticker PLUS 21/2 - Nvidia wird ARM Holding nicht bekommen

15.01.2021 :  Okay, die Weihnachtszeit und Sylvester ist vorbei, an den Börsen werden nun die Themen der vergangenen Wochen komprimiert verarbeitet. Viel zu tun, aber mega-spannend!

Nvidia möchte ARM Holding kaufen, doch ich habe inzwischen meine Zweifel, dass diese Übernahme durchgeführt werden kann. Handelsstreit, Technologieführerschaft und Wirtschaftspolitik aller Industrienationen spielen dabei eine Rolle. In Kapitel 02 bin ich der Sache auf den Grund gegangen.

Zum Jahreswechsel behauptete die Financial Times, Alibaba-Gründer Jack Ma sei verschollen: Gerüchte um eine Beseitigung des Systemkritikers machten die Runde, Alibaba, die Aktie, brach ein. Alles Quatsch, habe ich nun recherchiert. Mehr dazu in Kapitel 02.

Euphorie ist wie ein scheues Reh, habe ich festgestellt: Das Anlegersentiment ist binnen weniger Tage umgeschlagen. Was dies für die Aktienmarktentwicklung für die kommenden Woche bedeutet, lesen Sie in Kapitel 03.

Im heutigen Ausblick nenne ich ein paar Titel, die ich zusätzlich zu unserem proppenvollen Portfolio noch gerne ins Depot holen würde. Doch wir sind stark investiert und müssen uns für die besten Titel entscheiden. In Marktphasen wie derzeit wirkt diese Regel, die ich mir selbst auferlegt habe, wie ein Korsett. Doch es hat sich bewährt, denn ich muss für die Ausnahme eines aussichtsreichen Titels einen weniger aussichtsreichen Titel aus dem Portfolio werfen.

Zudem gebe ich kurz meine Einschätzung darüber, ob wir heute den Beginn einer heftigen Korrektur sehen oder nur eine kurze Verschnaufpause.

Das Kapitel 05 enthält wieder meine Antworten zu drei Leserfragen, die vielleicht den einen oder anderen von Ihnen ebenfalls interessieren: Der Anbieter von Auto-Fertigungsanlagen Dürr hat meiner Einschätzung nach das Tal der Tränen durchschritten. Doch ist die Aktie nun ein Investment? Was bedeutet der Hype um Tesla, Apple und den Bitcoin aus Sicht der Sentimentanalyse? Und warum sehen wir weder eine steigende Inflationsrate, noch Preisrückgänge durch Corona?

Wie immer gibt es eine Reihe von Updates zu unseren Portfoliotiteln. Darunter auch die Berechnung der TUI-Kapitalerhöhung mit Bezugsrechten unter Zuzahlung von 1,07€ je Aktie. Eine spannende Geschichte :-).

 Heibel-Ticker PLUS 21/1 - Jahresausblick: Anleger sehen mehr Gefahren als Chancen

08.01.2021 :  Ich wünsche Ihnen ein gutes und vor allem - derzeit beliebter Wunsch - gesundes Jahr 2021! Ich hoffe, Sie hatten einen guten Start. An den Finanzmärkten hätte der Start kaum besser laufen können.

Im heutigen Kapitel 02 habe ich die Umfrage ausgewertet, die ich gemeinsam mit dem Handelsblatt durchgeführt habe, um eine Meinung über den Verlauf, die Themen und die besten Anlageideen für 2021 zu bekommen.

Der DAX ist in den ersten Tagen bereits um 2,4% angesprungen, unser Portfolio sogar um 3,3%. Die Stimmung unter den Anlegern ist euphorisch. Champagnerkorken knallen aus gutem Grund, doch wie lange kann das gut gehen? In Kapitel 03 zeige ich, welche weitere Entwicklung nun möglich ist.

In Kapitel 04 gehe ich auf unser aktuelles Heibel-Ticker Portfolio ein: Ein diversifiziertes Portfolio ist mit einer gut zusammengestellten Fußballmannschaft zu vergleichen: Cash im Tor lässt keinen Ball durch, Gold und Bitcoin als stabile Innenverteidiger und Anleihen als Außenverteidiger. Dividendentitel (Deutsche Post) könnten im defensiven Mittelfeld stehen, Wachstumsaktien (Spotify) hingegen sind offensiver ausgerichtet. Den Lewandowski als Knipser stellt am besten ein junger Highflyer wie Marvell dar. Und je nach Spielverlauf gibt es alternative Aktien auf der Auswechselbank, die man jederzeit ins Spiel bringen kann.

Ich glaube, ich muss mich mal mit einem Fußballtrainer unterhalten :-).

Warum kosten die Sixt Stammaktien 45% mehr als die Vorzugsaktien, wo doch beide Aktien die gleiche Dividende ausschütten? Diese und einige weitere Leserfragen habe ich in Kapitel 05 beantwortet.

 Heibel-Ticker PLUS 21/53 - Jahresrückblick: Vertrauen in die Wissenschaft wurde mit +21% belohnt

01.01.2021 :  Ich hoffe, Sie haben schöne Weihnachtstage gehabt: Die Corona-Beschränkungen haben uns den Begriff "besinnliche" Weihnachtszeit näher gebracht und viele Familien haben sich so stark mit sich selbst beschäftigt wie lange nicht mehr. Ich persönlich habe das genießen können.

Es gab einen Menge Leserfragen in den vergangenen Wochen, die ich in der heutigen Ausgabe beantworte: Cisco, Aixtron, Pinterest, Biontech, BASF, Birkshire Hathaway, Apple, Gilead, Teva, Lufthansa, Royal Caribbean, Commerzbank, Deutsche Bank & Alibaba beschäftigen meine Kunden, ich habe in Kapitel 03 jeweils eine kurze Einschätzung zu diesen Titeln abgegeben.

Der Hauptbestandteil der heutigen Ausgabe ist jedoch mein Jahresrückblick Kapitel 02: Jede Transaktion des abgelaufenen Jahres, die wir in unserem Heibel-Ticker Portfolio durchgeführt haben, wird besprochen und mit dem Blick in den Rückspiegel einer kritischen Prüfung unterzogen. Es ist meine Standardübung, aus der ich Strategieänderungen für das kommende Jahr ableiten werde, wenn ich in der nächsten Ausgabe meine Erwartung für das Jahr 2021 ausarbeite.

Die Transaktionsliste aller im Jahr 2020 getätigten Käufe und Verkäufe, Teilverkäufe und Nachkäufe finden Sie unter folgendem Link: heibel-ticker.de/downloads/TA2020.htm. Es ist die Rechtfertigung dafür, dass alles, was ich hier im Heibel-Ticker empfehle, auch genau so in das Heibel-Ticker Portfolio eingeht. Dabei unterliege ich einigen Beschränkungen, die sicherstellen sollen, dass Sie, liebe Kunden, MINDESTENS genauso gut fahren wie das Heibel-Ticker Portfolio. Ihrem Feedback habe ich entnommen, dass viele von Ihnen deutlich bessere Ergebnisse erzielen konnten, herzlichen Glückwunsch :-).

In Kapitel 04 habe ich noch, wie immer, die aktuelle Portfolioübersicht abgedruckt.

Für die Treue, die Sie mir im turbulenten Börsenjahr 2020 entgegengebracht haben, möchte ich mich ganz herzlich bedanken. Die langjährigen Kunden unter Ihnen wissen: Sie sind meine Motivation, jedes Jahr noch besser zu werden. Wie es sei, wenn man sein Hobby zum Beruf macht, wurde ich bei unserer Weihnachts-Weinprobe gesagt: Wenn man jeden Freitag "liefern" muss, wird auch das schönste Hobby zur Arbeit, war meine Antwort. Doch um genau das zu tun, hole ich mir die Motivation aus Ihrer Treue, aus Ihrem Lob und Ihrem Erfolg. Ich werde alles geben, dass dies auch 2021 so bleibt.

 Heibel-Ticker PLUS 20/51 - Frohe Weihnachten und einen guten Start ins Jahr 2021

18.12.2020 :  Hach, war das schön: 80 Teilnehmer haben wir bei unserer Weinprobe gehabt. Winzer Christoph Steinmann hat uns einige ausgesprochen leckere Silvaner ausgesucht und vorgestellt. Ich konnte zwischendurch ein wenig über Themen sprechen, die hier in der Wochenausgabe keinen Platz finden. Meine Aufforderung, Fragen zu stellen, wurde so stark angenommen, dass ich mir überlegt habe, Anfang Januar eine weitere Videokonferenz anzubieten. Da können wir dann über aktuelle Börsenthemen und einen Jahresausblick sprechen... ohne Wein, aber hoffentlich dennoch mit Spaß.

Im heutigen Kapitel 02 habe ich mir Nvidia nochmals näher angeschaut: Was für Graphikkarten macht das Unternehmen und warum geht es als Corona-Gewinner aus dieser schweren Zeit hervor? Außerdem schreibe ich über den vielleicht größten Datenskandal der Geschichte, der sich derzeit um den IT-Dienstleister Solarwinds entwickelt. Facebook und Apple streiten sich, Zeitungen sprechen vom Krieg zwischen den beiden Unternehmen. Ich zeige, was dahinter steckt. Und schließlich habe ich eine Reihe von Bitcoin-Anlagemöglichkeiten analysiert und ... verworfen: Ich habe den Eindruck, das Wallet bleibt für unsere Zwecke die beste Möglichkeit.

Der DAX ist diese Woche um 4% angesprungen, die Stimmung der Anleger ist entsprechend euphorisch. Ob das Anlegersentiment nun ein Verkaufssignal ausgibt, oder aber eine andere Vorgehensweise ratsam ist, analysiere ich in Kapitel 03.

Mein Jahresausblick kommt wie immer erst Anfang des neuen Jahres. Im heutigen Kapitel 04 gebe ich daher nur einen kurzen Ausblick auf die kommenden Wochen, die, anders als in den vergangenen Jahren, wesentlich volatiler verlaufen dürften. Wir werden diese Volatilität hoffentlich nutzen können, um unser Portfolio für das neue Jahr weiter anzupassen. Doch keine Angst, auch ich freue mich auf die Weihnachtstage und werde mich nur selten und dann kurz melden :-).

Im Verlauf der Woche habe ich eine Vielzahl von Leserfragen beantwortet, die sich für eine Veröffentlichung eignen. Daher gibt es heute gleich sechs Leserfragen zu allgemeinen Themen wie "So werden Kurse gemacht" und "Put-Absicherung für Privatanleger", aber auch zu konkreten Aktien wie Sanofi, JD.com, eXp World, Thermo Fisher, General Electric, Alphabet, Home Depot, Amazon, NXP, Siltronic, TeamViewer, Bet-at-home und Osisko Gold.

Die Ausgabe vom kommenden Freitag fällt aus. Und der Freitag danach ist schon der 1. Januar. Die nächste Ausgabe gibt es somit erst Anfang Januar, zwischendurch halte ich mit Updates Kontakt zu Ihnen.

Dieses Jahr war anstrengend, voller Unsicherheiten und für Viele mit großen Änderungen behaftet. Bei aller berechtigter Kritik an vielen politischen Detailentscheidungen der vergangenen Monate hoffe ich dennoch, dass Sie auch in den kommenden Monaten noch die Kraft finden, die Corona-Pandemie verantwortungsvoll und hoffentlich gesund durchzustehen. Ich denke, wir alle haben schon Pläne für Treffen und Feiern mit den Freunden und Verwandten, die wir in dieser Zeit kaum oder gar nicht sehen konnten. So betrachtet freue ich mich auf das Jahr 2021.

 Heibel-Ticker Express #20/23: Nynomic spekulativ kaufen bis 34 EUR

11.12.2020 :  Unternehmensmeldungen sind in diesen Tagen wichtiger als geopolitische, coronabezogene oder konjunkturbedingte Überlegungen. So gibt es in der heutigen Ausgabe Kommentare zu einer Vielzahl von Unternehmen. In Kapitel 02 schaue ich auf die unterschiedliche Entwicklung von TUI, Zoom und Spotify. Außerdem schaue ich mir den Bitcoin etwas näher an: Ich denke, nach dem Allzeithoch der vergangenen Tage dürfen wir nun eine Konsolidierungsphase erwarten.

Das Anlegersentiment wird ein wenig strapaziert, denn für Anleger ist es ungleich schwerer, unterschiedliche Unternehmensmeldungen einzuordnen als pauschale Marktbetrachtungen. Das wird besonders offensichtlich, wenn Sie sich die unterschiedlichen Kurssprünge, mal nach oben, mal nach unten, von Siltronic und Leoni, von TUI und Fraport, sowie von der Fashion Group und Rational anschauen. Im Kapitel 03 zeige ich, welche Handlungsanleitung aus der aktuellen Sentimentlage für die derzeitige Marktsituation abgeleitet werden kann.

Der heutige Ausblick ist kurz und bündig: Es gibt zwei Gefahrenherde, die ich im Auge behalte. Doch wenn dort nichts anbrennt, dürften wir uns in der Vorweihnachtszeit nicht nur über Tannengrün, sondern auch Börsengrün freuen. Mehr zu den beiden Gefahrenherden lesen Sie in Kapitel 04.

Die heutige Leserfrage im Kapitel 05 beschäftigt sich mit QSC und VERBIO: Insbesondere VERBIO läuft seit einiger Zeit sehr gut, das Unternehmen soll nun sogar in den SDAX aufsteigen.

Unternehmensmeldungen sind in diesen Tagen dominierend, daher ist unser Kapitel 06 mit den Updates zu unseren offenen Portfoliopositionen heute wieder ein wenig länger. Bitte verpassen Sie nichts, denn aus den Updates können Sie auch viel für die entsprechenden Branchen und den Gesamtmarkt herauslesen.

 Heibel-Ticker PLUS 20/50 - Kontrollverlust der Profis

11.12.2020 :  Der US-Lieferservice Doordash ist diese Woche an die Börse gegangen und konnte vom Start weg um 82% nach oben springen. AirBNB am Folgetag gelang ein Sprung um 112%. Ich habe in Kapitel 02 die beiden neuen Börsenunternehmen näher angeschaut und mir eine Meinung über das Bewertungsniveau gebildet. Wichtiger noch aber ist die Einordnung dieser Börsengänge in das allgemeine Börsenumfeld: Was können wir aus diesen Ereignissen ableiten?

Ist es Euphorie, die zu solchen Kurssprüngen führt, oder gibt es etwa verschiedene Parallelwelten auf dem Parkett? In Kapitel 03 analysiere das Anlegersentiment und leite daraus ab, ob wir mit einer stärkeren Korrektur rechnen müssen, oder nicht.

Im heutigen Ausblick empfehle ich Ihnen einen alten Bekannten aus dem Goldbereich, denn der derzeit niedrige Goldpreis lädt dazu ein, unser Goldengagement zu erhöhen. Außerdem überlege ich, ob Anleihen wirklich noch einen Inflationsschutz darstellen, oder ob Bitcoins da besser geeignet sind. Abschließend zeige ich, dass die Börsenprofis in diesen Tagen die Kontrolle verloren haben. Oder besser gesagt: Verloren haben sie die Kontrolle schon vor Monaten, doch jetzt gibt es den Beweis. Was das bedeutet, lesen Sie in Kapitel 04.

Heute gibt es eine ganze Reihe von Leserfragen zu den unterschiedlichsten Aktien: Lufthansa, Hugo Boss, Hochtief, Bayer, Aareal Bank, Drägerwerk, Hawesko und Krones werden kurz eingeordnet. Der harte Brexit, der heute von Boris Johnson als "sehr sehr" wahrscheinlich bezeichnet wird, könnte eine Korrektur auslösen, meinte ein Leser bereits am Anfang der Woche. Und ein anderer wollte sich mit inversen ETFs dagegen absichern. Meine Antworten dazu lesen Sie in Kapitel 05.

 Heibel-Ticker PLUS 20/49 - Unternehmensmeldungen dominieren das Tagesgeschehen

04.12.2020 :  Unternehmensmeldungen sind in diesen Tagen wichtiger als geopolitische, coronabezogene oder konjunkturbedingte Überlegungen. So gibt es in der heutigen Ausgabe Kommentare zu einer Vielzahl von Unternehmen. In Kapitel 02 schaue ich auf die unterschiedliche Entwicklung von TUI, Zoom und Spotify. Außerdem schaue ich mir den Bitcoin etwas näher an: Ich denke, nach dem Allzeithoch der vergangenen Tage dürfen wir nun eine Konsolidierungsphase erwarten.

Das Anlegersentiment wird ein wenig strapaziert, denn für Anleger ist es ungleich schwerer, unterschiedliche Unternehmensmeldungen einzuordnen als pauschale Marktbetrachtungen. Das wird besonders offensichtlich, wenn Sie sich die unterschiedlichen Kurssprünge, mal nach oben, mal nach unten, von Siltronic und Leoni, von TUI und Fraport, sowie von der Fashion Group und Rational anschauen. Im Kapitel 03 zeige ich, welche Handlungsanleitung aus der aktuellen Sentimentlage für die derzeitige Marktsituation abgeleitet werden kann.

Der heutige Ausblick ist kurz und bündig: Es gibt zwei Gefahrenherde, die ich im Auge behalte. Doch wenn dort nichts anbrennt, dürften wir uns in der Vorweihnachtszeit nicht nur über Tannengrün, sondern auch Börsengrün freuen. Mehr zu den beiden Gefahrenherden lesen Sie in Kapitel 04.

Die heutige Leserfrage im Kapitel 05 beschäftigt sich mit QSC und VERBIO: Insbesondere VERBIO läuft seit einiger Zeit sehr gut, das Unternehmen soll nun sogar in den SDAX aufsteigen.

Unternehmensmeldungen sind in diesen Tagen dominierend, daher ist unser Kapitel 06 mit den Updates zu unseren offenen Portfoliopositionen heute wieder ein wenig länger. Bitte verpassen Sie nichts, denn aus den Updates können Sie auch viel für die entsprechenden Branchen und den Gesamtmarkt herauslesen.

 Heibel-Ticker PLUS 20/48 - Heibel-Ticker Weihnachtsfeier mit fränkischer Weinprobe

27.11.2020 :  Thanksgiving ist in den USA vergleichbar mit unserem Weihnachten. Da in den USA viele Religionen zusammenkommen, ist dort das Weihnachtsfest nur eines unter vielen. Die Familienzusammenkünfte finden zu Thanksgiving statt. Entsprechend dünn war diese Woche der Handel an den Finanzmärkten, viel passiert ist nicht.

Im heutigen Kapitel 02 gehe ich auf Tesla ein: Das Unternehmen ist mehr wert als Daimler, BMW und VW zusammen. Auch wenn wir Toyota dazu zählen, Renault und FiatChrysler, bleibt Tesla alleine mehr wert als alle zusammen. Selbst Ford und General Motors können die Waagschale nicht ausreichend beschweren: Tesla hat anscheinend die weltweite Autoindustrie obsolet gemacht. Doch wenn niemand mehr dran glaubt, passiert das Unerwartete: Totgesagte leben länger, BMW und Daimler haben diese Woche Jahreshochs erklommen.

Die Anlegerstimmung hat sich im Vergleich zur Vorwoche nur wenig verändert, es bleibt die positive Grundstimmung als stabile Unterstützung im Aufwärtstrend. Mehr dazu in Kapitel 03.

Im Kapitel 04 schaue ich nach Themen und zugehörigen Unternehmen, die durch die Aussicht auf einen Impfstoff profitieren werden, sowie auch nach Unternehmen, die sowohl in der Coronazeit profitieren als auch in der Zeit danach. Die Liste wird lang und spricht Bände, wenn Sie sich Gedanken darüber machen, in welchem Stadium sich die Aktienmarktrallye derzeit befindet.

Wie immer gibt es eine Reihe von wichtigen Updates in Kapitel 05. Der Bitcoin brach gestern ein. Das ist eine Gelegenheit, einen anderen Sicheren Hafen zu kaufen, doch mittelfristig halte ich auch den Bitcoin für interessant.

Heibel-Ticker Standard Archiv |
Heibel-Ticker Kundenbereich
Anmelden
Suchen im Heibel-Ticker Archiv