•   12.8.: #Barrick Gold leidet unter Kostendruck, kann den Gewinn dennoch um 17% steigern. Kupferpreis rückläufig w/Rezessionsangst, Goldpreis niedrig w/niedrigem Zinsniveau. Guter Hedge für aktuelle Turbulenzen bit.ly/RtX2jz #Börse #Aktien   12.8.: #Barrick Gold leidet unter Kostendruck, kann den Gewinn dennoch um 17% steigern. Kupferpreis rückläufig w/Rezessionsangst, Goldpreis niedrig w/niedrigem Zinsniveau. Guter Hedge für aktuelle Turbulenzen bit.ly/RtX2jz #Börse #Aktien   12.8.: #Barrick Gold leidet unter Kostendruck, kann den Gewinn dennoch um 17% steigern. Kupferpreis rückläufig w/Rezessionsangst, Goldpreis niedrig w/niedrigem Zinsniveau. Guter Hedge für aktuelle Turbulenzen bit.ly/RtX2jz #Börse #Aktien   12.8.: #Barrick Gold leidet unter Kostendruck, kann den Gewinn dennoch um 17% steigern. Kupferpreis rückläufig w/Rezessionsangst, Goldpreis niedrig w/niedrigem Zinsniveau. Guter Hedge für aktuelle Turbulenzen bit.ly/RtX2jz #Börse #Aktien

Archiv Heibel-Ticker STANDARD

Ältere Ausgaben aus dem Archiv Heibel-Ticker PLUS

 Heibel-Ticker PLUS 21/17 - Unendlich viele gute Quartalszahlen können Rallye nicht stützen

30.04.2021 :  *** SALZ & PFEFFER ZUM MITTAG: VIDEOKONFERENZ ***

Am kommenden Donnerstag um 12 Uhr haben Wais und ich Steffen Munz, den ehemaligen CFO von Varta, zum Mittagsplausch eingeladen. Varta ist aggressiv in den Batteriemarkt eingestiegen und sicherte sich namhafte Kunden (pear, oder was heißt noch mal Apfel auf Englisch?). Nun ist Munz CFO bei Schaltbau, dem Spezialisten für Energiekonzepte auf Gleichstrombasis, geworden. Uns interessiert, ob er dort eine ähnlich fulminante Entwicklung der Zukunftsmärkte von Schaltbau anstrebt, wie es bei Varta funktioniert hat.

Thema: Salz & Pfeffer zum Mittag mit Steffen Munz, CFO von Schaltbau, ehem. Varta
Uhrzeit: Donnerstag, den 6.Mai.2021 von 12:00 bis 13:00 Uhr

Zoom-Meeting beitreten

Salz & Pfeffer zum Mittag mit Steffen Munz, CFO von Schaltbau, ehem. Varta


*** BEST OF Salz & Pfeffer ZUM MITTAG IM MÄRZ ***

Bitte beachten Sie, dass wir den YouTube-Kanal für Salz & Pfeffer von meinem Heibel-Ticker Kanal getrennt haben, Sie müssen den neuen Kanal bitte nochmals abonnieren, wenn Sie auf dem Laufenden bleiben wollen:

YouTube-Kanal: Salz & Pfeffer zum Mittag


Die Best of März Videos von Salz & Pfeffer zum Mittag im chronologischen Überblick:

Roman Reher alias der Blocktrainer bei Salz & Pfeffer zum Mittag

Tobias Berens, Bitcoin-Trader, bei Salz & Pfeffer zum Mittag

Alfred Schopf, CEO von PVA TePla, bei Salz & Pfeffer am Mittag

Muhammad Chahrour, CFO von Flatex, bei Salz & Pfeffer am Mittag

Carsten Mumm, Chefvolkswirt von Donner & Reuschel, bei Salz & Pfeffer zum Mittag

*** ENDE Salz & Pfeffer ZUM MITTAG ***


Der Reigen der Quartalsberichte erreicht diese Woche seinen Höhepunkt. Im heutigen Kapitel 02 gehe ich eine schier unendliche Zahl an Q-Berichten durch: Deutsche Bank, Deutsche Lufthansa, Apple, Microsoft, Google/Alphabet, Tesla, AMD, Facebook, Pinterest, Twitter, Teladoc, Qualcomm, eBay und Amazon. Aus den Zahlen sowie den Reaktionen der entsprechenden Aktien können wir viel über die derzeitige Marktverfassung ableiten.

Die Stimmung hat sich deutlich abgekühlt, wie die Sentiment-Analyse in Kapitel 03 zeigt. Ich analysiere, was dies für die weitere Entwicklung bedeutet.

Ich gehe heute im Ausblick alle Positionen unseres Heibel-Ticker Portfolios durch. Mich interessiert, welche unserer Aktien "hoch" bewertet sind, denn gerade hoch bewertete Aktien sind meiner Einschätzung nach derzeit absturzgefährdet. Im Ergebnis gibt es nur eine Aktie, für die ich ein Stopp Loss einziehen würde, der Rest sollte eventuelle Turbulenzen aushalten können.

Neben den in Kapitel 02 besprochenen Aktien haben auch eine ganze Reihe von Unternehmen aus unserem Portfolio diese Woche Q-Zahlen veröffentlicht. Die entsprechenden Updates finden Sie in Kapitel 05.

Zum Bitcoin gab es einige sich wiederholende Fragen, ich habe sie in Kapitel 06 nochmals geklärt. Drei weitere Leserfragen habe ich in Kapitel 07 beantwortet. Diesmal betrifft es Gold, Cameco (Uranproduzent) und Wacker Neuson.

Wie immer gibt es eine tabellarische Übersicht über unser Portfolio in Kapitel 08.

 Heibel-Ticker PLUS 21/16 - Quantumscape: Erschütterung in Batteriestrategie von Volkswagen

23.04.2021 :  *** SALZ & PFEFFER ZUM MITTAG: VIDEOKONFERENZ ***

Am kommenden Dienstag um 12 Uhr haben Wais und ich Roman Reher alias den Blocktrainer zu Gast. Sein YouTube Kanal gehört mit über 50.000 Follower zu den erfolgreichsten Bitcoin-Kanälen Deutschlands. Roman kümmert sich stark um das grundsätzliche Verständnis des Bitcoins: Warum wird der Bitcoin sicherer, je mehr Nutzer teilnehmen? Wieso ist der Bitcoin klimafreundlich und nicht -schädlich? Und was bedeutet es, wenn Unternehmen wie Microstrategy und Paypal den Bitcoin in die Bilanz aufnehmen? Welche Entwicklungen gibt es in der Großfinanz, um den Bitcoin zu adaptieren?

Der Blocktrainer ist die zweite wichtige Quelle, die mich in den vergangenen Wochen auf meiner Reise zum Bitcoin vorwärts gebracht hat. Die Möglichkeit, einem der führenden Bitcoin-Experten Fragen zu stellen, sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

Thema: Salz & Pfeffer zum Mittag mit Roman Reher alias Blocktrainer
Uhrzeit: Dienstag, den 27. April 2021 12:00 bis 13:00 Uhr

Zoom-Meeting beitreten
Salz & Pfeffer zum Mittag mit Roman Reher alias Blocktrainer

*** ENDE SALZ & PFEFFER ZUM MITTAG: VIDEOKONFERENZ ***

Volkswagen baut die Zukunft seiner Batterietechnologie auf die Entwicklung der Solid State Batterie von Quantumscape, ein Unternehmen, das diese Woche durch eine negative Studie eines Leerverkäufers um 30% einbrach: Alles nur Schall und Rauch? Ich schaue in Kapitel 02, was da passiert ist.

Außerdem bespreche ich die in meinen Augen übertriebene Angst vor Steuererhöhungen, die am gestrigen Donnerstag zu einem Ausverkauf an den US-Börsen geführt hat: US-Präsident Joe Biden überlegt, die Kapitalertragssteuer auf Gewinne anzuheben. In meinen Augen wird das kaum in der beabsichtigten Form geschehen und wenn, dann sind die Auswirkungen für Unternehmen vernachlässigbar.

Die Euphorie der Vorwoche ist entsprechend dem DAX zurück gekommen, dennoch bleiben Anleger skeptisch. Meine Interpretation des aktuellen Anlegersentiments lesen Sie in Kapitel 03.

Nach SPACs, Brennstoffzellen, Corona-Gewinnern, Wiedereröffnung-Gewinnern, Tesla-Konkurrenten, ... fehlt nun nur noch eine Branche, die noch nicht gehypt wurde. Um welche Branche es sich handelt, warum diese Branche in diesem Sommer gut laufen könnte und welche Aktie aus diesem Bereich ich in unser Heibel-Ticker Portfolio holen würde, lesen Sie in Kapitel 04.

Wichtige Updates zu unseren Portfoliowerten sowie eine weitere Kaufidee lesen Sie in den Updates in Kapitel 05.

Eine kleine Auswahl an Antworten auf Leserfragen finden Sie in Kapitel 06. Ich habe einleitend begründet, warum ich künftig nicht mehr alle individuellen und marktbezogenen Leserfragen beantworten kann - administrative Fragen werden natürlich weiterhin umgehend bearbeitet. Ich hoffe, Sie haben dafür Verständnis.

In Teil IV unserer Bitcoin-reise stelle ich Ihnen heute ein Hardware Wallet vor. Das war ursprünglich für Teil V geplant, ich halte es aber andersrum für besser. Das ursprünglich für Teil IV geplante Software Wallet folgt später, dann als Teil V. In Kapitel 07 lesen Sie, welche Eigenschaften ein Hardware Wallet mMn haben sollte.

Wie immer gibt es eine tabellarische Übersicht über unser Heibel-Ticker Portfolio in Kapitel 08.

 Heibel-Ticker PLUS 21/15 - Kryptobörse ist aus dem Schattendasein ins Lampenlicht gesprungen

16.04.2021 :  *** SALZ & PFEFFER ZUM MITTAG: VIDEOKONFERENZ ***

Am kommenden Mittwoch um 12 Uhr werden wir uns anschauen, welche Einflussfaktoren den Bitcoin bewegen: Halving, Coinbase-Börsengang, technische Chartanalyse, aber auch Zugangsprobleme und Sicherheitsprobleme. Unser Gesprächspartner ist Tobias Berens. Er hat mir in den vergangenen Wochen bei der Bitcoin-Reise beratend zur Seite gestanden. Ohne ihn wäre es mir nicht gelungen, so viele unnütze Informationen links liegen zu lassen und mich auf das Wesentliche für uns Anleger zu konzentrieren.

Wenn Sie also noch Fragen zum Bitcoin-ETC haben, zu Bitwala, zum Soft Wallet oder Hard Wallet, wenn Sie besser verstehen wollen, was den Bitcoin so einmalig macht, dann seien Sie dabei.

Thema: Salz & Pfeffer zum Mittag mit Tobias Berens, Bitcoin-Trader
Uhrzeit: Mittwoch, den 21. April 2021 12:00 bis 13:00 Uhr

Zoom-Meeting beitreten
Salz & Pfeffer zum Mittag mit Tobias Berens, Bitcoin-Trader


*** ENDE SALZ & PFEFFER ZUM MITTAG: VIDEOKONFERENZ ***

Der DAX hat die Woche auf einem neuen Allzeithoch beendet: Finanztitel haben Rekordzahlen veröffentlicht. Die Chipindustrie verzeichnet mehr Nachfrage, als Angebot erzeugt werden kann. Die globale Konjunktur zieht an. Die Pendelrallye läuft weiter, wobei sich die führenden Aktien immer wieder gegenseitig ablösen. Ich schaue in Kapitel 02, welche Branchen und Aktien diese Woche an der Spitze stehen.

Das Sentiment ist nun auf einem Niveau angelangt, das mich wirklich nachdenklich und besorgt macht. Nicht weil Euphorie über die Allzeithochs herrscht, sondern weil die Zukunftserwartung gleichzeitig im Keller ist: Pessimisten dominieren. Was ich daraus ableite, lesen Sie in Kapitel 03.

Im heutigen Ausblick zeichne ich meine Erwartung für die kommenden Monate. Vorsicht ist angebracht, doch folgt ein Crash oder lediglich eine kleine Pause der Rallye? Meine Antwort darauf lesen Sie in Kapitel 04.

Wir hatten uns vor einigen Wochen das SPAC Churchill IV Lucid angeschaut, ein Anbieter eines Elektroautos, das in Sachen Reichweite, Ladegeschwindigkeit und Luxus Teslas Model S in den Schatten stellt. In der heutigen Leserfrage gebe ich im Kapitel 05 ein Update zu diesem Titel.

In Kapitel 06 gehe ich heute näher auf den Börsengang von Coinbase ein: Eine ganze Reihe anderer Aktien wurden verkauft, um den Kauf von Coinbase-Aktien zu finanzieren. Es ist der größte Börsengang des Jahres und in der Finanzbranche schüttelt man ungläubig den Kopf darüber, dass da ein Startup mit einer Bewertung versehen wird, die die von Daimler übersteigt. Wie konnte der Krypta-Markt so lange von der etablierten Finanzbranche übersehen werden?

Wie immer gibt es eine Reihe von Updates zu unseren offenen Portfolio-Positionen in Kapitel 07 sowie eine tabellarische Übersicht in Kapitel 08.

 Heibel-Ticker PLUS 21/14 - Überraschung: Biden will Konjunkturgeschenke durch Steuererhöhungen finanzieren

09.04.2021 :  *** SALZ & PFEFFER ZUM MITTAG: VIDEOKONFERENZ ***

Am kommenden Dienstag um 12 Uhr haben wir einen Leckerbissen: Alfred Schopf, CEO von PVA TePla wird mit Wais und mir einen Mittagsplausch halten. Da haben wir gleich zwei spannende Themen zu besprechen: Zum einen hat Alfred Schopf das Traditionsunternehmen Leica Camera in die digitale Gegenwart geführt. Mich interessiert, wie er den Schlüssel dafür gefunden hat.

Heute führt er PVA TePla, ein Unternehmen der Chipindustrie, das Vorprodukte für die Halbleiterindustrie herstellt. Von der weltweiten Chipknappheit haben wir alle gehört, Preise springen an und jüngsten Analysen zufolge ist Besserung frühestens 2023 in Sicht. Wir dürfen gespannt auf seine Einblicke sein, vermutlich mit einer Präzision, die er aus Leica-Zeiten mitbringt.

Thema: Salz & Pfeffer zum Mittag mit Alfred Schopf, CEO von PVA TePla
Uhrzeit: Dienstag, den 13. April 2021 12:00 bis 13:00 Uhr

Zoom-Meeting beitreten
Salz & Pfeffer zum Mittag mit Alfred Schopf, CEO PVA TePla



*** ENDE SALZ & PFEFFER ZUM MITTAG: VIDEOKONFERENZ ***

Am Aktienmarkt war es diese Woche verhältnismäßig ruhig: Osterferien. Dennoch gab es einige wichtige Entwicklungen: Das 1,9 Mrd. USD schwere US-Konjunkturprogramm soll durch eine Erhöhung der Unternehmenssteuern finanziert werden, wünscht sich US-Präsident Joe Biden. Ob das so kommt, ist noch nicht klar, und entsprechend bewegen sich Zinsmärkte, an den Aktienmärkten wird die Rotation der vergangenen Monate teilweise zurückgedreht und auf dem Währungsmarkt kommt es ebenfalls zu einer Gegenbewegung. Die Details dazu lesen Sie in Kapitel 02.

Das Anlegersentiment in Deutschland hat sich ein wenig beruhigt, in den USA werden jedoch extreme Euphorie gemessen. Wie das zusammen passt und was das für den DAX bedeutet, lesen Sie in Kapitel 03.

Meine Einschätzung für die Entwicklung der kommenden Wochen habe ich in Kapitel 04 ausgearbeitet. Es bleibt dabei, dass wir unser Portfolio langsam, aber gezielt auf neue Rahmenbedingungen umstellen.

Eine Reihe von Updates zu unseren Portfoliowerten habe ich in Kapitel 05 abgedruckt. Wir haben auch eine Position verkauft, um ein wenig mehr Cash im Portfolio zu haben.

Nach meinen Ausführungen zum Bitcoin (Teil I bis III) gab es eine Reihe von Rückmeldungen. Einen Teil davon habe ich heute im Kapitel 06 verarbeitet. Ja, die Bitcoin-Welt ist komplex und ich kann gut nachvollziehen, dass sich viele Fragen ergeben. Meinem Ziel, das Thema so weit zu durchdringen, bis ich einfache Antworten finde, verfolge ich weiterhin. Entsprechend ist es wichtig, dass einige offene Punkte geklärt werden.

Auch ein paar Leserfragen habe ich in die heutige Ausgabe hinein genommen - die meisten erneut zum Thema Bitcoin. Die Leserfragen finden Sie in Kapitel 07.

Eine tabellarische Übersicht über unser Heibel-Ticker Portfolio befindet sich wie immer in Kapitel 08.

 Heibel-Ticker PLUS 21/13 - FROHE OSTERN

02.04.2021 :  *** SALZ & PFEFFER ZUM MITTAG: VIDEOKONFERENZ ***

Heute Mittag hatten wir unser Salz & Pfeffer am Mittag Gespräch mit Muhammad Chahrour, CFO von Flatex. Wir haben erfahren, dass die Dynamik hinter der WallsteetBets-Bewegung, dem Reddit-Forum und der Masse, die Gamestop zum Mond geschossen hat, die kostenfreie Handelsmöglichkeit von Robinhood steht, die das Traden scheinbar kostenfrei ermöglicht.

Interessant fand ich die Einordnung von Wais, der zeigen konnte, dass im Verhältnis zur Nutzerschar von eToro der Börsenwert von Flatex vielleicht eine Vervielfachung verdienen würde. Auch interessant fand ich die Überlegung von Muhammad, dass das Unternehmensziel von 3 Mio. Kunden bis 2025 ja noch aus dem Jahr 2019 stammt, als die Sondereffekte durch Corona noch nicht zu erahnen waren. Habe ich da die Zahl 5 Mio. gehört? Zumindest dürften die 3 Mio. Nutzer schon viel früher erreicht werden, als bislang als Ziel ausgegeben.

Wir haben das Gespräch aufgezeichnet, Sie können sich die Aufzeichnung auf meinem YouTube Kanal anschauen. Hier der Link:
https://youtu.be/qn_w85XdgVw

Sie können sich schonmal den 13.4. für 12 Uhr frei halten, da werden wir den CEO eines Unternehmens der Halbleiterindustrie bei uns begrüßen.

*** ENDE SALZ & PFEFFER ZUM MITTAG: VIDEOKONFERENZ ***

*** EILMELDUNG: OSTERN UNGEWIß ***

Aufgrund der in weiten Teilen Deutschlands eingeführten nächtlichen Ausgangssperren ist es Osterhasen in diesem Jahr nicht möglich, in der Nacht zum Ostersonntag die bemalten Eier zu verstecken.

Die Gewerkschaft der Legehennen ruft zur Solidarität auf und bittet ihre Mitglieder, das Eierlegen bis auf weiteres einzustellen.

Der ökonomische Schaden wird auf mehrere hundert Milliarden Euro geschätzt, die Aktienmärkte brechen ein.

*** ENDE EILMELDUNG ***

Die verkürzte Osterwoche sowie die erfreuliche Börsenentwicklung nutze ich heute für eine verfrühte, verkürzte Osterausgabe. Die wichtigsten Geschehnisse habe ich in der heutigen Ausgabe kurz aufgegriffen.

In Kapitel 02 habe ich die Unternehmen genannt, die unter der Pleite des Hedgfonds Archego leiden: Aktien wurden liquidiert und Broker mussten große Verluste verbuchen. Das System ist jedoch nicht gefährdet. Zudem bin ich kurz auf das angekündigte Konjunkturprogramm von Joe Biden eingegangen.

Die Stimmung der Anleger ist wenig überraschend euphorisch, alles andere hätte vor dem Hintergrund der übersprungenen 15.000er-Marke im DAX überrascht. So viel Euphorie erleben wir nur, wenn eine überraschend positive Entwicklung erfolgt ist ... irgendwie komisch, oder? Was dahinter steckt, lesen Sie in Kapitel 03.

Im heutigen Ausblick im Kapitel 04 habe ich meine Einschätzung für den Monat April abgegeben: die 15.000 Punkte im DAX sowie Allzeithochs in Serie lassen viele Anleger vorsichtig werden. Ich untersuche, ob das zu Recht geschieht.

Wie immer gibt es heute einige Updates, in denen ich auf weitere aktuelle Entwicklungen auf dem Börsenparkett eingehe, sowie eine Verkaufsempfehlung in Kapitel 05. Die tabellarische Übersicht über unser Portfolio finden Sie in Kapitel 06.

 Heibel-Ticker PLUS 21/12 - Flatex CFO Muhamad Chahrour bei Salz & Pfeffer zum Mittag

26.03.2021 :  *** SALZ & PFEFFER ZUM MITTAG: VIDEOKONFERENZ ***

Wais Samadzada (CIO Covesto) und ich laden uns nunmehr schon regelmäßig interessante Gesprächspartner ein, mit denen wir über aktuelle Themen plaudern. Für den kommenden Donnerstag (Gründonnerstag) konnten wir einen weiteren hochkarätigen Gesprächspartner gewinnen:

Muhamad Chahrour, CFO von FlatexDegiro

WallStreetBets haben Gamestop, AMC und Koss als Meme-Stocks zum Mond gejubelt. Welche Rückkopplungen entstehen daraus? Welche Marktteilnehmer und welche Geschäftsmodelle werden langfristig davon profitieren?

Welchen Einfluss wird der geplante Börsengang von Robinhood auf den Sektor haben? Wie sieht der europäische Marktführer im Discount-Brokerarge die Entwicklung?

Mit Muhamad Chahrour haben wir einen Gesprächspartner, der hier in Deutschland als Pendant zu Robinhood einen guten Einblick in diese Entwicklungen hat.

Thema: Salz & Pfeffer zum Mittag: Stephan & Wais sprechen mit Muhamad Chahrour, CFO von FlatexDEGIRO
Zeitpunkt: 1. April 2021 12:00 - 13:00 Uhr

Zoom-Meeting beitreten
Salz & Pfeffer am Mittag mit Muhamad Chahrour, CFO von FlatexDegiro

Meeting-ID: 943 6949 4099

*** SALZ & PFEFFER ZUM MITTAG: VIDEOKONFERENZ ***

Im heutigen Kapitel 02 habe ich meine volkswirtschaftlichen Kenntnisse dazu missbraucht, das gegenwärtige Impfchaos, Verbotschaos, Maskenchaos, etc. zu erklären. In den vergangenen Monaten habe ich mich mit Kritik an der Regierung zurückgehalten. Wenn mir aber regelmäßig der Kragen platzt, muss das irgendwann mal raus.

Natürlich habe ich auch die Börsen näher betrachtet: Gamestop war heute zeitweilig wieder über 200 USD geklettert. Welche Erwartungen von den WallStreetBets gespielt werden, habe ich ebenfalls in Kapitel 02 dargelegt.

Außerdem zeigen die aktuellen Entwicklungen in den USA und Deutschland eigentlich in unterschiedliche Richtungen. Das lässt sich auch bereits an den unterschiedlichen Rotationsbewegungen ablesen, denn in den USA fliegen die Aktien von Unternehmen, die nach der Wiedereröffnung des gesellschaftlichen Lebens profitieren, hoch, während sie bei uns nochmals ausverkauft werden.

So unterschiedliche Bewegungen zwischen den USA und Deutschland, aber auch zwischen verschiedenen Sektoren innerhalb der einzelnen Länder, verunsichern die Anleger. Im Kapitel 03 zeigt unsere Sentimentanalyse, dass die Stimmung stark zurück gekommen ist. Ich analysiere, was das zu bedeuten hat.

Im heutigen Ausblick gehe ich nochmals näher auf meine Empfehlungen der Vorwoche ein. Beim empfohlenen Zertifikat hat sich gezeigt, dass Privatanleger in Deutschland bislang kaum an der Bitcoin-Rallye partizipieren. Regulatorische Felsbrocken müssen noch aus dem Weg geräumt werden.

Ebenfalls im Kapitel 04 - Ausblick - gehe ich auf die Bedeutung der verschiedenen Strömungen ein, die derzeit an den Märkten herrschen. Daraus leite ich meine Erwartung für die kommenden Wochen ab.

Das heutige Kapitel 05 ist der Teil III unserer Reise zum Bitcoin. Nachdem wir uns im Teil I vor zwei Wochen Unternehmen angeschaut haben, die in irgendeiner Form vom Bitcoin profitieren könnten, waren im zweiten Teil in der vergangenen Woche Zertifikate dran. Heute schauen wir auf Broker, die den Erwerb von Bitcoins ermöglichen. Ich habe auch hier einen klaren Favoriten heraus kristallisiert.

 Heibel-Ticker PLUS 21/11 - Anleger partizipieren nicht an Allzeithochs im DAX

19.03.2021 :  *** SALZ & PFEFFER ZUM MITTAG: VIDEOKONFERENZ ***

Wais Samadzada (CIO Covesto) und ich haben am vergangenen Dienstag mit Carsten Mumm, Chefvolkswirt von Donner & Reuschel geplaudert. Wir haben analysiert, warum die Liquiditätsflutung im Rahmen der Finanzkrise 2008/2009 nicht zu Inflation führte, und was diese Mal anders ist. Außerdem haben wir den Bitcoin als neue Währung besprochen.

Sie können sich die Aufzeichnung gerne auf meinem YouTube-Kanal anschauen. Hier der direkte Link:

Salz & Pfeffer zum Mittag: Stephan Heibel & Wais Samadzada sprechen mit Carsten Mumm

*** ENDE SALZ & PFEFFER ZUM MITTAG: VIDEOKONFERENZ ***

Am vergangenen Freitag habe ich in der Heibel-Ticker Ausgabe ausgiebig über den Bitcoin geschrieben: Mehrere Überschriften und Auflistungen bereits in der Einleitung bis hin zur Betreffzeile mit diesem Begriff haben dazu geführt, dass Web.de und GMX.de die Ausgabe als Werbung eingestuft haben. Die Ausgabe wurde bei vielen Abonnenten dieser E-Mail Provider nicht zugestellt, ich musste eine kurze Info darüber mit entsprechendem Link nachreichen.

Hoffentlich können wir solche Probleme mit der heutigen Ausgabe vermeiden. Dies nur zur Erklärung, warum Sie den Begriff heute nicht in den Überschriften finden und ich ihn nur selten verwende.

Das heutige Kapitel 06 geht dennoch wie angekündigt intensiv auf die Zertifikatewelt im Umfeld der Kryptowährungen ein. Es gibt Zertifikate, die entsprechende Aktien enthalten, die einen Korb von Kryptowährungen enthalten oder die nur den Bitcoin enthalten. Für mich ist jeweils wichtig, wie die Zertifikate hinterlegt sind. Nur ein Zertifikat ist zu 100% mit dem Basiswert hinterlegt und hat daher meinen Freigabestempel erhalten :-).

Wenngleich der DAX diese Woche nur um 0,8% gestiegen ist, so täuscht die Wochenperformance darüber hinweg, dass zwischenzeitlich mehrfach neue Allzeithochs geschrieben wurden. Dabei gab es heftige Rotationen der verschiedenen Aktien. In Kapitel 02 habe ich für Sie aufgezeigt, welche teils gegenläufigen Strömungen auf dem Börsenparkett derzeit zu sehen sind.

Die Stimmung der Anleger ist gar nicht euphorisch, obwohl neue Allzeithochs in Serie geschrieben wurden. In Kapitel 03 zeige ich auf, warum das so ist und was das für die kommenden Wochen bedeutet.

Im heutigen Ausblick in Kapitel 04 passe ich unser Heibel-Ticker Portfolio an die neue Welt der Finanzmärkte an: Privatanleger haben wieder mehr Einfluss und jubeln unterschiedlichste Aktien in die Höhe. Ich habe ein wenig Platz im Portfolio für solche Spekulationen geschaffen, damit wir bei diesen heißen Stories dabei sein können. Das ist natürlich nur eine Zockerei, die nicht jedermanns Sache ist. Aber die derzeitige Marktsituation ist meiner Ansicht nach eine Aufforderung, auch solche Zockereien mit der nötigen Vorsicht zu spielen.

Wie immer gibt es die Updates zu unseren Portfoliotiteln in Kapitel 05 sowie eine tabellarische Übersicht in Kapitel 06.

 Heibel-Ticker PLUS 21/10 - Politische Börsen haben lange Beine

12.03.2021 :  *** SALZ & PFEFFER ZUM MITTAG: VIDEOKONFERENZ ***

Vielen Dank für die positiven Rückmeldungen zur Videokonferenz mit Wais Samadzada (CIO Covesto) und Jürgen Röder (Handelsblatt) zur Mittagspause am 3. März. Wais und ich haben einen weiteren interessanten Gesprächspartner gewonnen, mit dem wir am kommenden Dienstag um 12 Uhr plaudern:

Carsten Mumm, Chefvolkswirt von Donner & Reuschel

Manchmal hat man den Eindruck, betriebswirtschaftliche Regeln werden durch übergeordnete volkswirtschaftliche Ziele außer Kraft gesetzt. Die detaillierte Bilanzanalyse von Finanzprofis wird teilweise durch makroökonomische Richtungsentscheidungen der Politik übertrumpft. Der volkswirtschaftliche Blick auf die jüngsten Entwicklungen wird uns helfen, die Ereignisse besser einzuordnen.

Wir haben uns einen griffigen Titel für unsere Mittagsplauderei gewählt: Salz & Pfeffer am Mittag :-).

Stephan Heibel lädt Sie zu einem geplanten Zoom-Meeting ein.

Thema: Salz & Pfeffer zum Mittag: Stephan & Wais sprechen mit Carsten Mumm, Chefvolkswirt von Donner & Reuschel
Uhrzeit: 16.März.2021 12:00 PM Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien

Zoom-Meeting beitreten
SALZ & PFEFFER ZUM MITTAG: Dienstag 12 Uhr

Meeting-ID: 933 1860 9895
Kenncode: 746727

*** SALZ & PFEFFER ZUM MITTAG: VIDEOKONFERENZ ***

Schwerpunkt der heutigen Ausgabe liegt im Kapitel 06: Dem Bitcoin. Heute gehe ich kurz auf die Gründe ein, warum der Bitcoin meiner Ansicht nach ein ernstzunehmendes Wertaufbewahrungsmittel ist. Argumente wie "die Politik wird das nicht zulassen", oder "ist der nicht schon zu hoch gestiegen", oder aber "Bits und bytes haben keinen zugrundeliegenden Wert" entkräfte ich in Kapitel 05. Anschließend gehe ich im heutigen Teil I auf Aktienunternehmen ein, die sich im Bitcoinmarkt tummeln: MicroStrategy, Northern Data, Nvidia, Square, Paypal bis hin zur Bitcoin Group und einige weitere Aktien setze ich ins rechte Licht und schaue, wie stark deren Aktienkursentwicklung vom Bitcoinkurs abhängt.

Ich möchte gerne eine kleine Reise mit Ihnen unternehmen:
Teil II: Zertifikate und ETFs, die auf den Bitcoin aufsetzen: Welche sind sicher und günstig?

Teil III: Börsenplätze und Handelsmöglichkeiten: Wie kann ich den Bitcoin selber kaufen?

Teil IV: Software-Wallet und Aufbewahrungsmöglichkeiten: Wie kann ich den Bitcoin sicher aufbewahren?

Teil V: Hardware Wallet: Wie kann ich den Bitcoin aufbewahren, ohne auf Dienste Dritter angewiesen zu sein?

Teil VI: ...vielleicht schaffen wir es auch noch, uns von Handelsplätzen unabhängig zu machen.

Je weiter wir voranschreiten, desto technischer wird es. Ich bin noch lange nicht fertig mit den hier angekündigten Schritten, doch guten Mutes, dass wir ans Ziel kommen. Ich habe bereits gesehen, dass es nahezu unendlich viele Wege gibt, die zum Ziel führen. Mein Anspruch ist es, einen sicheren und einfach zu beschreitenden Weg für Sie aufzubereiten.

Unterwegs werde ich auch versuchen, Sparpläne ausfindig zu machen. Ich sehe darin eine geeignete Möglichkeit, die starken Kursschwankungen zum eigenen Vorteil zu nutzen.


Der heutige Rückblick im Kapitel 02 zeigt kurz die Panik auf, die durch den steigenden Zins im Nasdaq und TechDax erzeugt wurde, während gleichzeitig DAX und Dow Jones neue Allzeithochs erzielten. Diese Woche war nichts für schwache Nerven, doch immerhin gab es ein Happy End.

In der heutigen Sentiment-Analyse habe ich zwei weitere Marktinstrumente eingeführt: Den BundFuture sowie das Öl. In beiden Märkten messe ich Extremwerte in der Stimmungsanalyse. Aus diesen Extremwerten können wir einige Rückschlüsse für die Aktienmärkte ziehen. Mehr dazu in Kapitel 03.

Im Ausblick erläutere ich, warum wir am Montag trotz Unterschreiten einiger wichtiger Unterstützungen nicht verkauften: der Geruch von Panik hielt mich davon ab. Was diese Entscheidung für die kommenden Wochen bedeutet, lesen Sie in Kapitel 04.

 Heibel-Ticker PLUS 21/9 - Problematische Entwicklung von Angebot und Nachfrage am Aktienmarkt

05.03.2021 :  So, die heutige Ausgabe ist wieder deutlich kürzer :-), aber nicht weniger gehaltvoll: Nachdem wir vor einer Woche ausführlich über den Zinsmarkt gesprochen haben, zeige ich Ihnen heute in Kapitel 02, welche weiteren Entwicklungen an den Finanzmärkten dazu geführt haben, dass eine Fortsetzung der Rallye "wie früher" gar nicht so einfach ist: IPOs, SPACs und Aktienplatzierungen haben das Angebot an Aktien drastisch erhöht, gestrichene Aktienrückkäufe hingegen haben die Nachfrageseite ausgedünnt.

Und so wurde diese Woche zwar ein neues Allzeithoch im DAX erreicht, aber anschließend folgte ein Rücksetzer, der die Hoffnung auf eine Fortsetzung der Impfstoffrallye zunichte machte. Wie sich diese Entwicklung auf die Anlegerstimmung auswirkte, analysiere ich in Kapitel 03.

Autos +2,4%, Chemie +1,4% und Rohstoffunternehmen +0,5% zeigen, dass es durchaus Optimismus am Aktienmarkt gibt: Konjunkturoptimismus. Doch die Gesundheitsaktien mit -3,9%, Technologieaktien mit -2,9% und die Finanzbranche mit -2,2% zeigen die Kehrseite von steigenden Zinsen und Impfstoffeuphorie. In Kapitel 03 zeige ich, wie ich unsere Anlagestrategie auf die veränderte Situation anpasse.

Wie immer gibt es eine Reihe von wichtigen Updates in Kapitel 04 sowie eine Übersicht über unser Heibel-Ticker Portfolio in Kapitel 05.

 Heibel-Ticker PLUS Update 2021#03: Barrick Gold ins spekulative Depot holen

03.03.2021 :  *** ONBOARDING FEBRUAR VIDEOKONFERENZ ***

Mit der heutigen Ausgabe endet unsere Sonderaktion Onboarding Februar. Auch in der heutigen Ausgabe finden Sie wieder 15 Leserfragen, die ich ausführlich beantwortet habe. Mein Postfach für Leserfragen ist damit leer :-). Allerdings habe ich dafür andere E-Mails in den vergangenen Wochen liegen gelassen: 137 offene Emails warten auf meine Bearbeitung. Immer wenn über 20 offene E-Mails in meinem Postfach sind, werde ich nervös.

Mir hat es großen Spaß gemacht, so intensiv in die Fragen einzutauchen, die Sie beschäftigen. Ich werde die Themen aufarbeiten und Teile davon als generalisierte FAQs auf meine Webseite stellen.

Sollten noch Fragen offen geblieben sein, biete ich am kommenden Montag nochmals eine Videokonferenz an, in der Sie mich alles fragen können. Ich werde dann antworten und auch, wenn erforderlich, recherchieren, wenn's komplizierter wird. Montag ist zwar schon der 1. März, der Februar ist vorbei. Aber was soll's. Jetzt bin ich drin und wegen ein paar Stunden sollten wir uns einen schönen Abschluss dieser Aktion nicht nehmen lassen.

Den Link für die Videokonferenz finden Sie wie immer am Anfang des Kapitels 04. Der Link bleibt gültig, auch wenn in der Nacht zum Montag die Onboarding-Aktion endet :-).

***ENDE ONBOARDING FEBRUAR VIDEOKONFERENZ ***

Dann ist da noch eine Sache:

*** VIDEOKONFERENZ: DIE GAMESTOP-REVOLUTION ***

Seit sechs Jahren arbeite ich mit Jürgen Röder vom Handelsblatt zusammen: Er macht aus meiner Sentiment-Analyse wöchentlich einen Artikel für seine Redaktion. Im Rahmen der Gamestop-Geschichte haben wir uns eng ausgetauscht. Jürgen Röder war es, der als Erster herausgefunden hat, dass ein großer US-Hedgefonds vor der Insolvenz gerettet werden musste, da er sich mit Leerpositionen auf Gamestop verspekuliert hatte.

Mit Wais Samadzada arbeite ich seit über 10 Jahren zusammen: Er ist Chief Investment Officer (CIO) von Covesto Asset Management. Unzählige Marktgespräche habe ich mit ihm geführt, insbesondere wenn wir die aktuellen Marktereignisse verstehen wollten. Gemeinsam wollen wir mit Jürgen Röder der Gamestop-Revolution auf den Grund gehen, um besser abzuschätzen, ob diese Geschichte tatsächlich ein einmaliges Ereignis war, wie derzeit von Brokern, Aufsichtsbehörden etc. dargestellt, oder aber ob wir da noch was zu erwarten haben.

Im Rahmen eines einstündigen Gesprächs werden wir drei unsere Kenntnisse zusammentragen. Die Gesprächsrunde ist offen für alle, hier der entsprechende Teilnahmelink:

Story behind the Gamestop-Story -
Wais Samadzada & Stephan Heibel sprechen mit dem Handelsblatt-Redakteur Jürgen Röder
Mittwoch, den 3.März 2021 um 12:00 Uhr

Zoom-Meeting beitreten
https://zoom.us/j/98475367222?pwd=andXWDZGbm1DRy8wSXZ1Tm1RcnhUZz09

Meeting-ID: 984 7536 7222
Kenncode: 650059

*** ENDE VIDEOKONFERENZ: DIE GAMESTOP-REVOLUTION ***

So, nun zur heutigen Ausgabe: Der Zinsanstieg hat Angst, Panik und Schrecken verbreitet, Aktien wurden ausverkauft und der Konjunkturaufschwung nach Corona wird inzwischen als Bedrohung für die Aktienmärkte wahrgenommen. Wie genau die einzelnen Ereignisse einzuschätzen sind, habe ich in Kapitel 02 ausgearbeitet.

Außerdem habe ich noch die jüngsten Gamestop-Entwicklungen kommentiert: Die Aktie ist erneut angesprungen, obwohl sie bereits mehrfach für tot erklärt wurde. Hier möchte ich es mit Mark Twain halten, der auf einen versehentlich über ihn veröffentlichten Nachruf antwortete: Die Gerüchte über meinen Tod sind maßlos übertrieben.

Die Anlegerstimmung ist eingebrochen, ein Anflug von Panik ist zu erkennen. Aber da geht noch was. In Kapitel 03 habe ich untersucht, was geschehen muss, damit sich der Ausverkauf fortsetzt, und wie sich die Aktienmärkte entwickeln dürften, wenn nichts geschieht.

Im Ausblick habe ich meine Meinung über die Bedeutung der Zinsentwicklung in den kommenden Monaten dargelegt. Es ist wichtig zu wissen, was passieren könnte, und wie die Aktienmärkte darauf reagieren würden. Außerdem habe ich in Kapitel 04 aufgelistet, welche Aktien ich aktuell gerne noch kaufen würde, wenn wir nicht schon genug gekauft hätten.

Was genau wir gekauft haben, lesen Sie in Kapitel 05 bei den Updates zu unseren offenen Portfoliopositionen.

Das Kapitel 06 enthält die 15 Leserfragen, die mich diese Woche noch erreichten (es haben mich mehr Leserfragen erreicht, die ich alle beantwortet habe, doch einige eignen sich nicht zur Veröffentlichung). Neben einer ganzen Reihe von Aktien werde ich auch zu einigen allgemeinen Themen befragt. Vielleicht ist das eine oder andere von Interesse für Sie.

Wie immer finden Sie am Ende der Ausgabe in Kapitel 07 eine tabellarische Übersicht über den aktuellen Stand unseres Heibel_Ticker Portfolios.

 Heibel-Ticker PLUS 21/8 - Zinsanstieg belastet nur vorübergehend

26.02.2021 :  *** ONBOARDING FEBRUAR VIDEOKONFERENZ ***

Mit der heutigen Ausgabe endet unsere Sonderaktion Onboarding Februar. Auch in der heutigen Ausgabe finden Sie wieder 15 Leserfragen, die ich ausführlich beantwortet habe. Mein Postfach für Leserfragen ist damit leer :-). Allerdings habe ich dafür andere E-Mails in den vergangenen Wochen liegen gelassen: 137 offene Emails warten auf meine Bearbeitung. Immer wenn über 20 offene E-Mails in meinem Postfach sind, werde ich nervös.

Mir hat es großen Spaß gemacht, so intensiv in die Fragen einzutauchen, die Sie beschäftigen. Ich werde die Themen aufarbeiten und Teile davon als generalisierte FAQs auf meine Webseite stellen.

Sollten noch Fragen offen geblieben sein, biete ich am kommenden Montag nochmals eine Videokonferenz an, in der Sie mich alles fragen können. Ich werde dann antworten und auch, wenn erforderlich, recherchieren, wenn's komplizierter wird. Montag ist zwar schon der 1. März, der Februar ist vorbei. Aber was soll's. Jetzt bin ich drin und wegen ein paar Stunden sollten wir uns einen schönen Abschluss dieser Aktion nicht nehmen lassen.

Den Link für die Videokonferenz finden Sie wie immer am Anfang des Kapitels 04. Der Link bleibt gültig, auch wenn in der Nacht zum Montag die Onboarding-Aktion endet :-).

***ENDE ONBOARDING FEBRUAR VIDEOKONFERENZ ***

Dann ist da noch eine Sache:

*** VIDEOKONFERENZ: DIE GAMESTOP-REVOLUTION ***

Seit sechs Jahren arbeite ich mit Jürgen Röder vom Handelsblatt zusammen: Er macht aus meiner Sentiment-Analyse wöchentlich einen Artikel für seine Redaktion. Im Rahmen der Gamestop-Geschichte haben wir uns eng ausgetauscht. Jürgen Röder war es, der als Erster herausgefunden hat, dass ein großer US-Hedgefonds vor der Insolvenz gerettet werden musste, da er sich mit Leerpositionen auf Gamestop verspekuliert hatte.

Mit Wais Samadzada arbeite ich seit über 10 Jahren zusammen: Er ist Chief Investment Officer (CIO) von Covesto Asset Management. Unzählige Marktgespräche habe ich mit ihm geführt, insbesondere wenn wir die aktuellen Marktereignisse verstehen wollten. Gemeinsam wollen wir mit Jürgen Röder der Gamestop-Revolution auf den Grund gehen, um besser abzuschätzen, ob diese Geschichte tatsächlich ein einmaliges Ereignis war, wie derzeit von Brokern, Aufsichtsbehörden etc. dargestellt, oder aber ob wir da noch was zu erwarten haben.

Im Rahmen eines einstündigen Gesprächs werden wir drei unsere Kenntnisse zusammentragen. Die Gesprächsrunde ist offen für alle, hier der entsprechende Teilnahmelink:

Story behind the Gamestop-Story -
Wais Samadzada & Stephan Heibel sprechen mit dem Handelsblatt-Redakteur Jürgen Röder
Mittwoch, den 3.März 2021 um 12:00 Uhr

Zoom-Meeting beitreten
https://zoom.us/j/98475367222?pwd=andXWDZGbm1DRy8wSXZ1Tm1RcnhUZz09

Meeting-ID: 984 7536 7222
Kenncode: 650059

*** ENDE VIDEOKONFERENZ: DIE GAMESTOP-REVOLUTION ***

So, nun zur heutigen Ausgabe: Der Zinsanstieg hat Angst, Panik und Schrecken verbreitet, Aktien wurden ausverkauft und der Konjunkturaufschwung nach Corona wird inzwischen als Bedrohung für die Aktienmärkte wahrgenommen. Wie genau die einzelnen Ereignisse einzuschätzen sind, habe ich in Kapitel 02 ausgearbeitet.

Außerdem habe ich noch die jüngsten Gamestop-Entwicklungen kommentiert: Die Aktie ist erneut angesprungen, obwohl sie bereits mehrfach für tot erklärt wurde. Hier möchte ich es mit Mark Twain halten, der auf einen versehentlich über ihn veröffentlichten Nachruf antwortete: Die Gerüchte über meinen Tod sind maßlos übertrieben.

Die Anlegerstimmung ist eingebrochen, ein Anflug von Panik ist zu erkennen. Aber da geht noch was. In Kapitel 03 habe ich untersucht, was geschehen muss, damit sich der Ausverkauf fortsetzt, und wie sich die Aktienmärkte entwickeln dürften, wenn nichts geschieht.

Im Ausblick habe ich meine Meinung über die Bedeutung der Zinsentwicklung in den kommenden Monaten dargelegt. Es ist wichtig zu wissen, was passieren könnte, und wie die Aktienmärkte darauf reagieren würden. Außerdem habe ich in Kapitel 04 aufgelistet, welche Aktien ich aktuell gerne noch kaufen würde, wenn wir nicht schon genug gekauft hätten.

Was genau wir gekauft haben, lesen Sie in Kapitel 05 bei den Updates zu unseren offenen Portfoliopositionen.

Das Kapitel 06 enthält die 15 Leserfragen, die mich diese Woche noch erreichten (es haben mich mehr Leserfragen erreicht, die ich alle beantwortet habe, doch einige eignen sich nicht zur Veröffentlichung). Neben einer ganzen Reihe von Aktien werde ich auch zu einigen allgemeinen Themen befragt. Vielleicht ist das eine oder andere von Interesse für Sie.

Wie immer finden Sie am Ende der Ausgabe in Kapitel 07 eine tabellarische Übersicht über den aktuellen Stand unseres Heibel_Ticker Portfolios.

  Heibel-Ticker PLUS Update 2021#02: Videokonferenz mit Linkliste & Corona Adé

23.02.2021 :  So, nun aber zur heutigen Ausgabe: Mich treibt noch immer die Gamestop-Geschichte um: Wie konnte es mehr Leerpositionen geben, als überhaupt Aktien existieren? Und wie konnten institutionelle Anleger Gamestop zu 140% besitzen? Irgendwas ist das mächtig schief gelaufen. War das einmalig, oder kann das jederzeit erneut geschehen? In Kapitel 02 bin ich der Sache nachgegangen und komme zu dem Schluss: Für eine Entwarnung ist es zu früh.

Das Sentiment hat eine sensationell pessimistische Entwicklung erfahren. Hatte ich vor einer Woche noch gewarnt, dass uns das Sicherheitsnetz fehle, so konnte der DAX durch eine Woche "Konsolidierung" auf hohem Niveau nun wieder eine gesunde Verfassung zurück erlangen. Mehr dazu in Kapitel 03.

Das heutige Kapitel 04 enthält natürlich den Link für die Videokonferenz am kommenden Montag um 12 Uhr, aber nicht viel mehr: Alles, was ich zu sagen habe, sagte ich in den Updates zu Wheaton Precious Metal (Zinsentwicklung, Goldpreis), zu Barrick Gold und zu Airbus. Die Updates lesen Sie in Kapitel 05.

Außerdem gibt es heute in Kapitel 06 wieder eine Flut von Leserfragen, die ich beantwortet habe. Darunter sind Fragen zur Performance des Heibel-Ticker Portfolios in der Vergangenheit, weitere Diskussionen über die Zinsmärkte, Fragen zu heißen Aktien wie Routemaster Capital (ein SPAC), FinTech The Naga und Finvolution, q.beyond (ehemals QSC), Baader Bank, Pfizer, Quantafuel, Ciena und Meyer Burger. Auch das in meinen Augen sehr gute Portfolio eines 30-jährigen Anlegers bespreche ich und gebe dabei Hinweise auf unterschiedliche Ansätze in Abhängigkeit Ihres Alters. Puh, viele sehr gute Fragen, die Ihnen helfen werden, Börseninformationen besser einzuordnen und eigenverantwortliche Entscheidungen zu treffen... hoffe ich :-).

Kapitel 07 enthält die tabellarische Übersicht über den aktuellen Stand unseres Portfolios.

 Heibel-Ticker PLUS 21/7 - Marktkonsolidierung auf extrem hohen Niveau

19.02.2021 :  So, nun aber zur heutigen Ausgabe: Mich treibt noch immer die Gamestop-Geschichte um: Wie konnte es mehr Leerpositionen geben, als überhaupt Aktien existieren? Und wie konnten institutionelle Anleger Gamestop zu 140% besitzen? Irgendwas ist das mächtig schief gelaufen. War das einmalig, oder kann das jederzeit erneut geschehen? In Kapitel 02 bin ich der Sache nachgegangen und komme zu dem Schluss: Für eine Entwarnung ist es zu früh.

Das Sentiment hat eine sensationell pessimistische Entwicklung erfahren. Hatte ich vor einer Woche noch gewarnt, dass uns das Sicherheitsnetz fehle, so konnte der DAX durch eine Woche "Konsolidierung" auf hohem Niveau nun wieder eine gesunde Verfassung zurück erlangen. Mehr dazu in Kapitel 03.

Das heutige Kapitel 04 enthält natürlich den Link für die Videokonferenz am kommenden Montag um 12 Uhr, aber nicht viel mehr: Alles, was ich zu sagen habe, sagte ich in den Updates zu Wheaton Precious Metal (Zinsentwicklung, Goldpreis), zu Barrick Gold und zu Airbus. Die Updates lesen Sie in Kapitel 05.

Außerdem gibt es heute in Kapitel 06 wieder eine Flut von Leserfragen, die ich beantwortet habe. Darunter sind Fragen zur Performance des Heibel-Ticker Portfolios in der Vergangenheit, weitere Diskussionen über die Zinsmärkte, Fragen zu heißen Aktien wie Routemaster Capital (ein SPAC), FinTech The Naga und Finvolution, q.beyond (ehemals QSC), Baader Bank, Pfizer, Quantafuel, Ciena und Meyer Burger. Auch das in meinen Augen sehr gute Portfolio eines 30-jährigen Anlegers bespreche ich und gebe dabei Hinweise auf unterschiedliche Ansätze in Abhängigkeit Ihres Alters. Puh, viele sehr gute Fragen, die Ihnen helfen werden, Börseninformationen besser einzuordnen und eigenverantwortliche Entscheidungen zu treffen... hoffe ich :-).

Kapitel 07 enthält die tabellarische Übersicht über den aktuellen Stand unseres Portfolios.

Heibel-Ticker Standard Archiv |
Heibel-Ticker Kundenbereich
Anmelden
Suchen im Heibel-Ticker Archiv